Rathaus

Seiteninhalt
26.04.2017

Neue Fahrzeuge für Freiwillige Feuerwehren

Übergabe der Fahrzeugschlüssel durch Stadtrat Peter Neidel an die Einsatzkräfte der Feuerwehr
Übergabe der Fahrzeugschlüssel durch Stadtrat Peter Neidel an die Einsatzkräfte der Feuerwehr

Am Dienstag, den 25. April 2017 wurden auf dem Berliner Platz direkt vor dem Rathaus zwei neue Mannschaftstransportwagen an die Freiwillige Feuerwehren Gießen-Mitte und Gießen-Wieseck übergeben. Der Brandschutzdezernent der Universitätsstadt Gießen, Stadtrat Peter Neidel, übergab offiziell die Fahrzeugschlüssel an den stellvertretenden Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Gießen Mitte, Jörg Bindhardt und den Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr aus Gießen-Wieseck, Christopher Bellof. Neidel betonte, dass es dem Magistrat ein wichtiges Anliegen sei, den Einsatzkräften für ihren wichtigen Dienst an der Gesellschaft gutes Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Dieses sei im Bereich des Mannschaftstransports mit den neuen Fahrzeugen nun auf dem neuesten Stand der Technik.

Zur offiziellen Schlüsselübergabe waren beide Einsatzabteilungen jeweils mit mehreren Einsatzkräften, der Stadtbrandinspektor Michael Fritze sowie die Leiterin der Feuerwehr, Martina Klee, ihr Stellvertreter Frank Mathes und der für die Technik verantwortliche Sachbereichsleiter Sven Henrich anwesend.

Die Fahrzeuge bieten Platz für jeweils neun Personen mit Schutzausrüstung. Zusätzlich werden sie für die Jugendfeuerwehr und die Kindergruppen der Feuerwehr genutzt.

 


 

Hintergrundinformationen zum Mannschaftstransportwagen (MTW)

Zwei baugleiche Fahrzeuge wurden beschafft. Sie dienen zum Transport von Einsatzkräften an die Einsatzstelle und für Fahrten im Übungsdienst, auch der Jugendfeuerwehr und der Kindergruppen. Weiterhin können die Fahrzeuge bei Großeinsätzen als Abschnittsleitungsfahrzeug eingesetzt werden. Sie sind zum Transport von bis zu 9 Personen (inkl. Fahrer) zugelassen.

 

Fahrgestell:

  • Handelsübliches Fahrgestell mit Straßenantrieb
  • Typ > Daimler Benz, Sprinter 314 CDI (105 KW bzw. 143 PS) mit einem Vollautomatikgetriebe
  • Energieeinspeisung für Stromerhaltung mit automatischer Trennung beim Starten des Fahrzeugs über ein Rettbox System
  • Euro 6 Motor
  • Radstand: 3,66 m, Breite: 2 m, Höhe: 3,36 m
  • Zul. Ges. Gewicht: 3,5 Tonnen

 

Fahrzeugaufbau:

Kabine zur Aufnahme von 6 Einsatzkräften, Beifahrerseitig 2 Einsatzkräfte und Fahrer. Die feuerwehrtechnische Beladung besteht aus Material zur Eigensicherung, einem Feuerlöscher und einer Heckwarneinrichtung als weiterer Sicherheitseinrichtung. Vom Beifahrerplatz aus besteht die Möglichkeit direkt aus dem Fahrzeug heraus Durchsagen zu machen. Weiter gehört zur ständigen Beladung eine Mobela 150 digital (Mobile Lautsprecher und Sirenenanlage) zur Warnung der Bevölkerung.
Zur Abschnittsleitung befindet sich ein Klapptisch im Fond sowie zusätzliche Sprechstellen der Funkanlage.

Die Fahrzeuge ersetzen am Standort Gießen-Mitte und Gießen-Wieseck die Vorgängerfahrzeuge aus dem Jahre 2001.

Die Anschaffungskosten pro Fahrzeug betragen inkl. Beladung und Folierung 64.260 €

Seite drucken:

Seite empfehlen: