Rathaus

Seiteninhalt

Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz verabschiedet LEBENDIG nach Florida

Mit Freude empfing Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz zu Jahresbeginn die Gießener Band LEBENDIG und wünschte ihr für deren Teilnahme am "Festival of the Art"  im Walt Disney World Resort in Orlando viel Erfolg. Christian Schneider, Jens Krombach sowie Patrick Keil und Giuseppe Cunsolo vertreten von Mitte Januar bis Ende Februar 2020 schließlich Deutschland in Florida. Sie treten an fünf Tagen in der Woche auf und spielen dort sieben Mal am Tag für die Gäste des Parks. Sie werden mit eigener Musik die deutsche Pop-Kultur in Amerika vorstellen. 

Eine Agentur aus München hat LEBENDIG über die sozialen Netzwerke entdeckt und kontaktiert. Im September 2019 wurde es dann ernst und Disney hat sich für die Gießener Band entschieden. "Dann begann die komplette Organisation. Flüge, Visa beantragen, Outfit absprechen mit Disney etc. Es war auf jeden Fall unglaublich viel zu organisieren", meinten Patrick Keil und Christian Schneider. Sie freuen sich auf die versprochenen Annehmlichkeiten, die Disney bereitstellen wird. Guiseppe Consolo erwähnt in diesem Zusammenhang, dass sie während dieser Zeit in einem von Disney gestellten Haus mit Pool wohnen und einen Wagen gestellt bekommen. Aber in erster Linie freuen sie sich auch darauf, die Gäste angenehm zu unterhalten.

Und weil die Wurzeln der Band schließlich im Stadtteil Allendorf/Lahn liegen, verabschiedete nun die Gießener Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz gemeinsam mit dem Allendorfer Ortsvorsteher Thomas Euler die Bandmitglieder für ihre große Auftrittsserie in den Vereinigten Staaten und wünschten viel Spaß und Erfolg. "Ihr tragt die deutsche Sprache in Form von Liedern in ein Land, von dem im Jahr 2015 insgesamt 45 Millionen Bürgerinnen und Bürger angaben, deutsche Vorfahren zu haben", gaben Grabe-Bolz und Euler den Bandmitgliedern mit auf den Weg. Man sei stolz, dass LEBENDIG nicht nur Deutschland, sondern natürlich auch Gießen in Florida repräsentieren werden. Man freue sich aber auch darauf, wenn die Band wieder im Rahmen ihrer diesjährigen Tour in der Heimat spielen wird.  LEBENDIG schenkte der Oberbürgermeisterin ihre neuste CD „360 Grad“ und das Stadtoberhaupt gab Erinnerungen aus Gießen mit auf den Weg.

Nebenbei entschuldigte sich noch ganz offiziell das Bandmitglied Christian Schneider dafür, dass er als gewähltes Ortsbeiratsmitglied aus den vorgenannten Gründen an der kommenden Sitzung des Ortsbeirats Gießen-Allendorf/Lahn nicht teilnehmen kann. Dafür haben Grabe-Bolz und Euler aber vollstes Verständnis.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.