Erleben

Seiteninhalt

Künstlerpaare: Michail Larionow und Natalia Gontscharowa

Vortrag von Ulrike Kuschel

Datum:

21.11.2024

Uhrzeit:

15:30 bis 16:30 Uhr

Ort:

Netanya-Saal im Alten Schloss

Oberhessisches Museum

Brandplatz 2
Altes Schloss
35390 Gießen

0641 306 1331
E-Mail

Nachricht schreiben

Preis:

2,00 €
5,00 € für Nichtmitglieder von Frau und Kultur

Karte anzeigen Termin exportieren

Natalia Gontscharowa (1881-1962) und Michail Larionow (1881-1864) waren ein Künstlerpaar, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Malerei der russischen Avantgarde maßgeblich geprägt hat. Die beiden Künstler verbrachten fast ihre gesamte Lebenszeit Seite an Seite, selbst als sie sich letztlich im Privaten trennten. Zunächst lebten sie in Moskau, wo sie die Kunst nachhaltig beeinflussten. Sie schöpften aus der russischen Volkskunst, waren aber auch mit der europäischen Moderne verbunden. Beide gingen eigenständige künstlerische Wege, die aber immer aufeinander bezogen waren. Sie standen über das Gemeinsame ihres Denkens beständig im Dialog. Larionow entwickelte eine spezielle Kunstsprache, der als Rayonismus in die Kunstgeschichte einging. 1917 zog das Paar nach Paris, wo es bis zu ihrem Lebensende ansässig war.

Im Vortrag von Ulrike Kuschel lernen wir ein Paar kennen, bei dem die starke Bindung auch aus einem gemeinsamen Dritten, der Kunst, bestand.

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.