Rathaus

Seiteninhalt


Aktuelle Stellenangebote

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Aushilfen für die Unterhaltsreinigung

Ihr Einsatz kann zwischen 13 Uhr und 20 Uhr in Kindertagesstätten, Schulen und Verwaltungsgebäuden erfolgen. In Ausnahmefällen erfolgt der Einsatz auch vormittags ab 6 Uhr.

Sie sind bei uns sozialversicherungspflichtig mit durchschnittlich 20 Wochenstunden beschäftigt, zunächst befristet auf ein Jahr. Die Befristung kann um ein Jahr verlängert werden. Ebenso ist eine dauerhafte Übernahme möglich.

Die Bezahlung erfolgt nach der Entgeltgruppe 2 Ü TVöD, das sind derzeit pro Stunde 13,34 Euro brutto.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Unterhalts- und Grundreinigung in Kindertagesstätten, Schulen und Verwaltungsgebäuden, ausschließlich im Stadtgebiet Gießen,
  • Küchenhilfe in Grundschulen und Kindertagesstätten.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfahrung im Bereich der Gebäudereinigung ist von Vorteil,
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative,
  • Flexibilität hinsichtlich Einsatzzeit und –ort,
  • Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • körperliche Belastbarkeit,
  • Nachweis ausreichender Impfschutz gegen Masern oder Immunität gegen Masern (§ 20 Absatz 8 IfSG)
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19.07.2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Ihre Fragen beantwortet Ihnen Frau Sandra Müller vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1029 gerne.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Technische/r Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Straßen- und Verwaltungswesen des Tiefbauamtes

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Mitarbeit bei Aufgaben des Straßenbaulastträgers im Rahmen von

  • Planung, Bau und Unterhaltung der Verkehrsbeschilderung und Straßenmarkierung sowie von Straßenunterhaltungsmaßnahmen in Verbindung mit Dritten,
  • Überwachung und Unterhaltung von verkehrsrechtlichen Anordnungsverfahren, Verkehrsschauen, gesonderten Verkehrskommissionen, Gestaltung von Verkehrsflächen sowie Baumaßnahmen in Verbindung mit Dritten,
  • Beratung, Genehmigung, Koordinierung und Ausführung baulicher Neu- und Umgestaltungen von Verkehrsflächen (auch des ruhenden Verkehrs/Radverkehrs) und baulichen Änderungen von Beschilderungen und Straßenmarkierungen,

sowie

  • Mitarbeit bei der Prüfung von Markierungs- und Beschilderungsplänen und Stellungnahmen für politische Gremien und im Zusammenhang von Bebauungsplänen und Bauanträgen. Veranlassung und Verfassen von Stellungnahmen bei Vorhaben oder Belangen anderer Ämter und Dritter,
  • Mitarbeit bei Ausschreibungen von Markierungs- und Beschilderungsarbeiten sowie von dazugehörigen Markierungsgeräten,
  • Mitarbeit bei der Aufforderung und Überwachung von Gehölzrückschnitten von privaten Grundstücken zur Freihaltung des öffentlichen Verkehrsraums mit Erlass von Bescheiden und Widerspruchsbearbeitung.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik oder zur/zum Straßenbautechniker*in oder zur/zum staatlich geprüften Tiefbautechniker*in der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau,
  • Berufserfahrung im genannten Aufgabengebiet ist von Vorteil,
  • Bildschirmtauglichkeit und EDV-Kenntnisse in den MS-Office Standard-Produkten sowie Kenntnisse in Ausschreibungssoftware,
  • engagierte und zuverlässige Arbeitsweise,
  • gute Urteils- und Ausdrucksfähigkeit sowie gutes Kommunikations- und Verhandlungsgeschick,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Stiehl vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2043 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in im Vorzimmer der Amtsleitung des Revisionsamtes

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer Vollzeitkraft, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Mitarbeit bei der Prüfung der Jahresrechnung, Belegprüfungen,
  • Erledigung aller anfallenden Aufgaben im Vorzimmer der Amtsleitung sowie des Schriftverkehrs der Amtsleitung,
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben,
  • Bearbeitung der Urlaubsanträge, Krank- und Gesundmeldungen,
  • Beschaffung und Verwaltung von Büro- und Reinigungsmaterial,
  • Erstellen von Magistrats- und Stadtverordnetenvorlagen im Sitzungsdienstprogramm „Session",
  • Teamassistenz zur Unterstützung der Mitarbeiter*innen,
  • Vorbereitung von Besprechungen und Fertigung von Protokollen,
  • Führung und Aktualisierung der Generalakten und des Aktenplans,
  • Organisation von internen Veranstaltungen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Vorrangig abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur/zum Kauffrau*mann für Büromanagement oder alternativ in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • Bildschirmtauglichkeit und gute EDV-Kenntnisse sowie Erfahrungen in der Anwendung der MS-Office-Standard-Produkte,
  • Kenntnisse in den Programmen NSK und Session sind von Vorteil,
  • gewandtes, freundliches und sicheres Auftreten im telefonischen Kontakt in der internen und externen Kommunikation,
  • gute Deutsch- und Rechtschreibkenntnisse,
  • Sicherheit im Schriftverkehr,
  • Belastbarkeit und selbstständiges Arbeiten,
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Flexibilität, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und schnelle Auffassungsgabe,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 7 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Dipl.-Ingenieur*in (FH/TH) bzw. B.A./M.A. der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik für das Hochbauamt

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle nach § 14 Abs. 2 TzBfG für die Dauer von zwei Jahren, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Koordinierung von Projekten rund um den Ausbau der Solarenergie zur Eigenstromerzeugung (Photovoltaik) an den Liegenschaften der Stadt Gießen,
  • eigenverantwortliche Projektsteuerung im Bereich Solarenergie über alle Leistungsphasen,
  • Baucontrolling, einschließlich Kosten-, Termin- und Qualitätskontrolle,
  • Energiedatenerfassung, -Monitoring, -Controlling und systematisches Management der Energieverbräuche der Solarstromanlagen sowie Priorisierung von Maßnahmen,
  • Projektsteuerung von Hochbaumaßnahmen deren Planung und Durchführung freischaffenden Architekt*innen, Ingenieur*innen oder Sonderfachleuten übertragen werden (leitende und koordinierende Begleitung des Planungs- und Ausführungsablaufes),
  • Planung und Durchführung von Bauunterhaltungsmaßnahmen (Hochbautechnik und Gebäudetechnik) bei stadteigenen Hochbauten einschl. Hochbaumaßnahmen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik oder vergleichbare Qualifikation,
  • Bewerber*innen mit etwaiger Berufserfahrung werden vorrangig berücksichtigt,
  • wünschenswert ist mehrjährige Berufserfahrung in der Planung, Inbetriebnahme und Betriebsoptimierung oder Energieberatung komplexer Gebäude und der zugehörigen Anlagen sowie Erfahrungen im Facility-Management und Energiemanagementsystemen,
  • Fachkenntnisse im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung und der VOB, VOL, HOAI sind von Vorteil,
  • Befähigung zur Analyse und Bewertung komplexer Sachverhalte,
  • ausgeprägte Motivationsfähigkeit,
  • Sie überzeugen durch Ihr sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen sowie durch Ihre Befähigung zum konzeptionellen und innovativen Denken,
  • vertiefte Kenntnisse der MS-Office Standardsoftware und Bereitschaft sich in die sonstige vorhandene Software einzuarbeiten,
  • Sie bringen Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise gewinnbringend ein,
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft zu Baustelleneinsätzen in großer Höhe und in engen Räumen,
  • Sie verfügen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Dipl.-Ingenieur*in (FH/TH bzw. B.A./M.A.) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen für das Hochbauamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Planung und Durchführung stadteigener Hochbaumaßnahmen (Neubauten, Umbauten, Erweiterungen, Modernisierungen und Sanierungen). Leistungsbild 1 - 9 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI),
  • Projektsteuerung von Hochbaumaßnahmen deren Planung und Durchführung Architektur- und Ingenieurbüros oder Sonderfachleuten übertragen werden (leitende und koordinierende Begleitung des Planungs- und Ausführungsablaufes, Kosten- und Terminkontrolle),
  • Planung und Durchführung von Bauunterhaltungsmaßnahmen (Hochbautechnik und Gebäudetechnik) bei stadteigenen Hochbauten.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen,
  • Entwurfssicherheit und architektonisches Beurteilungsvermögen,
  • wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung,
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, Ausschreibungsprogramme, CAD-Zeichenprogramme) sind erforderlich,
  • Fachkenntnisse im Bereich der HBO, VOB, HOAI sind wünschenswert,
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise,
  • sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick,
  • Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit sowie Verantwortungsbewusstsein,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Küchenhilfe für die Kindertagestätte Allendorf

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitbeschäftigung mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 12 Stunden und 55 Minuten.

Die Arbeitszeit ist von Montag bis Freitag jeweils von 11:30 Uhr bis 14:05 Uhr abzuleisten.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Vor- und Nachbereitung der angelieferten Mahlzeiten,
  • Essensverteilung,
  • Tische decken bzw. abräumen,
  • Reinigungs- und Spülarbeiten,
  • Mitwirkung am Qualitätsmanagementprozess in der Küche.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfahrung im Bereich der gewerblichen Küchenarbeit ist von Vorteil,
  • gültige Bescheinigung nach dem IfSG ist von Vorteil,
  • Bereitschaft zur Kooperation zwecks Zusammenarbeit innerhalb der Kindertagesstätte
  • Freude an der Arbeit mit Kindern,
  • motiviertes Arbeiten, Zuverlässigkeit und Kommunikationsfähigkeit,
  • Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • Deutsch fließend in Wort und Schrift,
  • aufgeschlossenes, freundliches und gepflegtes Auftreten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 2 Ü TVöD.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations-hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 12. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Sandra Müller vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1029 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Gartenarbeiter*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau für die Herstellung und den Bau von Außenanlagen/Spielplätzen für das Gartenamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung von landschaftsgärtnerischen Bauarbeiten u. a. Erdarbeiten, Wegebau-, Pflaster- und Natursteinarbeiten, Zaun- und Holzbau, Spielgeräteaufbau und ‑instandsetzung,
  • Herstellung, Pflege und Unterhaltung von Vegetationsflächen u. a. Pflanzarbeiten, Einsaaten, Mäharbeiten, Bodenbearbeitung,
  • allgemeine gärtnerische Pflege- und Unterhaltungsarbeiten,
  • Anleitung von Auszubildenden im Gala-Bau,
  • Winterdienst im Stadtgebiet.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Gärtner*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau mit mehrjähriger Berufserfahrung, oder abgeschlossene Ausbildung als Gärtner*in einer anderen Fachrichtung mit einschlägiger Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren im Garten- und Landschaftsbau,
  • Erfahrungen im Führen von Baumaschinen u. a. Schlepper/Mehrfachgeräteträger, Radlader, Mobil-/Minibagger,
  • uneingeschränkte Einsatzfähigkeit für schwere körperliche Arbeiten sowie Eignung für den Umgang mit Maschinen und Geräten,
  • handwerkliche Fähigkeiten, Einsatzbereitschaft und die Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten,
  • selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Pflichtbewusstsein, Freude am Lehren,
  • Fahrerlaubnis der Klasse BE, der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse C1E bzw. C/CE ist von Vorteil,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 12. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Stiehl vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2043 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Werkstudent*in Controlling für die Kämmerei

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz ohne Sachgrund für die Dauer eines halben Jahres zu besetzen ist. Die wöchentliche Arbeitszeit kann auf mindestens 15 bis maximal 20 Wochenstunden festgelegt werden.

Die Kämmerei der Stadtverwaltung ist zuständig für das gesamte Rechnungswesen der Stadtverwaltung Gießen. Sie arbeiten im Team der Kämmerei und sind in Ihrer Funktion dem Sachgebiet Controlling zugeordnet. Ihre Aufgaben übernehmen Sie überwiegend selbstständig und eigenverantwortlich, nachdem Sie in die Tätigkeiten strukturiert eingearbeitet worden sind.

Ihrer Mitarbeit erstreckt sich auf die Wahrnehmung von Tätigkeiten im Rahmen von Controlling-Projekten, die die gesamte Stadtverwaltung Gießen betreffen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit besteht auch die Möglichkeit weiterführende Einblicke in die sonstigen Aufgaben der Kämmerei sowie die Organisation des Rechnungswesens zu erhalten.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Mitwirkung bei Analysen und Auswertungen,
  • Buchungstätigkeiten im ERP-Verfahren in Zusammenarbeit mit internen Leistungsverrechnungen,
  • Mitwirkung Projektgruppen- und Teamsitzungen,
  • allgemeine Unterstützung der Amts- und Projektleitung,
  • Erarbeitung von Präsentationsunterlagen, Dokumentationen und Diskussionsgrundlagen,
  • Erstellung und Fortschreibung von Projektdokumentationen,
  • Überwachung der Projektfortschritte,
  • Erstellung von Auswertung und Statistiken.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Sie absolvieren zurzeit ein Studium der Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Controlling, Finanzdienstleistungen oder Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung oder ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, jeweils auf Bachelor- oder Master-Niveau,
  • bereits erfolgreich absolviertes viertes Semester,
  • eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung und/oder absolvierte Praktika mit Bezug zu der ausgeschriebenen Stelle werden vorteilhaft berücksichtigt,
  • erste Kenntnisse im Rechnungswesen,
  • Bildschirmtauglichkeit und EDV-Kenntnisse im Bereich der MS-Office-Standardsoftware,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 7 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations-hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, gültige Studienbescheinigung, ggf. weitere Nachweise) richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Handwerklich-/technische/n Mitarbeiter*in für die Abteilung Kanalunterhaltung

Wir, der Eigenbetrieb Mittelhessische Wasserbetriebe der Universitätsstadt Gießen, verantworten als systemrelevante Infrastruktur die wesentlichen und grundlegenden Aufgaben der Wasserver- und Abwasserentsorgung, des technischen Wassermanagements und des diesbezüglichen Umweltschutzes für die Universitätsstadt Gießen und die beteiligten Kommunen der Region.

Hierfür unterhalten wir u. a. einen der fortschrittlichsten Betriebshöfe der Region, ausgestattet mit modernster Technik.

Für den Betriebshof Kanal suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Beifahrertätigkeiten/Unterstützung des Maschinisten der Kanalreinigung- und Saugwagenflotte,
  • Erledigung allgemein anfallender Tätigkeiten wie die Pflege der Fahrzeuge, Maschinen und Geräte sowie kleinere Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten nach Einweisung,
  • kleinere Instandsetzungs- und Pflegearbeiten an den abwassertechnischen Anlagen nach Einweisung,
  • Mitwirkung bei der Instandsetzung und Erneuerung einzelner Entwässerungsanlagen,
  • Mitwirkung bei der Pflege und Unterhaltung der MWB-zugehörigen Liegenschaften und Gebäuden,
  • Umsetzung, Einrichtung und Räumung von Arbeitsstellenabsicherungen an Straßen gemäß (RSA, MCVAS und ZTV-SA) nach Einweisung,
  • Pflege- und Unterhaltungsarbeiten an Gewässern und abwassertechnischen Anlagen der Universitätsstadt Gießen.

Sie bringen mit:

  • Berufserfahrung in einem handwerklich-technischen Tätigkeitsbereich,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B. Weitere Klassen (z. B. BE oder C1) werden bevorzugt berücksichtigt,
  • Bewerber*innen mit Erfahrungen im Aufgabengebiet werden bevorzugt berücksichtigt,
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung sowie körperliche Belastbarkeit und die Bereitschaft, zeitweise auch in engen Räumen zu arbeiten,
  • verantwortungsbewusster und sorgfältiger Umgang mit den Maschinen, Geräten und Fahrzeugen,
  • hohes Maß an Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Umsicht,
  • gutes technisches Verständnis sowie gute handwerkliche Fähigkeiten,
  • Bereitschaft, sich in neue Arbeitsfelder einzuarbeiten,
  • eigenständige und gewissenhafte Arbeitsweise,
  • kompetentes und freundliches Auftreten,
  • Zuverlässigkeit, Zielorientierung und ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität,
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft zum Besuch von Aus- Weiterbildungen,
  • aufgeschlossener und kompetenter Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturen ist wünschenswert.

Bewerber*innen mit mehrjähriger Berufserfahrung im o.a. Fachgebiet werden vorrangig berücksichtigt.

Die Bewerber*innen müssen bereit sein, im Rahmen der Rufbereitschaft den Dienst auch über die normale Arbeitszeit hinaus sowie an Sonn- und Feiertagen wahrzunehmen. Vor diesem Hintergrund ist es erforderlich den Wohnsitz während der Beschäftigung im Umkreis von ca. 30 km zum Arbeitsort zu nehmen.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 4 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen, diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese nach dem Bewerbungsverfahren vernichtet werden. Sollten Sie stattdessen die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei. Weiterhin bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass wir auf Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten verzichten.

Mechaniker*in für Land- und Baumaschinentechnik, NFZ-Mechatroniker*in für die Abteilung Kanalunterhaltung

Wir, der Eigenbetrieb Mittelhessische Wasserbetriebe der Universitätsstadt Gießen, verantworten als systemrelevante Infrastruktur die wesentlichen und grundlegenden Aufgaben der Wasserver- und Abwasserentsorgung, des technischen Wassermanagements und des diesbezüglichen Umweltschutzes für die Universitätsstadt Gießen und die beteiligten Kommunen der Region.

Hierfür unterhalten wir u. a. einen der fortschrittlichsten Betriebshöfe der Region, ausgestattet mit modernster Technik.

Für den Betriebshof Kanal suchen wir Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Wartung-, Reparatur und Instandsetzung von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Anlagen, Ladekränen und Motorgeräten aller Art,
  • Erledigung allgemein anfallender Tätigkeiten wie die Pflege- und Instandhaltungs-/ Unterhaltungsarbeiten von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Anlagen und Motorgeräten aller Art, sowie der MWB-zugehörigen Liegenschaften, Einrichtungen, Grünflächen und Gebäuden,
  • Instandsetzungs-, Pflegerarbeiten und Erneuerung einzelner Entwässerungsanlagen,
  • Pflege- und Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern und abwassertechnischen Anlagen der Universitätsstadt Gießen,
  • Winterdienst im Stadtbereich,
  • Übernahme von Rufbereitschaft, Bereitschafts- / Notfalldienst auch an Wochenenden und Feiertagen sowie ggf. Nachtarbeit,
  • alle sonstigen im Bereich des Betriebshofes auszuführenden Arbeiten.

Sie bringen mit:

  • Vorrangig erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Mechaniker*in für Land- und Baumaschinentechnik oder als NFZ-Mechatroniker*in oder alternativ einem vergleichbaren Ausbildungsberuf,
  • vorrangig Fahrerlaubnis der Klasse B, CE ist wünschenswert bzw. alternativ die Bereitschaft, die Fahrerlaubnis CE auf eigene Kosten zu erwerben,
  • gesundheitliche Eignung zum Führen von Dienstfahrzeugen,
  • vorrangig Nachweis gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) bzw. alternativ die Bereitschaft, diese zu erwerben,
  • vorrangig Betriebsberechtigung zum Führen von Baumaschinen (Radlader, Radbagger) bzw. alternativ die Bereitschaft, diese zu erwerben,
  • Bewerber*innen mit der Berechtigung zum Führen von Flurfördererfahrzeugen werden bevorzugt berücksichtigt,
  • fundierte Kenntnisse in der Bedienung von branchenüblichen motorgetriebenen und selbstfahrenden technischen Gerätschaften sowie LKW-Ladekränen,
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung sowie körperliche Belastbarkeit und die Bereitschaft, zeitweise auch in engen Räumen zu arbeiten,
  • Identifikation mit der Aufgabe sowie verantwortungsbewusster und sorgfältiger Umgang mit den Maschinen, Geräten und Fahrzeugen,
  • hohes Maß an Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Umsicht,
  • gutes technisches Verständnis sowie gute handwerkliche Fähigkeiten,
  • eigenständige, gewissenhaftes und lösungsorientiertes Arbeiten,
  • Zuverlässigkeit, Zielorientiert und ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität,
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft zum Besuch von Aus- Weiterbildungen,
  • aufgeschlossener und kompetenter Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturen ist wünschenswert.

Die Bewerber*innen müssen bereit sein, im Rahmen der Rufbereitschaft den Dienst auch über die normale Arbeitszeit hinaus sowie an Sonn- und Feiertagen wahrzunehmen. Vor diesem Hintergrund ist es erforderlich den Wohnsitz während der Beschäftigung im Umkreis von ca. 30 km zum Arbeitsort zu nehmen.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen, diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese nach dem Bewerbungsverfahren vernichtet werden. Sollten Sie stattdessen die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei. Weiterhin bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass wir auf Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten verzichten.

Dipl.-Ingenieur*in FH, Bachelor oder Master der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Infrastrukturplanung oder vergleichbar

Wir, der Eigenbetrieb Mittelhessische Wasserbetriebe der Universitätsstadt Gießen, verantworten als systemrelevante Infrastruktur die wesentlichen und grundlegenden Aufgaben der Wasserver- und Abwasserentsorgung, des technischen Wassermanagements und des diesbezüglichen Umweltschutzes für die Universitätsstadt Gießen und die beteiligten Kommunen der Region. Mit unseren motivierten Mitarbeiterteams und unserer innovativen Ausstattung sind wir sicher und zukunftsweisend aufgestellt und genießen regional wie überregional ein sehr gutes Image.

Für das Technische Büro suchen wir Verstärkung unseres Teams im Sachgebiet Kanalplanung/Kanalneubau zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Leitung und Steuerung von Projekten der Ortsentwässerung,
  • Planung von Kanalneubau-, Kanalerneuerungs- und Kanalsanierungsmaßnahmen von mittlerem und hohem Schwierigkeitsgrad und Umfang in offener und geschlossener Bauweise,
  • Ausschreibung, örtliche Bauüberwachung und Abrechnung von Kanalbaumaßnahmen von mittlerem und hohem Schwierigkeitsgrad und Umfang,
  • Überprüfung von Entwässerungs- und Bauanträgen und Anfertigung von Stellungnahmen für städtische Ämter und Gremien,
  • Betreuung abwassertechnischer Leistungen Dritter, wie z.B. Investoren und Vertretung der Interessen der MWB,
  • Beauftragung und Betreuung von Ingenieurbüros für Maßnahmen des Aufgabengebietes.

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Studium der vorbezeichneten Fachrichtung und mit möglichst vorbezeichnetem oder vergleichbarem Schwerpunkt, (bei Studienschwerpunkt im Hochbau ist eine mehrjährige Berufserfahrung im Tiefbau erforderlich),
  • Berufserfahrung im o. a. Fachgebiet ist von Vorteil,
  • selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit,
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen,
  • hohes Maß an Engagement, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit,
  • Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu erfassen und konzeptionell zu arbeiten,
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
  • Bereitschaft sich in neue Arbeitsfelder und Software einzuarbeiten,
  • Kenntnisse der Gesetze, Normen und Regelwerke im Aufgabengebiet sind von Vorteil,
  • Kenntnisse in der Anwendung einer Ausschreibungssoftware sind von Vorteil,
  • Kenntnisse der Anwendungssoftware AutoCAD sowie Erfahrung mit Kanaldatenbanken (vorzugsweise BaSYS) hydrodynamischen Kanalnetzberechnungsprogrammen (vorzugsweise Hystem-Extran) sind vorteilhaft,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • aufgeschlossener und kompetenter Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturen ist wünschenswert.

Bewerber*innen mit mehrjähriger Berufserfahrung im o. a. Fachgebiet werden vorrangig berücksichtigt.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen, diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese nach dem Bewerbungsverfahren vernichtet werden. Sollten Sie stattdessen die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei. Weiterhin bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass wir auf Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten verzichten.

Sachbearbeiter*in in der Trägeraufsicht und -beratung für Kindertagesstätten für das Jugendamt

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 19,5 Wochenstunden, die zum 01.10.2022 zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Mitwirkung beim Schutz von Kindern in Kindertageseinrichtungen,
  • Begleitung und Stellungnahme der Betriebserlaubnisverfahren in Kooperation mit den zuständigen Fachämtern,
  • Entgegenahme der meldepflichtigen Angaben,
  • fachliche Begleitung zur Ausbauplanung in Kooperation mit der Jugendhilfeplanung,
  • Qualitätssteuerung für Träger und Fachkräfte,
  • fachliche Begleitung der Träger und Einrichtungen zu aktuellen Schwerpunktthemen,
  • Förderung des trägerübergreifenden Fachdiskurses zu wesentlichen Fragen des Kita-Auftrags und des gesellschaftlichen Stellenwertes der Kita-Arbeit.
  • Mitarbeit in Gremien und Geschäftsführung der AG 78.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Einschlägiger pädagogischer oder sozialarbeiterischer (Fach-) Hochschulabschluss,
  • grundlegende pädagogische Kenntnisse,
  • mehrjährige Erfahrungen in der praktischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen,
  • sehr gute Kenntnisse der Qualitätsstandards und notwendigen Rahmenbedingungen im Bereich der Kindertagesbetreuung, insbesondere auch für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren und Kindern von geflüchteten Familien,
  • interkulturelle Handlungskompetenz,
  • Fähigkeit zum strategisch-konzeptionellem Denken,
  • prozessorientierte Arbeitsplanung im Rahmen kooperativer Teamarbeit,
  • hohes Maß an eigenständigem Arbeiten, Problemlösungskompetenz, Kooperationsfähigkeit, Engagement, Kreativität, Belastbarkeit und Innovationskraft sowie Organisationstalent, Urteilsfähigkeit, Auffassungsgabe, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit,
  • Bildschirmtauglichkeit und umfassende PC-Kenntnisse bezüglich den MS-Office-Standard-Produkten sowie die Bereitschaft sich in arbeitsplatzspezifische EDV-Programme einzuarbeiten.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 15 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Stiehl vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2043 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Sachbearbeiter*in »Bodenordnung« für das Vermessungsamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung von Bodenordnungsverfahren nach §§ 45 ff, §§ 80 ff BauGB sowie nach Grenzbereinigungsgesetz,
  • Prüfung von Bebauungsplänen hinsichtlich ihrer bodenordnerischen Umsetzung,
  • Entwurf von Bescheiden und Vorlagen,
  • Mitarbeit bei der Pflege des zukünftigen Mietspiegels.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium Bachelor of Arts in der allgemeinen Verwaltung bzw. zur/zum Dipl.-Verwaltungswirt*in Allgemeine Verwaltung oder abgeschlossene Fortbildungsprüfung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in,
  • Kenntnisse in der Bearbeitung von Bodenordnungsverfahren,
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften,
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office Standard Produkte),
  • Erfahrungen im kommunalen Bereich sind von Vorteil,
  • Ausgeprägte analytische Kenntnisse sowie Organisationsfähigkeit,
  • selbstständige, präzise und verantwortungsvolle Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit,
  • ausgeprägtes Kommunikations- und Verhandlungsgeschick,
  • Bildschirmtauglichkeit,
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung,
  • soziale und interkulturelle Kompetenz.

Die Eingruppierung erfolgt in die Besoldungsgruppe A11 HBesG/Entgeltgruppe 10 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in für die pädagogische Abteilung des Schulverwaltungsamtes

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

In der pädagogischen Abteilung des Schulverwaltungsamtes liegt neben weiteren Aufgabenbereichen die Organisation der Schülerbetreuung und der Ferienbetreuung und die Aufnahme von Kindern, die Ausstattung für die Schülerbetreuung und zum Teil für den Ganztag der 13 Grundschulen der Universitätsstadt Gießen. Zudem werden in der pädagogischen Abteilung des Schulverwaltungsamtes alle dienstlichen Belange der pädagogischen Fachkräfte der Schülerbetreuung und ganztägig arbeitenden Schulen bearbeitet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Sachbearbeitung der Schülerbetreuung mit Antragsbearbeitung,
  • Erstellung von Bescheiden mithilfe des Datenverarbeitungsprogramms Kiga-Win,
  • Organisation und Planung der Ferienbetreuung der Gießener Grundschulen,
  • Personalplanung mit Erstellung von Dienstplänen für die Ferienbetreuung, Kontrolle der Zeiterfassung,
  • Vorbereitung und Koordination von Teamsitzungen und Supervision,
  • Organisation des Personaleinsatzes im Vertretungsfall,
  • Kommunikation mit Eltern und Schulen sowie anderen Institutionen im Kontext Schule,
  • Planung und Organisation von fachspezifischen Schulungen,
  • Beschaffung von Materialien und Ausstattung für Schülerbetreuung, Ferienbetreuung und ganztägig arbeitende Schulen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder abgeschlossenes pädagogisches Studium der Erziehungswissenschaften oder vergleichbarer Studienabschluss,
  • Kenntnisse und Erfahrung im grundschulpädagogischen Bereich mit den unterschiedlichen Ganztagsprofilen der ganztägig arbeitenden Schulen,
  • Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres und freundliches Auftreten in der engen Kooperation mit den Schulen, den Eltern und weiteren Kooperationspartner*innen,
  • zielorientierte Aufgabenkoordination,
  • soziale Kompetenz, insbesondere Teamfähigkeit,
  • Kreativität und Freude am Umsetzen von neuen Ideen und Angeboten,
  • Belastbarkeit und selbstständiges Arbeiten,
  • Bildschirmtauglichkeit und EDV-Kenntnisse in MS-Office-Standard-Produkten sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in weitere Programme,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*innen für Schulsekretariate an verschieden Schulen für das Schulverwaltungsamt

Es handelt sich um mehrere befristete und unbefristete Vollzeitstellen im Umfang von 39 Wochenstunden und Teilzeitstellen im Umfang von 26 bis 35 Wochenstunden, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen sind.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Allgemeine und spezielle Schulverwaltungs-, Organisations- und Büroarbeiten,
  • Verwaltungsangelegenheiten des Personals an der Schule,
  • Verwaltungsangelegenheiten der Schüler*innen,
  • Schriftverkehr und Telefondienst, Ablage,
  • Tätigkeiten im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen,
  • Materialbeschaffung,
  • Erteilen von Auskünften und Informationen,
  • Erstellen von Statistiken.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. zur/zum Kauffrau/mann für Büromanagement oder in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • Erfahrungen in der Schulsekretariatsarbeit und Kenntnisse im Programm LUSD („Lehrer- und Schülerdatenbank“) sind von Vorteil,
  • Bereitschaft zur Einarbeitung und Teilnahme an Schulungen in schulspezifische Programme (u.a. LUSD „Lehrer- und Schülerdatenbank“),
  • Sicherheit und Präzision in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation,
  • Belastbarkeit und selbstständiges Arbeiten sowie gewandtes und sicheres, bürgerfreundliches Auftreten,
  • zielorientierte Aufgabenkoordination,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • soziale Kompetenz,
  • Flexibilität, Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und schnelle Auffassungsgabe,
  • Bildschirmtauglichkeit und fundierte EDV-Kenntnisse in MS-Office-Standard-Produkten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Juni 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in für die Stadtbibliothek

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, welche zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer der Abwesenheit der Stelleninhaberin zu besetzen ist.

Die Stadtbibliothek Gießen ist im Rathaus der Universitätsstadt Gießen untergebracht und zählt zu den meist frequentierten Kultur- und Bildungseinrichtungen der Stadt. Sie hat einen Bestand von etwa 125.000 Medien und erzielt rund 500.000 Ausleihen pro Jahr.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Verwaltung/Organisation Medienboxen für Schulen und Kindertagesstätten,
  • Durchführung und Organisation der Bibliothekseinführungen,
  • Mahnwesen,
  • Titelaufnahmen (Erfassung der Neuzugänge im EDV-System),
  • Bucheinband und Reparatur, technische Medienbearbeitung,
  • Einstellen zurückgegebener Medien und Überprüfung der Regalordnung,
  • Zuarbeit Lektorate,
  • Ausgabe und Rückbuchung,
  • Anmeldungen (Datenerfassung bei neuen Bibliotheksbesucher*innen),
  • Bearbeiten von Mahnfällen und Vorbestellungen,
  • formale und telefonische Auskünfte zur Bibliotheksbenutzung,
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Veranstaltungen,
  • Anleitung von Praktikant*innen und Auszubildenden im eigenen Tätigkeitsbereich.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek,
  • Bewerber*innen mit Berufserfahrung in Öffentlichen Bibliotheken werden bevorzugt berücksichtigt,
  • gute Kenntnisse der Regeln für die alphabetische Katalogisierung (RAK),
  • gute Kenntnisse der Medienaufstellung/Systematik in Öffentlichen Bibliotheken,
  • gute Kenntnisse im Umgang mit der Bibliothekssoftware Koha einschließlich der Funktionen des elektronischen Katalogs (WebOPAC) sind von Vorteil,
  • Kenntnisse in Bezug auf die MS-Office-Standard-Produkte,
  • sichereres Auftreten, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit, Serviceorientierung,
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Gewandtheit im telefonischen und persönlichen Umgang mit den Bibliothekskund*innen,
  • Sicherheit im Schriftverkehr,
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Schulungen und Weiterbildungen,
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, zu Abend- und Samstagsdiensten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 7 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Juni 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Erzieher*innen oder pädagogische Fachkräfte zum Einsatz in den städtischen Kindertagesstätten und Familienzentren

Es handelt sich um folgende Stellen, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen sind:

  • Springer*innen zum Einsatz in den städtischen Kitas und Familienzentren: drei unbefristete Vollzeitstellen (Besetzung zum 01.10.2022),
  • Kindertagesstätte Allendorf: eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 20 Wochenstunden,
  • Kindertagesstätte und Familienzentrum Gießener Straße: eine Teilzeitstelle im Umfang von 23 Wochenstunden, befristet für die Dauer einer Elternzeit, bis zum 20.12.2023,
  • Kindertagesstätte und Familienzentrum Lützellinden: eine Vollzeitstelle, befristet für die Dauer einer Elternzeit, bis zum 21.04.2023,
  • Kindertagesstätte und Familienzentrum Heinrich-Will-Straße: eine Vollzeitstelle, befristet für die Dauer eines Sonderurlaubes, bis zum 24.01.2023,
  • Kindertagesstätte und Familienzentrum Hoher Rain: eine Teilzeitstelle im Umfang von 24 Wochenstunden. Die Teilzeitstelle ist befristet für die Dauer in der das Land Hessen Finanzzuweisungen zur Unterstützung der sprachlichen Bildung und Förderung aller Kinder in der Tageseinrichtung, zur Förderung ihrer Gesundheit, der sozialen, kulturellen und interkulturellen Kompetenzen, der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern und zur Vernetzung der Tageseinrichtung im Sozialraum gewährt, zu besetzen. Die Universitätsstadt Gießen hält in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Hoher Rain Fachkräfte für die Erfüllung dieser Aufgaben vor, solange das Land Hessen hierfür Fördermittel zur Verfügung stellt.

 Ebenfalls sind mehrere Stellen für Einzelintegrationsmaßnahmen in verschiedenen Kindertagesstätten in unterschiedlichen Stundenumfängen vakant. Diese Stelle sind nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz ohne Sachgrund befristet. Es ist daher zwingend erforderlich, dass Bewerber*innen für diese Stellen noch nicht in einem Arbeitsverhältnis zur Universitätsstadt Gießen standen.

Die städtischen Kindertagesstätten arbeiten nach den Trägergrundsätzen und den darauf basierenden individuellen Einrichtungskonzeptionen. Die Schwerpunkte der Kitas werden aus fachlichen Empfehlungen und den Bedarfen des jeweiligen Sozialraumes abgeleitet und ständig weiterentwickelt. Hervorzuheben ist eine offene und wertschätzende Grundhaltung allen Familien und Mitarbeiter*innen gegenüber, die sich in der Arbeit der verschiedenen Einrichtungen wiederspiegelt.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger pädagogischer Abschluss nach § 25 b Hessischem Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJGB),
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren,
  • umfassende Kenntnisse im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan,
  • Genderkompetenz,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers und der Konzeption der Einrichtung,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office-Programme),
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
  • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations-hintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Juni 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Mitarbeiter*in für die Wahrnehmung von Aufgaben der Gefahrenabwehr und für den Überwachungs- und Ermittlungsdienst (Ordnungspolizeibeamt*in) für das Ordnungsamt

Es handelt sich eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum 01.09.2022 zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Überwachung der Einhaltung der örtlichen Satzungen und der Gefahrenabwehrverordnungen nach dem Hessischen Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG),
  • selbständige Anordnung und Durchsetzung von und mit Zwangsmitteln nach dem HSOG,
  • Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren,
  • Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs.

Diese Tätigkeiten finden überwiegend im Außendienst statt. Der Außendienst wird im uniformierten Streifendienst wahrgenommen. Der Dienst ist regelmäßig von Montag bis Samstag, und bei Bedarf auch an Sonntagen, Feiertagen und zur Abend- und Nachtzeit im Wechsel mit Kolleg*innen nach Dienstplan abzuleisten.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten,
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Ordnungspolizeibeamt*in gemäß § 99 Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) ist wünschenswert, bzw. Bereitschaft, einen 228 Unterrichtsstunden umfassenden Sonderlehrgang zur Ausbildung von Ordnungspolizeibeamten*innen zu belegen und die darauf bezogene Befähigungsnachweisprüfung zu bestehen,
  • uneingeschränkte körperliche und gesundheitliche Eignung für den Einsatz bei der Ordnungspolizei (wird eventuell in einem externen Eignungstest ermittelt werden),
  • Fahrerlaubnis der Klasse B, Fahrerlaubnis der Klasse C ist wünschenswert,
  • Kenntnisse im Bereich der MS-Office Standardsoftware,
  • Belastbarkeit und überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft für die Bewältigung des umfangreichen Aufgabengebietes,
  • Bereitschaft und Fähigkeit, im Außendienst auftretende Konfliktsituationen selbständig, gewandt und durchsetzungsstark lösen zu können,
  • gewandtes und sicheres Auftreten im Umgang mit Bürger*innen,
  • Flexibilität im Hinblick auf die Gestaltung der Arbeitszeit (d.h. auch Bereitschaft zur Arbeitsleistung an Sonntagen, Feiertagen und zur Abend- und Nachtzeit),
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung durch Fort- und Weiterbildung,
  • Interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Nach Abschluss der Einarbeitungszeit erfolgt die Bestellung zur/zum Vollstrecker*in von Verwaltungsakten, die keine Geldforderung zum Gegenstand haben, sondern ein Handeln, Dulden oder Unterlassen, sowie bei vorhandener bzw. nach bestandener Befähigungsnachweisprüfung die Bestellung zur/zum Ordnungspolizeibeamt*in.

Während der Einarbeitungszeit erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 7 TVöD und nach Bestellung zum/zur Ordnungspolizeibeamt*in erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Juni 2022 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

 


Sie haben Interesse an einer qualifizierten Ausbildung bei der Universitätsstadt Gießen?
Dann sind Sie hier richtig:

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.