Rathaus

Seiteninhalt

Aktuelle Stellenangebote

Mitarbeiter*in für das Sachgebiet Zuweisungen und Zuschüsse

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Mitarbeiter*in für das Sachgebiet Zuweisungen und Zuschüsse

  

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist. Die Stelle ist aufgrund der Zuschussprogramme Kommunalinvestitionsprogramme I + II, dem Investitionsprogramm der Hessenkasse sowie dem DigitalPakt Schule vorerst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Bearbeitung von Zuschüssen,
  • Sicherstellung der rechtzeitigen Mittelabrufe sowie der Erfüllung aller Zuschuss- und Zuwendungsauflagen in Zusammenarbeit mit den Fachämtern,
  • Erstellen von Finanzierungsplänen, Verwendungsnachweisen, Mittelabrufen und ähnlichen Abrechnungen sowie Begleitung entsprechender Prüfungen,
  • Zeitnahe lückenlose buchhalterische Erfassung der Zu- und Abgänge, Dokumentation der angewendeten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden,
  • Erstellung von Mittelanmeldungen im Rahmen der Haushaltsplanungen,
  • Mitarbeit bei der Erstellung des Jahresabschlusses und des Gesamtabschlusses.

 Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossene Fortbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in,
  • gute Kenntnisse im Haushalts- und Rechnungswesen – mindestens erworben im Rahmen von praktischen Tätigkeiten einer städtischen Rechnungsstelle oder einer vergleichbaren Tätigkeit,
  • Kenntnisse des Zuwendungs- und Förderwesens,
  • vorteilhaft werden praktische Erfahrungen in der Buchhaltung sowie in der Anwendung des ERP-Verfahren newsystem kommunal gewertet,
  • Verantwortungsbewusstsein, selbstständige Arbeitsweise, ausgeprägtes Organisations-
    talent,
  • gute MS-Office-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint, Outlook),
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

 

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9b TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 11. Februar 2020 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schmitz vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1082 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Techniker*in oder Meister*in für das Sachgebiet Straßenbau im Tiefbauamt

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Techniker*in oder Meister*in für das Sachgebiet Straßenbau im Tiefbauamt

 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung und Abrechnung von Straßenbaumaßnahmen sowie deren Koordination mit Maßnahmen von Versorgungsunternehmen,
  • Mitarbeit bei der Planung von Straßenbaumaßnahmen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/r Techniker*in der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau oder als Straßenbaumeister*in,
  • Berufserfahrung im Tief- und Straßenbau ist wünschenswert,
  • EDV-Kenntnisse in den MS-Office Standard-Produkten,
  • Erfahrungen mit einer Ausschreibungssoftware sind wünschenswert,
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • selbständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit,
  • Leistungsbereitschaft,
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9a TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 4. Februar 2020 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Stiehl vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2043 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Erzieher*innen zum Einsatz in den städtischen Kindertagesstätten und Familienzentren

Die Universitätsstadt Gießen stellt ein:

Erzieher*innen zum Einsatz in den städtischen Kindertagesstätten und Familienzentren

 

Es handelt sich um mehrere Stellen in verschiedenen Einrichtungen, unterschiedlichen Stundenumfängen und mit unterschiedlicher Befristungsdauer.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger Abschluss,
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern von 0 bis 6 Jahren,
  • kompetente Begleitung der Kinder und ihrer Familie in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers und der Konzeption der Einrichtung,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
  • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8 a TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht. Eine Besetzung der Vollzeitstellen in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 21. Januar 2020 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen.

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung Ihren gewünschten Stundenumfang an.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.

Aktuelle Ausbildungsplätze

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice Fachrichtung Rohr- und Kanalservice

Die Mittelhessischen Wasserbetriebe als Eigenbetrieb der Universitätsstadt Gießen bieten Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice
Fachrichtung Rohr- und Kanalservice

 

Die Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice reinigen, überwachen, warten und inspizieren Abwasserkanäle und –bauwerke des Gießener Kanalnetzes. Sie überprüfen und unterhalten Regen- und Mischwasserbauwerke. Zur Schadensbehebung setzten sie Robotertechnik ein und dokumentieren mit modernster Kameratechnik den Zustand des Kanalnetzes. Dabei verwenden sie Spezialfahrzeuge, Geräte und sicherheitstechnische Ausrüstung, die bedient und gewartet werden müssen.

Die Ausbildung wird im Betriebshof Kanal bei den Mittelhessischen Wasserbetrieben (MWB) in der Lahnstraße 218a durchgeführt. Weitere kurze Ausbildungsabschnitte zur Vermittlung der Sicherheitstechnik und der Abwasseranalytik können auch außerhalb stattfinden.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Staatliche Berufsschule Frankenberg und Lauingen

Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung FK für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Vermessungstechniker*in

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Vermessungstechniker*in

 

Vermessungstechniker*innen werden im Vermessungsamt ausgebildet. Aufgabe der Vermessungstechnik ist es, die Erdoberfläche nach den tatsächlichen und rechtlichen Grundlagen zu erfassen. Diese Daten werden im Außendienst mit modernsten Messgeräten erhoben und im Innendienst computergestützt ausgewertet. Außerdem lernt die/der Vermessungstechniker*in für Baumaßnahmen die Planung in die Örtlichkeit zu übertragen, damit die Bauunternehmen danach bauen können.

Während der Ausbildung wird ein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der Mathematik, Instrumentenkunde, Kartenkunde, grafischen Datenverarbeitung und fachbezogenen Rechtskunde vermittelt. Während der Ausbildung finden verschiedene Lehrgänge in unterschiedlichen Schulungsorten statt.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar

Schulabschluss: sehr guter bis guter Realschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige und motivierte Menschen, die Freude am Umgang mit technischen Geräten haben und gerne im Team arbeiten. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Einen Ausbildungsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Vermessungstechniker*in

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Gärtner*in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Gärtner*in
Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

 

Unsere Gärtner*innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau setzen Pläne in die Tat um: Sie schaffen und pflegen innerstädtisches Grün wie Parks, Freizeitanlagen, Sport- und Spielplätze. Sie bauen Wege und Treppen, verlegen Platten und Pflaster, führen Zaun-, Mauer- und Holzbauarbeiten durch, pflanzen Gehölze, Stauden und Blumenzwiebeln.

Die Gestaltung von Plätzen und Grünanlagen ist ein bedeutender Bestandteil moderner Stadtplanung. Grünanlagen und große Parks, Sportanlagen und Spielplätze bieten den Menschen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung, spenden Sauerstoff, regulieren das Klima und bilden Lebensräume für Pflanzen und Tiere.

Sie werden mit Erdarbeiten, Mauerbau und dem Pflastern von Wegen vertraut gemacht und ebenso gehört das Aufstellen von Sport- und Spielgeräten sowie Sitzgelegenheiten dazu.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Willy-Brandt-Schule in Gießen

Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Gärtner*in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Gärtner*in, Fachrichtung Zierpflanzenbau

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Gärtner*in
Fachrichtung Zierpflanzenbau

 

Für die Ausbildung zur/zum Gärtner*in stehen in der Stadtgärtnerei im Steinberger Weg 202 (Richtung Pohlheim-Watzenborn-Steinberg) Ausbildungsplätze in der Fachrichtung Zierpflanzenbau zur Verfügung. In der Ausbildungszeit werden alle gärtnerischen Tätigkeiten im Zierpflanzenbau vermittelt wie z. B. Kultivieren, Pflanzen und Pflegen von Beet- und Balkonpflanzen, Mitwirkung in der Unterhaltung und Wartung von Hydrokulturen/Innenraumbegrünung u. v. m. Während der Ausbildung nehmen die Nachwuchskräfte an überbetrieblichen Lehrgängen in Erfurt (Thüringen) und Witzenhausen (Landkreis Kassel) teil.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Willy-Brandt-Schule in Gießen

Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Gärtner*in Zierpflanzenbau

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Erzieher*innen - Praxisintegrierte vergütete Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in den Kindertagesstätten und Familienzentren an:

Erzieher*innen – Praxisintegrierte vergütete Ausbildung
zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in

 

Bei der praxisintegrierten Ausbildung zum/zur Erzieher*in sind Sie von Anfang an in einer unserer Kindertageseinrichtungen tätig und lernen so den pädagogischen Alltag kennen. Parallel besuchen Sie eine Fachschule für Sozialpädagogik. Sie bringen Freude an der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern mit und besitzen eventuell bereits Vorbildung im sozialen Bereich. Kinder werden von Ihnen zielgerichtet in ihrem individuellen Bildungs- und Entwicklungsprozess begleitet und unterstützt.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Schulabschluss:
mittlerer Bildungsabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss und ein erfolgreicher Abschluss der zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz oder der Nachweis von anderen gleichwertigen Qualifikationen wie z. B. (Fach-)Abitur plus sozialpädagogisches Praktikum (drei Monate in Vollzeit).

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

 

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Erzieher*in

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Berufskraftfahrer*in

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Berufskraftfahrer*in

 

Für die Ausbildung zur/zum Berufskraftfahrer*in steht engagierten und an Technik interessierten Menschen eine praxisorientierte Ausbildungsstelle beim Stadtreinigungs- und Fuhramt zur Verfügung. Das Amt verfügt über eine Vielzahl verschiedenartiger Fahrzeugtypen, von der Kehrmaschine über 26t-Lkw mit Anhänger bis hin zu Hausmüllfahrzeugen.

Die notwendigen Kenntnisse in der Fahrzeugtechnik, zum Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie zur wirtschaftlichen Arbeitsorganisation und zum Fahrpersonalrecht werden im Stadtreinigungs- und Fuhramt vermittelt.

Die Kosten für den Erwerb des Führerscheins der Klassen B und CE werden im Rahmen der Ausbildung übernommen.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mindestens Hauptschulabschluss,
  • Mindestalter 16 Jahre,
  • Befähigung und Bereitschaft zum Erwerb des Führerscheins für Lastkraftwagen der Klasse CE,
  • Interesse an der praktischen Arbeit mit Kraftfahrzeugen.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Berufskraftfahrer*in

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Verwaltungsfachangestellte*r

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem

Ausbildungsberuf:

Verwaltungsfachangestellte*r

  

Die Ausbildung erfolgt in allen Bereichen der Stadtverwaltung. Dort lernen die Auszubildenden allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten auszuführen sowie Ansprechpartner*in der ratsuchenden Bürger*innen zu sein und deren Anfragen kunden- und dienstleistungsorientiert zu bearbeiten. Die Ausbildung der Nachwuchskräfte ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. So erwerben sie Kenntnisse der allgemeinen Verwaltung, der Finanzverwaltung, im Personalwesen und auf dem Gebiet der Rechts-, Sicherheits- und Ordnungsverwaltung.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Max-Weber-Schule in Gießen und Besuch des Verwaltungsseminars des Hessischen Verwaltungsschulverbandes in Gießen

Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Einen Ausbildungsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Verwaltungsfachangestellte*r

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Fachoberschulpraktikum im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

Die Universitätsstadt Gießen bietet ab dem 1. August 2020 verschiedene Stellen für ein

Fachoberschulpraktikum im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

an.

 

Wir bieten jungen Menschen, die nach der mittleren Reife die zweijährige Fachoberschule mit der Fachrichtung Wirtschaft/Verwaltung besuchen, Praktikumsplätze in verschiedenen Bereichen unserer Verwaltung an. Während des Jahrespraktikums sind die Schüler*innen an drei Tagen in der Woche in der Behörde beschäftigt und lernen die Arbeit der Stadtverwaltung ganz praktisch kennen. An den zwei anderen Tagen wird die Fachoberschule besucht. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Praktikums wird der fachpraktische Teil für die Fachhochschulreife erworben.

In folgenden Ämtern der Stadtverwaltung bieten wir Praktikumsplätze an:

Stadtbüro:

Das Stadtbüro ist die erste Anlaufstelle für die Gießener Einwohner*innen. Hier meldet man zum einen u.a. seinen Wohnsitz an und bekommt seinen Personalausweis/Reisepass. Zum anderen versuchen wir auch, den Kund*innen bei all ihren anderen Anliegen zumindest einen Schritt weiter zu helfen.

Standesamt:

Das Standesamt begleitet jeden Menschen von seiner Geburt über seine mögliche Eheschließung bis hin zu seinem Tod. Die Standesbeamten beurkunden daher jede Geburt, jede Eheschließung und jeden Sterbefall, der innerhalb des Standesamtsbezirks (hier in Gießen) erfolgt in einem Register, das anschließend bei personenstandsrechtlichen Änderungen, z.B. des Namens, der Abstammung oder bei Adoption, fortgeführt werden muss. Die Vielfalt der Aufgaben und des Publikums machen das Arbeitsgebiet spannend und interessant.

Schulverwaltungsamt:

Das Schulverwaltungsamt ist mit der Schulorganisation in äußeren Schulangelegenheiten mit Schulentwicklung, Investitionsplanung sowie mit der Entwicklung und dem Ausbau des Betreuungsangebotes beauftragt. Des Weiteren beschäftigt sich das Schulverwaltungsamt mit dem Betrieb und der Verwaltung aller schulischen Anlagen, Gebäude, Sport- und Turnhallen und ist verantwortlich für das nicht lehrende Personal (z.B. Hausmeister*innen, Reinigungskräfte und Sekretär*innen).

Volkshochschule:

Die vhs der Universitätsstadt Gießen ist die kommunale Weiterbildungseinrichtung der Stadt.

Das Kursangebot ist vielschichtig und aktuell: Wir orientieren uns an den Wünschen unserer Teilnehmer*innen und berücksichtigen die gesellschaftlichen, politischen, kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen der Region. Die Arbeit erfolgt im Team in unterschiedlichen Bereichen: Mensch und Umwelt, Kultur und Freizeit, Sprachen und Integration, Beruf und Qualifikation und Gesundheitsbildung. Sollten Sie Spaß im Umgang mit Menschen und anderen Kulturen haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Praktikumsvergütung:

Das FOS-Praktikum findet im Rahmen der schulischen Ausbildung statt und wird daher nicht vergütet. Es wird eine Aufwandsentschädigung von 100,00 Euro pro Monat gezahlt.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Fachoberschulpraktikum Wirtschaft und Verwaltung

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Praktikant*in zur staatlichen Anerkennung als Erzieher*in in der Schülerbetreuung

Die Universitätsstadt Gießen stellt zum 1. August 2020 ein:

Praktikant*in
zur staatlichen Anerkennung als Erzieher*in

im Ganztagsprogramm einer Grundschule der Universitätsstadt Gießen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 35 Stunden. Der überwiegende Teil der 13 Grundschulen arbeiten in einem ganztägigen System, die Erzieher*innen sind Teil des multiprofessionellen Teams. Die Arbeitszeit findet in der Regel von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Grundschule statt.

 Die Bestandteile des Betreuungsangebotes sind:

  • Mittagessen,
  • Hausaufgabenbetreuung,
  • inhaltliche Angebote am Nachmittag,
  • bei ganztägig arbeitenden Schulen Mitarbeit im schulischen System des Ganztages,
  • Projektarbeit und Ferienbetreuung.

Wir erwarten, dass Sie:

  • eine wertschätzende Grundhaltung haben,
  • offen und kommunikativ auf Kinder, Eltern sowie Kolleg*innen zugehen können,
  • Bereitschaft zur pädagogischen Arbeit in der Institution Schule sowie
  • interkulturelle Kompetenz und neue Ideen mitbringen.

Wir bieten Ihnen:

  • Tätigkeit in einer ganztägig arbeitenden Grundschule,
  • kompetente Praxisanleitung,
  • kollegiale Teams mit engagierten Erzieher*innen,
  • auf Reflexion und Teamentwicklung bezogene Supervision,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Erzieher*in im Schulbereich

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Praktikant*innen zur staatlichen Anerkennung als Erzieher*in in den Kindertagesstätten und Familienzentren

Die Universitätsstadt Gießen stellt ab August 2020 ein:

Praktikant*innen
zur staatlichen Anerkennung als Erzieher*in

in den Kindertagesstätten und Familienzentren.

 

Die Universitätsstadt Gießen ist Träger von drei Kindertagesstätten, acht Kindertagesstätten und Familienzentren und einem Waldkindergarten. Betreut werden Kinder unterschiedlichen Alters (von ein bis zwölf Jahren), differenziert nach Angebot der Einrichtungen vor Ort. Die pädagogische Konzeption der Kindertagesstätten und Familienzentren basiert auf den im Gesetz formulierten Aufträgen, den Trägergrundsätzen und dem Trägerkonzept der Universitätsstadt Gießen.

Wir erwarten, dass Sie:

  • eine wertschätzende Grundhaltung haben,
  • offen und kommunikativ auf Kinder, Eltern sowie Kolleg*innen zugehen können
  • interkulturelle Kompetenz mitbringen.

Wir bieten Ihnen:

  • Tätigkeit in einer ganztägig arbeitenden Grundschule,
  • kompetente Praxisanleitung,
  • kollegiale Teams mit engagierten Erzieher*innen,
  • auf Reflexion und Teamentwicklung bezogene Supervision,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Grundsätzlich ist die Ableistung in Teilzeit bei berechtigtem Interesse möglich.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Erzieher*innen in den Kitas

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

Forstwirt*in

Die Universitätsstadt Gießen bietet Ihnen eine qualifizierte Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf:

Forstwirt*in

 

Der/die Forstwirt*in ist eine qualifizierte Fachkraft mit einem sehr abwechslungsreichen Aufgabengebiet. Theorie und Praxis sind eng verwurzelt. Meist im Freien reichen die Tätigkeiten von der Pflanzung von Bäumen, über die Pflege von Waldbeständen, bis hin zur Holzernte. Innerhalb eines Teams übernehmen Forstwirt*innen Verantwortung für ein wertvolles Ökosystem und sichern damit die Erhaltung und Entwicklung unseres Stadtwaldes.

Die notwendigen Kenntnisse zu diesen Tätigkeiten werden in unserem städtischen Forstbetrieb vermittelt.

Dabei geht es besonders um:

  • Waldbewirtschaftung, z. B. Pflanzen, Pflegen und Schützen von Waldbeständen,
  • Ernten und Aufbereiten von Holz,
  • Naturschutz und Landschaftspflege,
  • Schutz-, Sicherheits- und Erholungswaldfunktionen,
  • Organisation und Abläufe betrieblicher Arbeit und wirtschaftliche Zusammenhänge.

 

Ausbildungsbeginn: 10. August 2020

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zuständige Berufsschule: Forstliches Bildungszentrum Weilburg (Blockunterricht)

Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss

 

Wir suchen begeisterungsfähige, motivierte und kreative Menschen, die Freude am Umgang mit anderen Menschen haben. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund gewünscht.

Gemäß § 8 Abs. 1 S. 2 BBiG kann bei berechtigtem Interesse die Ausbildung in Teilzeit absolviert werden.

Wir bieten Ihnen:,

  • Ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer­behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrations­hintergrund gewünscht.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.01.2020 bitte hier:

Onlinebewerbung Forstwirt*in

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Köhler, unter der Rufnummer 0641 306-2048 zur Verfügung.

 
Hinweise zur Datenverarbeitung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Bewerber*in identifizieren zu können und
  • Ihre Bewerbung bearbeiten zu können.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Bewerbung hin und ist nach Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 23 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) zu den genannten Zwecken für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich.

Die für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Weitere Informationen zum Datenschutz und die Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten finden Sie in unserer Allgemeinen Datenschutzerklärung.

Seite drucken:

Seite empfehlen: