Erleben

Seiteninhalt

DE_KONSTRUKTIONEN

eine choreographisch-performative Intervention

Datum:

21.08.2019

Uhrzeit:

18:00 Uhr

Ort:

Kunsthalle Gießen

Kulturamt

Berliner Platz 1
35390 Gießen

0641 306-1040
E-Mail
Website

Kosten:

Eintritt frei

Termin exportieren

In Kooperation mit dem Stadttheater Gießen / Tanzcompagnie Gießen

Über das gesamte Jahr zeigen jeweils drei Tänzerinnen und Tänzer der Tanzcompagnie Gießen auf die Kunsthalle bezogene eigenständig entwickelte Choreographien. In den vier Zeiträumen zwischen Auf- und Abbau einer Ausstellung reagieren sie auf die besondere Situation in der Kunsthalle, die Besuchern sonst verborgen bleibt. Die choreographisch-performativen Interventionen dauern ca. 30 Minuten.

In der dritten Ausgabe der Veranstaltungsreihe greifen Caitlin-Rae Crook, Maria Adriana Dornio und Patrick Cabrera Touman sowohl Aspekte der vergangenen Ausstellung Sequence as a Dialogue von Katja Stuke und Oliver Sieber sowie der kommenden Einzelausstellung The Scream of the Strawbear von Matthew Cowan auf. Außerdem leiten die dritten DE_KONSTRUKTIONEN das Performancefestival IN/BETWEEN der Kunsthalle Gießen ein, das am darauffolgenden Wochenende in Kooperation mit dem Neuen Kunstverein Gießen e. V. und dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft stattfindet.

Ohne Voranmeldung

 

Zu den Tänzer*innen

Caitlin-Rae Crook begann ihre Tanzausbildung an der Kim Harvey School of Dance in Australien, bevor sie an die Western Australian Academy of Performing Arts (WAAPA) wechselte. Im Anschluss ihrer Ausbildung war sie u.a. Mitglied der Mystic Ballet Company in den USA, des Western Australian Ballet und der Tasmanian Ballet Company. Seit der Spielzeit 2012/13 ist sie Mitglied der Tanzcompagnie Gießen und verkörperte dort inzwischen zahlreiche Rollen.

Maria Adriana Dornio war Mitglied der Compagnie "Agora Coaching Project" (Reggio Emilia / Italien) unter der künstlerischen Leitung von Michele Merola and Enrico Morelli. Hier arbeitete sie u.a. mit Tarek Assam und anderen Choreographinnen und Choreographen zusammen. Seit der Spielzeit 2016/17  ist sie Ensemblemitglied der Tanzcompagnie Gießen und entwickelt sich seitdem zu einer der Leistungsträgerinnen der Compagnie.

Patrick Cabrera Touman erhielt von 2009 bis 2014 seine Tanzausbildung am Institut del Teatre in Barcelona. Anschließend tanzte er im Rahmen des "Agitart" Tanzfestival im spanischen Figueras und wurde Ensemblemitglied der IT DANSA JUNIOR COMPANY (Barcelona). 2017 zog es ihn nach London, wo er an der English National Opera mit dem Choreographen Lynne Page zusammenarbeitete. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 gehört er zur Tanzcompagnie Gießen.

weiterer Termin: 20.11., 18 Uhr

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.