Erleben

Seiteninhalt

Empowerment als Erziehungsaufgabe

Datum:

20.08.2019

Uhrzeit:

18:30 Uhr

Ort:

Rathaus Gießen

Berliner Platz 1
35390 Gießen

0641 306-0
E-Mail

Termin exportieren

Information und praktisches Wissen für den Umgang mit rassifizierenden1 Erfahrungen, die Kinder und Jugendliche mit Migrationsgeschichte oder nicht-christlicher Religion machen, wird am Dienstag 20. August 2019 um 18:30 Uhr das Thema eines Vortrags mit anschließender Diskussion sein. Die promovierte Soziologin, Redakteurin (u.a. 3sat Kulturzeit, VIVA Zwei) und Buchautorin Dr. Nkechi Madubuko wird im Hermann-Levi-Konzertsaal im Rathaus der Stadt Gießen, Berliner Platz 1 in Gießen dazu vortragen, lesen und Fragen beantworten. Angesprochen sind vor allem die Eltern sowie Lehrkräfte, Erziehende, Sozialarbeitende oder zum Beispiel die Betreuenden in den Vereinen. Die Veranstaltung wird organisiert vom Jugendbildungswerk des Landkreises Gießen in Kooperation mit den Ausländerbeiräten von Stadt und Landkreis Gießen, dem Antidiskriminierungsnetzwerk Mittelhessen (AdiNet–Mittelhessen) und der ISD Gießen (Initiative Schwarze Deutsche und Schwarze Menschen in Deutschland – Regionalgruppe Gießen).

Sich angenommen und sozial akzeptiert zu fühlen ist ein Grundbedürfnis für Menschen jeden Alters. Diskriminierungserfahrungen sind daher keine „Kleinigkeiten“. Sie führen nicht nur zu seelischen Verletzungen und zur Benachteiligung der Betroffenen, sie zerrütten – ignoriert und relativiert von der Mehrheitsgesellschaft – langfristig auch das Vertrauen in die Institutionen und den Rechtsstaat. Sie wirken destabilisierend auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt insgesamt. Das muss ernst genommen werden. Per Gesetz steht den Kindern ein diskriminierungsfreies Umfeld zu.

Dr. Madubuko greift höchst relevante Fragen auf, zum Beispiel: Wie sollen Eltern sowie Lehrkräfte, Erziehende, Sozialarbeitende oder die Betreuenden in den Vereinen mit rassifizierenden Erfahrungen von Kindern umgehen? Wie können Sie lernen sensibler, professioneller und adäquater auf diese Erlebnisse zu reagieren? Welche Unterstützung bietet sich an? Wie kann man Kinder auf unterschiedlichen Ebenen so befähigen, dass sie Gegenentwürfe zu den Vorurteilen kennen und mit dem Erlebten differenziert umgehen lernen? Ein stabiles Selbstwertgefühl, Wissen über die eigene Herkunft, die Hintergründe von Rassismen kennen genauso wie Akzeptanzerfahrungen in geschützten Räumen sind das „Rüstzeug“ - die Bausteine des Empowerment-Konzepts. Nach dem einführenden Vortrag wird ausreichend Zeit eingeplant sein, um auf die Fragen und Wortbeiträge des Publikums einzugehen.

Termin: Di. 20. August 2019, 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr, Hermann-Levi-Konzertsaal im Rathaus der Stadt Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.