Erleben

Seiteninhalt

My body a stranger that protects me that kills me

Tanz von Maura Morales & Musik von Michio Woirgardt | Uraufführung

Datum:

11.12.2022

Uhrzeit:

20:00 Uhr

Ort:

Kleines Haus

Ostanlage 43
35390 Gießen

0641 7957-0
E-Mail
Website
Website (Online-Ticketshop)

Nachricht schreiben

Karte anzeigen Termin exportieren

Das Verhältnis des Menschen zu seinem Körper steht unter einer permanenten Spannung: Daraus zieht die kubanische Choreografin Maura Morales den Stoff für ihr zeitgenössisches Tanzstück „My body a stranger that protects me that kills me“, das die Tanzsaison am Stadttheater Gießen eröffnet.

Der Körper: Mächtiges Medium, Werkzeug und Bild, über das man verfügt, von dem man sich aber auch entfremden kann. Und gleichzeitig der lebendige Leib in der Welt, dem wir existenziell durch unsere Sterblichkeit ausgeliefert sind. Ausgehend von diesen Doppelseitigkeiten untersucht Morales die unaufhebbare Zweiheit des Körpers in Grenzerfahrungen und ihre Bedeutung für die Begegnung mit Anderen. Der Körper, der tanzt, wird dabei nicht nur in seiner virtuosen Objekthaftigkeit ausgestellt, sondern mit seiner ganzen Lebendigkeit – schwitzend, atmend, fühlend, aufmerksam und empfänglich für das, was um ihn herum und mit ihm passiert, stark, aber auch verletzlich.

Vier Tänzerinnen ermächtigen sich in einer rauschhaften Transformation ihrer weiblichen Körper gegen die Objektivierung und Kapitalisierung, spielen mit dem Verschwimmen von körperlichen Grenzen und setzen die Kraft der Gemeinschaft frei, in der das Individuum zum politischen Gewicht wird.

Michio Woirgardt, einer der gefragtesten Komponisten für Ballett und zeitgenössischen Tanz, liefert den Soundtrack zu diesem sehr physischen Abend mit seinen existenziellen Fragestellungen: intensiv, rhythmisch und melodisch, teilweise unterlegt mit Texten, die von den Tänzerinnen selbst verfasst und eingesprochen wurden. Der von Morales und Lukas Noll eingerichtete Bühnenraum ist in schlichtem schwarz-weiß gehalten, was die Körperlichkeit der Tänzerinnen betont, und anderseits als Rahmung des Bühnengeschehens dient. Lichtschläuche verleihen dem Raum zudem eine organische Qualität.

Neben Emma Jane Howley, die seit 2019 zum Gießener Tanzensemble gehört, sind mit Rose Marie Lindstrøm und Maja Mirek zwei neue Tänzerinnen zu erleben, und als Gast Luana Rossetti.

 

Alle Vorstellungen:

21.10.2022 (Prem.) / 22.10.2022 / 29.10.2022 / 30.10.2022 / 05.11.2022 / 10.11.2022 / 27.11.2022 / 11.12.2022 / 18.12.2022 / 27.01.2023 | jeweils um 20 Uhr

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.