Rathaus

Seiteninhalt
 

Margarete Bieber - Gießener Köpfe


Margarete Bieber - Gießener Köpfe 

Objekt: Margarete Bieber - Porträtkopf
Standort: Fußgängerzone, Plockstraße | Standort in der Karte
Stadtteil/Bezirk: Innenstadt, Fußgängerzone
Künstler: Henrik Wienecke, Gießen
Material: Bronze
Entstehung: 2008, Auftragsarbeit Kulturamt Gießen
Aufstellung: Januar 2009, Reihe Gießener Köpfe
Eigentümer: Stadt Gießen

Beschreibung: Der Bronzekopf zeigt glatte Oberflächen, was auf das Arbeiten des Künstlers mit Metallen hinweist. Der Kopf erhielt einen traditionellen Büstenaufsatz, bei dem Hals und Brustansatz detailreich gestaltet sind. Der Ausdruck wirkt formalisiert, der ernste Blick ist in die Ferne gerichtet.

Künstler-Vita: Henrik Wienecke, wurde 1970 in Herborn geboren, er lebt und arbeitet bei Gießen. Er studierte ab 1994 Philosophie, Europäische Ethnologie und Geschichte an der Universität Marburg. 1998 wechselte er zur Bildhauerei. Ihn bewegt das Interesse an Mythos, Religion und Psychologie. Stahl ist sein wichtigstes Medium, dabei schöpft er auch aus dem Formenreichtum auf Schrottplätzen. Er mag die Verbindung von körperlichem und maschinellem Einsatz, möchte "vom Ergebnis selber überrascht werden". Wienecke engagiert sich im Oberhessischen Künstlerbund.
Weitere Werke in Gießen: Hades im Theaterpark

Die Gießener Köpfe sind ein Kunst- und Denkmalprojekt, initiiert und organisiert ab 2006 vom städtischen Kulturamt (Dezernent Dr. Reinhard Kaufmann, Leiter Dr. Friedhelm Häring). Geehrt werden wichtige Persönlichkeiten der Gießener Geschichte. Mit der Fertigung der Bronzeköpfe beauftragt werden Bildhauer*innen. Der jeweilige Guss wird in Gießereien getätigt, mit denen die Künstler*innen zusammenarbeiten, sie kommen also aus verschiedenen Betrieben. Die Vorbereitung des Standorts mit Sockel und Informationstafel organisiert die Stadt. 2012 wurde der bislang letzte Kopf am Neuen Schloss enthüllt, insgesamt gibt es im Stadtraum 14 Gießener Köpfe, davon vier weibliche (Stand 2020).

Literaturhinweise:
zur Porträtierten: Frauen in der Gießener Geschichte, Dagmar Klein, Gießen 1997
zum Künstler: www.okb-giessen.de
zur Enthüllung des Bronzekopfs: Gießener Allgemeine Zeitung u. Gießener Anzeiger, 21.01.2009

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.