Rathaus

Seiteninhalt
17.08.2021

Impfzentrum startet Impfangebot an Schulen

20 Schulen im Landkreis Gießen haben Interesse - darunter auch einige Schulen in der Stadt Gießen

Das Impfzentrum des Landkreises Gießen schickt ab Donnerstag mobile Impfteams an weiterführende Schulen, Förderschulen und Berufsschulen für ein freiwilliges Impfangebot. Bisher haben 20 Schulen im Landkreis und in der Stadt Gießen Interesse bekundet. Die Termine starten am 19. August mit der Alexander-von-Humboldt-Schule Gießen sowie der Gesamtschule Hungen. Am 20. August geht es weiter mit der Adolf-Reichwein-Schule Pohlheim, am 21. August folgt die Albert-Schweitzer-Schule Gießen, am 24. August ist die Gesamtschule Gießen-Ost an der Reihe und am 1. September fahren die mobilen Impfteams an die Max-Weber-Schule Gießen. Weitere Termine sind in Planung.

Die freiwilligen Corona-Schutzimpfungen werden für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren angeboten. Voraussetzung ist die ärztliche Beratung der Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern. Minderjährige benötigen in jedem Fall eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Diese müssen auch bei dem ärztlichen Beratungsgespräch anwesend sein, bevor eine Entscheidung über die Impfung getroffen werden kann. Eltern und Schüler*innen werden von den Schulen über die Termine und den Ablauf vor Ort informiert. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat am 16. August ihre Impfempfehlung aktualisiert und spricht nun eine Impfempfehlung für Zwölf- bis 17-Jährige aus.

 

Themenseite Impfung

 

Quelle: Landkreis Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.