Rathaus

Seiteninhalt
05.07.2024

Vorschulkinder gehen ab jetzt "löwenleicht" durchs Leben

Die Vorschulkinder des Kinderhauses „Alter Wetzlarer Weg“ können nach dem Selbstbehauptungs- und Resilienztraining unter Leitung von Dana Bujard gestärkt und löwenstark in die Zukunft gehen.

Die Kinder haben in Rollenspielen und verschiedenen Übungen spielerisch gelernt, wie sie mit Beleidigungen im Alltag selbstwirksam umgehen können. Dabei ist es Dana Bujard besonders wichtig, den Respekt untereinander, wie auch das Verständnis füreinander, zu stärken.

„Jeder handelt aus seiner besten Option“ ist die Grundhaltung im Training. Und jeder kann durch geschulte Wahrnehmung eine neue Entscheidung für sein Verhalten treffen!

Dies wurde im Training eindrücklich anhand des Tiermodells erläutert: Der Löwe steht hier für Stärke und Kraft – aber eben auch für die Ruhe und Besonnenheit. Er lässt sich nicht ärgern von dem Verhalten der Mücke, die so sehr nach Aufmerksamkeit und Beachtung sucht. Er weiß, dass er selbst der wichtigste Mensch in seinem Leben ist und die Meinung der anderen nicht in sein Herz lassen muss. Damit ist die Entscheidung, sich umzudrehen und wegzugehen, eine bewusste Entscheidung (nicht zu verwechseln mit dem Ignorieren der Mücke!)! Die Mücke fliegt daraufhin lieber zu einem Tier, das sich sehr viel besser ärgern und provozieren lässt „Dem Schaf“. Das Schaf hat noch nicht gelernt, ruhig und entspannt zu bleiben und schenkt der Mücke dadurch die erwünschte Aufmerksamkeit. Nach der spielerischen Darbietung des Tiermodells wissen alle Kinder ganz genau, wer von den drei Tieren den besten Tag hat: der Löwe!

Ebenso ist es wichtig, dass die Kinder viel Spaß beim Selbstbehauptungskurs im Kindergarten haben. Wenn sie Spaß an einer Aktivität haben, sind sie motivierter und engagierter. Dies führt dazu, dass sie aktiver teilnehmen und so können sie das Gelernte besser behalten und umsetzen. Auch werden die sozialen Interaktionen, wie miteinander zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und Konflikte spielerisch zu lösen, gefördert. Wenn die Kinder positive Erfahrungen bei den Selbstbehauptungskursen machen, so ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie auch langfristig an solchen Themen interessiert bleiben und weiter daran arbeiten, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Die Erfolgserlebnisse, die durch Spaß und spielerische Aktivitäten erzielt wurden, stärken das Selbstbewusstsein der Kinder. Sie fühlen sich kompetenter und sicherer in ihren Fähigkeiten.

Die gelernte Kinderkrankenschwester Dana Bujard ist Selbstbehauptungs- und Resilienz Trainerin, Kinder-, Jugend-und Familiencoachin, sowie Heilpraktikerin für Psychotherapie. Schon seit 3 Jahren arbeitet sie nach dem Konzept von „Stark auch ohne Muckis“ und erreicht damit viele Kinder in Gießen und den Landkreis im Alter von 5-11 Jahren.

Mit diesem Konzept erlangen die Kinder mehr mentale Stärke und können positiver in die Zukunft blicken. Denn die gemeinsame Vision ist Mobbing in 30 Jahren in Liebe und Achtsamkeit zu verwandeln!

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.