Rathaus

Seiteninhalt
30.03.2022

Naturschutzwanderungen 2022 - Samstag geht es in den Stadtwald

Das diesjährige Programm beinhaltet für Naturfreunde und die, die es werden wollen, neun abwechslungsreiche Wanderungen in sehenswerte Bereiche der Stadt Gießen.

Das Amt für Umwelt und Natur führt bereits seit 20 Jahren die beliebten und eindrucksvollen Naturschutzwanderungen durch. Gerade jetzt in Zeiten der Pandemie bieten die Wanderungen im Alltag eine schöne Abwechslung und einen entspannten Ausgleich. „Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie von diesem Angebot regen Gebrauch,“ so Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich.

Gestartet wird am 2. April mit dem Thema „Vielfalt im Stadtwald erleben und aktiv mitgestalten“, und genau das können Sie mit dem Stadtförster Herr Kriep bei seiner Erlebniswanderung durch den Stadtwald erkunden. Im Anschluss können Sie direkt dabei sein, wenn mit Ihnen gemeinsam neue Bäume gepflanzt werden. Sicherlich auch für Familien ein schönes gemeinsames Erlebnis. Da diese Wanderung schon an diesem Wochenende stattfindet, melden Sie sich gerne schon heute bei uns im Amt an.

Schon in der darauf folgenden Woche am 9. April führt Sie Diplom-Biologin Inga Hundertmark durch den Gießener Stadtwald und möchte Ihnen dabei die Welt der Amphibien näher bringen. Besonders sollen bei dieser Nachtwanderung die schwarzgelben Feuersalamander im Fokus stehen. Gerne sind auch Familien bei der Wanderung gesehen.

Am 23. April geht es mit Flechten im Stadtgebiet weiter. Flechten sind eine Lebensgemeinschaft aus Pilzen sowie Algen und Bakterien, die sehr empfindlich auf Luftverschmutzungen reagieren. Frau Prof. Ute Windisch wird in diese spannende Welt der Flechten einführen. Diese Wanderung ist auch für Rollstuhlfahrer gut geeignet.

Eine der diesjährigen Radwanderungen führt am 29. April zu den Geotopen und Quellen am Schiffenberg mit Christian Eschenbrenner aus dem städtischen Umweltamt. Es werden u.a. Basaltsteinbrüche und verschiedene Quelltypen aus den Ausläufern des Vogelsberges zu bestaunen sein.

Weiter geht es mit dem 20. Mai. Hier wird präsentiert, was sich in den letzten Jahren auf den Hardtgärten und den angegliederten Saisongärten sowie im Projekt „Wildnis wagen“ entwickeln konnte. Geleitet wird die Wanderung von Jörg Schmidt von der Waldakademie Gießen und Dr. Gerd Hasselbach vom städtischen Umweltamt. Die familienfreundliche Wanderung findet zusätzlich zum 20.05. auch am 1. Juli 2022 statt!

Am 11. Juni führen Botanikerin Veronika Wagner und Revierförster Ralph Bauer auf die Hohe Warte. Der Schwerpunkt wird bei dieser Wanderung auf die naturschutzfachliche Bewirtschaftung des ehemaligen Standortübungsplatzes gelegt. Dort gibt es eine Vielfalt wertvoller Flächen und natürlich die Przewalskipferde.

Naturnahe Waldentwicklung – klimastabile Waldgesellschaften – wie könnte das gehen?“ ist das Thema der Radwanderung am 27. August mit Diplom-Forst-Ingenieur Ernst-Ludwig Kriep (Revierförster). Bei dieser Wanderung bekommen Sie die Möglichkeit, in die Rolle des Försters zu schlüpfen und können dabei eigene Konzepte entwickeln sowie Kritik, Lob und Anregungen weitergeben. Gerne können an dieser Radwanderung auch Familien teilnehmen.

Am 1. Oktober wird, wie jedes Jahr, die Pilzwanderung stattfinden. Dieses Jahr mit einem neuen Pilzspezialist Pedro Hafermann. Er wird in seiner Wanderung den Fokus auf die farbenprächtige Vielfalt der Pilze legen und Ihnen neue Arten jenseits der begehrten Speisepilze näherbringen. Auch für Familien die gerne im Wald unterwegs sind sicherlich eine schöne neue Erfahrung.

Anmeldung erforderlich

Bitte beachten Sie, dass alle Wanderungen wegen Corona unter Vorbehalt und unter Einhaltung der geltenden Coronaschutz-Bestimmungen stattfinden werden. Für jede Wanderung ist eine Anmeldung beim Umweltamt unbedingt erforderlich! (0641 306-1118 oder umweltamt@giessen.de)

 

Das Jahresprogramm 2022 kann hier runtergeladen werden:

Es liegt außerdem seit dieser Woche im Amt für Umwelt und Natur, im Rathaus am Berliner Platz 1, sowie bei der Touristeninformation und in den Verwaltungsstellen der Stadtteile zur Mitnahme aus.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.