Erleben

Seiteninhalt

Stadtporträt

Gießen liegt im Zentrum des Bundeslandes Hessen, zwischen den Ausläufern des Vogelsbergs, Taunus und Westerwalds, und ist eingebettet in das reizvolle Flusstal der Lahn. Ihre zentrale Lage macht die Universitäts-, Kultur- und Einkaufsstadt seit jeher zum Anziehungs- und Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten. In Gießen verbinden sich die Vorzüge traditionsbewusster Kultur mit moderner Urbanität. Renommierte Ausbildungs- und Forschungsstätten, ein breit gefächertes kulturelles Angebot, attraktive Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, eine national und international erfolgreiche Sportszene, eine hervorragende Infrastruktur und großzügige Einkaufsstraßen mit beachtlicher Branchenvielfalt gehören zu den Qualitäten, durch die sich die lebendige Stadt auszeichnet.

Universitätsstadt mit internationalem Ruf

Die 1607 gegründete Universität, die 1957 den Namen Justus-Liebig-Universität annahm, deckt nahezu das gesamte Spektrum der geistes- und naturwissenschaftlichen Themen ab und hat mit ihrem Renommee zu Gießens nationaler und internationaler Bekanntheit und Bedeutung beigetragen. Zusammen mit der Technischen Hochschule Mittelhessen bildet sie rund 31 000 Studierende aus. Mit diesem hohen Studierenden-Anteil an der Gesamtbevölkerung ist Gießen die Studentenstadt Nr. 1 in Deutschland.

Wissenschaft und Forschung in Gießen

Sportstadt mit Erfolg

Nicht nur das vielfältige Angebot an Sportarten und die große Auswahl an Vereinen und Clubs verleihen Gießen seinen sympathischen und sportlich aktiven Charakter. In vielen Sportarten wie z.B. Basketball, Handball, Rudern und Tanzen sind Gießener Vereine auch immer wieder national und international vertreten. Basketball , Handball, Fußball, Volleyball, Turnen, Klettern, Rudern, Leichtathletik, Wasser-, Rad- und Tanzsport sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Angebot.

Sportstadt Gießen

Freizeitmöglichkeiten in Hülle und Fülle

Natur pur kann man bei Fahrrad-, Skater- und Wandertouren oder bei Paddelausflügen auf einem der schönsten Wanderflüsse Deutschlands, der Lahn, erleben. Schöne Parkanlagen, Seen und gepflegte Freizeitanlagen bieten unzählige Betätigungsmöglichkeiten in und um Gießen. Beliebt ist das Naherholungsgebiet "Wieseckaue" mit dem verträumten Schwanenteich.

Freizeitangebote in Gießen

Zentrale Einkaufsstadt der Region

Mit rund 870 000 Kunden im Einzugsbereich gehört Gießen zu den bedeutendsten Einkaufsstädten in Deutschland. Die großzügige Fußgängerzone mit dem Seltersweg und die "Galerie Neustädter Tor" laden zum Flanieren und Shoppen ein. Der traditionelle Wochenmarkt (Mi und Sa) bietet heimische Erzeugnisse und viele andere kulinarische Köstlichkeiten an. Großflächigen Einzelhandel findet man im Gewerbegebiet West und im Schiffenberger Tal.

Einkaufen in Gießen

Fairtrade-Town

Fairtrade-Logo
Fairtrade-Logo

Seit April 2011 trägt die Stadt Gießen den Titel „Fairtrade-Town“. Die Stadt betrachtet den Fairen Handel als einen wichtigen Beitrag gegen weltweite Armut, da für Produkte aus Fairem Handel gerechte Löhne unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen gezahlt werden.

Die Universitätsstadt Gießen hat die dafür erforderlichen fünf Kriterien erfüllt:

  1. Einen Beschluss, bei allen Sitzungen des Stadtparlaments und dessen Ausschüssen sowie im Büro der Oberbürgermeisterin fair gehandel-ten Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus fairem Handel anzubieten, 
  2. die Einrichtung einer Steuerungs-gruppe, die Aktivitäten vor Ort koordiniert,
  3. in Gießener Einzelhandelsgeschäften werden gesiegelte Produkte aus fairem Handel angeboten und in Cafés und Restaurants werden jeweils mindestens zwei fair gehandelte Produkte ausgeschenkt,
  4. in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden fair gehandelte Produkte verwendet und es werden dort Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel durchgeführt und
  5. die örtliche Presse berichtet über alle Aktivitäten.

 

2013 und 2017 wurde Gießen der Titel Fairtrade-Town von TransFair erneut zuerkannt. Die nächste Überprüfung, ob Gießen die Kriterien weiterhin erfüllt, erfolgt 2019.

Die Initiative zur Bewerbung um den Titel Fairtrade-Town ging vom Gießener Weltladen und einer Schüler/-innengruppe der Max-Weber-Schule aus. Die Stadtverordnetenversammlung beauftragte dann den Magistrat, sich um den Titel Fairtrade-Town zu bewerben und richtete eine Steuerungsgruppe ein, die sich seither mit zahlreichen Akteuren in dem Aufgabenfeld fairer Handel ehrenamtlich engagiert.

Bereits 2008 fasste die Stadtverordnetenversammlung einen Beschluss, dass bei städtischen Ausschreibungen und im Rahmen des Beschaffungswesens nur noch Produkte und Dienstleistungen Berücksichtigung finden sollen, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt sind. 2013 wurde dies durch einen weiteren Stadtverordnetenbeschluss ergänzt, im städtischen Beschaffungswesen die Beachtung der acht Kernarbeitsnormen der International Labor Organization (ILO) für eine Beschaffung zu verlangen.

2009 hat die Universitätsstadt Gießen zudem die Milleniumserklärung des Deutschen Städtetages für eine ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung für alle Menschen und die Umwelt im Sinne der Agenda 21 im Stadtparlament verabschiedet. Damit erklärt sie ihr Bewusstsein für Armutsproblematiken und u. a. die Bereitschaft und Selbstverpflichtung, das Beschaffungswesen fairer zu gestalten.

Im Mittelpunkt des Fairen Handels stehen immer die Produzenten aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Nahezu zwei Millionen Kleinbauern und Arbeiter/-innen mit ihren Familien profitieren in fast 60 Ländern vom fairen Handel, denn dieser bedeutet faire Preise, langfristige Handelsbeziehungen, soziale Arbeitsbedingungen und Schutz der Umwelt. Zwangs- oder ausbeuterische Kinderarbeit ist dabei verboten.

Den "Einkaufsfairverführer" mit Anbietern fairer Produkte in Gießen gibt es auch hier als PDF-Download: Fair einkaufen in Gießen (PDF, 3 MB). Eine ständig aktualisierte Liste dieser Anbieter ist hier (PDF, 39 KB) zu finden.  

Kontakt

Dossier

Herz einer historischen Region

Schon Goethe wusste um die Reize, die die Region um Gießen ausmachen. Vom "lieblichen Thal", dessen Erwanderung ihm "größtes Glück" bereitete, schrieb er 1772 über seinen Weg von Wetzlar nach Gießen. Idyllische Flusstäler, sanfte Hügel, große Waldgebiete und malerische Städte und Dörfer prägen das Bild der Region. Zahlreiche Burgen und Schlösser, Klöster und Kirchen, Türme und Fachwerkhäuser, keltische und römische Spuren sowie Museen erzählen von der Geschichte der Region und ihrer Menschen.

Stadtgeschichte

Begegnung mit der Kultur

Das Anfang des vergangenen Jahrhunderts erbaute Stadttheater gilt als Mittelpunkt des Gießener Kulturlebens, das sich durch vielfältige Kunst- und Konzertveranstaltungen auszeichnet. Historische und moderne Museen - wie das Liebig-Museum und das Mathematikum - laden zu einem Besuch ein. Beachtenswert sind auch die Ausstellungen von Werken heimischer und international anerkannter Künstlerinnen und Künstler.

Museen und Ausstellungen

Kulturelles Leben

Wirtschaftsstandort in Bewegung

In Gießen entwickeln sich insbesondere die Branchen Life Sciences, Metall/Elektro und Unternehmensbezogene Dienstleistungen durch die Nähe zu den Hochschulen. Effiziente Technologietransfer-Einrichtungen verknüpfen Wissenschaft und Wirtschaft. Die hervorragende Lage und Verkehrsanbindung nutzen zahlreiche Logistikunternehmen. Private und öffentliche Dienstleistungen sind neben dem Handel weitere wirtschaftliche Schwerpunkte.

Wirtschaft in Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.