Rathaus

Seiteninhalt

Terminvereinbarung Ausländerbehörde Gießen

Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise


Ausländerbehörde aktuell geschlossen

FAQ - Antworten auf Fragen zu Aufenthaltsrecht und Einbürgerung in der Corona Krise

Aufgrund der aktuellen Lage ist auch die Ausländerbehörde für den offenen Publikumsverkehr geschlossen. Antworten auf wichtige Fragen gibt die Ausländerbehörde auf dieser Seite.

In diesem Dokument finden Sie die Infos auch in einfacher deutscher Sprache
So können Sie sie gut verstehen.

Frequently Asked Questions in other languages

 

Ich habe einen neuen Pass erhalten und möchte die Niederlassungserlaubnis übertragen lassen. Die Ausländerbehörde ist jedoch geschlossen. Was ist zu tun?

Sie sollten sowohl ihre Niederlassungserlaubnis, ihren neuen Pass als auch ihren alten Pass mit sich führen. Sobald die Corona-Krise vorüber ist, wird die Ausländerbehörde durch die Ausweitung von Terminkapazitäten versuchen, dass sie für diese Angelegenheit einen Termin erhalten können.

Was soll ich tun, wenn ich meinen elektronischen Aufenthaltstitel verloren habe?

Schicken sie bitte eine E-Mail an auslaenderbehoerde@giessen.de mit vollständigem Namen, Geburtsdatum und ihrer Adresse in Gießen. Teilen Sie bitte kurz mit, unter welchen Umständen ihr Aufenthaltstitel verloren gegangen ist. Falls sie schon einen neuen Pass haben, schicken sie diesen in Kopie mit. Die Unterlagen können sie auch in den Briefkasten der Stadtverwaltung, Berliner Platz 1 in 35390 Gießen einwerfen oder per Post an die genannte Adresse schicken.

Sollte ihr elektronischer Aufenthaltstitel gestohlen worden sein, müssen sie eine Anzeige bei der Polizei machen und eine Kopie an die Ausländerbehörde schicken. Sie erhalten dann nach Prüfung zeitnah eine Bescheinigung über ihren rechtmäßigen Aufenthalt.

Mein Touristenaufenthalt läuft demnächst ab. Wegen der Corona-Krise kann ich jedoch nicht in mein Herkunftsland zurück. Was soll ich tun?

Schicken sie bitte folgende Unterlagen an auslaenderbehoerde@giessen.de oder per Post an Stadtverwaltung, Ausländerbehörde, Berliner Platz 1, 35390 Gießen oder per Einwurf in den Briefkasten der Stadtverwaltung am Berliner Platz 1:

  • Kopie ihres Passes
  • Kopie des Visums alternativ Kopie der Einreisestempel
  • Ihre Adresse in Gießen unter der ihnen Post zugestellt werden kann.

Nach Übersendung und Prüfung der Unterlagen erhalten sie durch die Ausländerbehörde eine Grenzübertrittsbescheinigung für längstens drei Monate.

Meine Aufenthaltserlaubnis ist abgelaufen oder läuft in den nächsten Tagen ab. Was kann ich tun, da die Ausländerbehörde ist geschlossen ist?

Die Ausländerbehörde überprüft alle jetzt zu Ende gehenden Aufenthaltserlaubnisse. Für den Fall, dass die Verlängerung nicht per Gesetz ausgeschlossen ist, erhalten Sie per Post eine Fiktionsbescheinigung für bis zu sechs Monaten. Dies gilt auch für bereits vereinbarte aber mittlerweile abgesagte Termine, die aus Anlass der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis gebucht wurden.

Bitte überprüfen sie ihren Briefkasten auf ausreichende Beschriftung (Unterschiedliche Namen in der Familie).

Kann ich mit einer Fiktionsbescheinigung aus Deutschland ein- und ausreisen?

Ausreise aus Deutschland und Wiedereinreise sind unproblematisch, das gleiche gilt für Reisen innerhalb der EU, natürlich derzeit abhängig von den Reisebeschränkungen durch die Corona-Krise. Wollen Sie in ein anderes Land reisen, erkundigen Sie sich bitte vorher bei den Behörden des Ziellandes.

Was kann ich tun, wenn ich derzeit vorhabe zu einem anderen Arbeitgeber zu wechseln?

Benötigt wird die Stellenbeschreibung des neuen Arbeitgebers. Den Vordruck schicken wir Ihnen auf telefonische Anfrage (0641 306 2280) oder auf Anforderung per Mail (auslaenderbehoerde@giessen.de) zu. Den Vordruck können Sie oder ihr Arbeitgeber selbst unter https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba015716.pdf herunterladen.

Sie oder ihr Arbeitgeber schicken den Vordruck dann ausgefüllt per Mail zurück. Alternativ kann er auch in den Briefkasten am Rathaus, Berliner Platz 1, 35390 Gießen eingeworfen werden.

Was kann ich tun, um meinen bereits erstellten elektronischen Aufenthaltstitel zu erhalten?

In diesem Fall erhalten sie eine Bescheinigung über den bereits erstellten Aufenthaltstitel per Post. Diese Bescheinigung wird bei öffentlichen Stellen (Bsp. Jobcenter) akzeptiert. Sollten sie dennoch aus zwingenden Gründen ihren Aufenthaltstitel benötigen, teilen sie uns diese Gründe bitte telefonisch (0641 306 2280) oder per Mail (auslaenderbehoerde@giessen.de) mit.

Meine Duldung läuft in diesen Tagen ab oder ist schon abgelaufen. Die Ausländerbehörde ist geschlossen, was kann ich nun tun?

Sie erhalten automatisch per Post eine neue Duldung. Bitte prüfen sie ihren Briefkasten auf ausreichende lesbare Beschriftung.

Meine Aufenthaltsgestattung läuft ab oder ist in diesen Tagen abgelaufen. Was kann ich tun? Die Ausländerbehörde ist geschlossen.

Sie erhalten automatisch eine neue Aufenthaltsgestattung per Post. Bitte prüfen sie ihren Briefkasten auf ausreichende und lesbare Beschriftung.

Kann ich derzeit einen Antrag auf Einbürgerung stellen?

Da der Antrag auf Einbürgerung persönlich gestellt werden muss, ist dies derzeit nicht möglich. Wir werden jedoch durch Ausweitung der Terminkapazitäten nach der Corona-Krise Antragstellungen nachholen. Sie können jedoch bereits mitteilen (per E-Mail auslaenderbehoerde@giessen.de),dass sie einen Antrag stellen wollen. Dann kann nach Aktenlage bereits eine Beratung per Mail über die vorzulegenden Unterlagen erfolgen.

Über meinen Einbürgerungsantrag wurde bereits entschieden. Wie kann ich meine Einbürgerungsurkunde abholen, wenn die Ausländerbehörde nun geschlossen ist?

Einbürgerungsurkunden sind persönlich an die Antragsteller*innen auszuhändigen.  Da dies derzeit jedoch nicht möglich ist, bitten wir Sie um Geduld bis die angespannte Situation überstanden ist. Durch Ausweitung der Terminkapazitäten werden die Urkunden-Aushändigungen sodann nachgeholt.

Kontakt zur Ausländerbehörde:

Per E-Mail: auslaenderbehoerde@giessen.de 
Telefonisch: 0641 306-2280


Frequently Asked Questions in other languages

Die deutsche Fassung ist maßgeblich. Es wird keine Haftung dafür übernommen, dass die übersetzte Fassung mit der deutschen Version übereinstimmt.


  • Termine sind aktuell nur bis maximal 35 Tage im Voraus buchbar. Hier ist der Name des Betroffenen anzugeben bzw. bei Verpflichtungserklärungen der Name des Einladers.
  • Neue Termine werden künftig um 8:00 Uhr und um 18:00 Uhr zur Verfügung gestellt. Die Termine werden täglich, außer an Wochenenden und Feiertagen (Zeitrechnung im Vorlauf) automatisch freigegeben.
  • Alle vorhandenen Kapazitäten sind im Terminprogramm eingebunden. Die geringe Terminkapazität beruht nicht auf einer Fehlfunktion des Onlineprogramms, sondern ist der personellen Situation der Ausländerbehörde geschuldet.
  • Aufenthaltsgestattungen im laufenden Asylverfahren können über die „Info Aufenthaltsrecht und Integration“ abgegeben und zwei Arbeitstage später abgeholt werden.
  • Vorsprachen im Rahmen des Onlineprogramms müssen spätestens 10 Minuten vor Terminbeginn über den Bildschirm im Wartebereich eigenständig eingeloggt werden.
  • Verspätete Vorsprachen können mit Rücksicht auf andere Kunden leider nicht berücksichtigt werden. Hier ist eine neue Terminbuchung über das Onlineprogramm erforderlich.
  • Zur Fristwahrung bei kurzfristig ungültig gewordenen Aufenthaltstiteln/Aufenthaltserlaubnissen können die vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anträge auf Erteilung bzw. Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen an der "Info Aufenthaltsrecht und Integration" mit Unterlagen abgegeben werden. Die Vordrucke können Sie hier herunterladen:

Weiter zur Online-Terminvergabe

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de