Rathaus

Seiteninhalt

Alle Corona-Infos im Überblick

Aktuelle Infos +++ Hilfen +++ aktuelle FAQs

Aktuelle Coronafälle in Stadt und Landkreis Gießen - die Zahlen

14-Tage-Übersicht Landkreis gesamt

Stand: 29.10.2020

DatumAktiv / davon in
stationärer Behandlung
Bisher
verstorben
Bisher
genesen
GesamtInzidenz

29.10.

501 / 11 6 722 1.229 141,9

28.10.

509 / 9 6 687 1202 146,7

27.10.

426 / 8 6 679 1.111 127,5

26.10.

430 / 7 6 614 1.050 119,0

25.10.

386 / 7 6 606 1.005  

24.10.

313 / 7 6 601 935  

23.10.

301 / 7 6 588 895  
22.10. 279 / 6 6 563 848  
21.10. 250 / 7 6 550 806  
20.10. 235 / 7 6 525 766  
19.10. 197 / 6 6 525 728  

18.10.

217 / 6 6 500 723  

17.10.

198 / 6 6 500 704  

16.10.

174 / 6 6 500 680  

Inzidenz Stadt Gießen: 148,1
(Infizierte pro 100.000 Einwohner in letzten sieben Tagen)

Aktive Coronafälle Stadt Gießen: 187 (Vortag 190)

 

Aktuelle Infos und weitere Zahlen finden Sie auch auf den Seiten des Landkreises Gießen.

 

Quelle: Landkreis Gießen

Allgemeines und aktuelle Pressemeldungen

+++ Aktuelle Zahlen, weitere Infos und die aktuellen Allgemeinverfügungen für den Landkreis Gießen finden Sie auch auf den Seiten des Gesundheitsamts. +++
















Hilfe und Beratung













Hygiene-Regeln in verschiedenen Sprachen - hygiene rules in different languages

Download:

 

Stand: 29.10.2020


FAQs Corona / Allgemeines, Kontaktbeschränkungen, Mund-Nasen-Schutz

Es gibt immer wieder Fragen rund um die aktuellen Regelungen der Kontaktbeschränkungen und zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Einige Antworten auf häufig gestellte Fragen stellen wir hier zusammen:

Worauf muss ich hinsichtlich meiner sozialen Kontakte achten?

Grundsätzlich gilt der Appell weiter, die sozialen Kontakte möglichst gering zu halten. Dies dient dem Ziel, die Infektionszahlen zu reduzieren bzw. die Nachfolgung im Falle einer Infektion zu erleichtern. Weshalb dies so ist, wird in der Grafik Ansteckungsmöglichkeiten in Gruppen deutlich.

  1. Treffen darf man sich im öffentlichen Raum derzeit nur in Gruppen von höchstens 10 Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes (Grundlage: Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 2. Oktober 2020)
  2. Bitten beachten Sie immer die AHALA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, Lüften, Corona-App)

Worauf muss ich hinsichtlich privater Veranstaltungen achten?

Da private Veranstaltungen immer wieder Herde von Infektionen sind, müssen diese leider auch begrenzt werden.

Feiern und Treffen sowohl in privaten, öffentlichen oder angemieteten Räumen sind auf  maximal 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt (Grundlage: Allgemeinverfügung des Landkreises vom 22. Oktober 2020). Zudem muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen immer eingehalten werden.

Welche Veranstaltungen sind noch erlaubt?

Für Veranstaltungen gelten weiter Personenobergrenzen. In individuellen Schutz- und Hygienekonzepten müssen die Verantwortlichen darlegen, wie sie den Infektionsschutz für ihr Publikum oder für Teilnehmende gewährleisten. Dabei sind die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz und die Vorgaben der jeweiligen Arbeitsschutzbehörden zu berücksichtigen. Die Aushänge zu den Abstands- und Hygieneregeln müssen gut sichtbar angebracht werden.

Veranstaltungen (Kulturangebote, Theater, Konzerte, Kinos und ähnliches)

  1. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt auf maximal 100 Personen. Ausnahmen davon müssen genehmigt sein (Grundlage: Allgemeinverfügung des Landkreise vom 22.Oktober 2020)
  2. Der Mindestabstand muss immer gewahrt sein.
  3. Es muss immer eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden - auch am Sitzplatz während der Veranstaltung.
  4. Tanzveranstaltungen sind nicht erlaubt.

Gottesdienste, Trauerfeiern

  1. In den Trauerhallen darf sich nur die zugelassene Anzahl an Personen aufhalten.
  2. Der Mindestabstand ist immer zu wahren.
  3. Es muss immer eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden -auch am Platz.
  4. Nur wer zum Beispiel predigt, darf die Maske abnehmen. Er muss aber in ausreichendem Abstand zur Gemeinde stehen.
  5. Gegenstände dürfen nicht zwischen Personen weitergereicht werden, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören.

Wie geht es in der Gastronomie? Was ist erlaubt?

  1. Eine Sperrstunde gibt es derzeit nur zwischen 05:00 und 06:00 Uhr. (Stand: 25.10.2020) Aber: ab 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens darf kein Alkohol mehr ausgeschenkt oder in der Öffentlichkeit konsumiert werden. Auch der Verkauf von Alkohol ist von 23:00 – 06:00 Uhr weder zum Trinken vor Ort noch zur Mitnahme erlaubt. Das gilt auch für Tankstellen, Supermärkte oder Spätis. (Grundlage: Allgemeinverfügung des Landkreises vom 22.Oktober 2020)
  2. Die Anzahl der Gäste wird wieder begrenzt. Jedem Gast müssen mindestens 3 Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen.

Was ist im Sport erlaubt?

Drinnen: Weder beim Training noch beim Wettkampf sind Zuschauer/innen erlaubt. Nur Minderjährige dürfen einen seiner Erziehungsberechtigten mitbringen. Für die gilt die Pflicht, eine Maske zu tragen.
Hygienetipps für Sport in geschlossenen Räumen

Draußen: Maximal 100 Zuschauer/innen dürfen anwesend sein. Das hängt von den Örtlichkeiten ab - jede/r Zuschauer/innen braucht mindestens 5 Quadratmeter Platz. Alle, bis auf die Sportler selbst, müssen immer eine Maske tragen. Am eigenen Sitzplatz kann man die abnehmen.
Ausnahmen können genehmigt werden.

Wo gilt die Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung)?

Eine Mund-Nase-Bedeckung ist für bestimmte geschlossene Räume, wie z. B. in Vergnügungsstätten oder bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften vorgeschrieben. Außerdem ist die Maske wichtig in Situationen, in denen Sie den Mindestabstand zu anderen Menschen schwer einhalten können – und damit das Infektionsrisiko steigt.

Es wird empfohlen, immer dann eine Maske zu tragen, wenn Sie den 1,5 Meter Abstand nicht einhalten können (z. B auch in einer engen Fußgängerzone, auf einem belebten Platz).

Auch für Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr, an Bahnhöfen, in Haltestellenbereichen sowie in Banken, Postfilialen und auf dem Wochenmarkt besteht die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Darüber hinaus muss in Gaststätten (bis zum Sitzplatz), beim Frisörbesuch oder auch beim Aufsuchen von ärztlichen Praxen ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

In allen Schulen gilt sowohl im Schulgebäude als auch auf dem Schulhof eine Masken-Pflicht. Wenn die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln des RKI, insbesondere der Mindestabstand von 1,5m, eingehalten werden können und beim Unterricht im Klassenverband gibt es Ausnahmen. Ihre Schule informiert Sie gerne (Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen vom 15.10.2020).

Das Sozialministerium hat eine eigene FAQ-Liste zur Maskenpflicht erstellt. Dort gibt es auch eine Liste der Einrichtungen, in denen hessenweit Maskenpflicht gilt.

Was gibt es bei einer Mund-Nasen-Bedeckung zu beachten?

Die Mund-Nase-Bedeckung muss Mund und Nase bedecken, damit eine Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen durch Atmen, Husten, Niesen und Sprechen vermindert wird. Im Übrigen können auch Gesichtsvisiere verwendet werden. Das Visier muss dabei allerdings das gesamte Gesicht vollständig abschirmen. Halbvisiere (sog. Kinnvisiere) sind nicht mehr zulässig.

Sollten Sie über keine Mund-Nase-Bedeckung verfügen, dürfen Sie auch einen Schal oder ein Tuch verwenden.

Ausnahmen von der Maskenpflicht: Kinder bis einschließlich dem sechsten Lebensjahr sowie Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keine Maske tragen können, sind von der Pflicht ausgenommen.

Informationen zur Handhabung und Reinigung sowie die Unterscheidung zwischen Alltagsmasken und medizinischen Masken finden Sie hier.

Wo finde ich jeweils aktuelle Zahlen über den Infektionsstand?

Diese Zahlen werden vom Gesundheitsamt des Landkreises Gießen ermittelt und täglich aktualisiert. Sie finden Sie hier.

 

Ab 2. November 2020  gelten neue Regelungen, die auf einer weiteren Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen beruhen. Diese Verfügung ergänzt die neue Verordnung des Landes Hessen in mehreren Punkten. Die aktualsierten neuen FAQ`s finden Sie hier:

Worauf muss ich hinsichtlich meiner sozialen Kontakte achten?

Die Bürgerinnen und Bürger sollen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist ab 2. November nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Aber auch beim Treffen mit zwei Hausständen dürfen höchstens 10 Personen zusammenkommen.

Worauf muss ich hinsichtlich Veranstaltungen und Feiern achten - was ist noch erlaubt?

Öffentliche Veranstaltungen finden nur noch bei besonderem öffentlichen Interesse statt. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.

Private Veranstaltungen außerhalb der eigenen Wohnung sind untersagt.

Zusammenkünfte und Feiern innerhalb der eigenen Wohnung sind nur einem engen privaten Kreis gestattet.

Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist in der Zeit von 23 bis 6 Uhr verboten.

Was ist in der Kultur und im Freizeitbereich noch erlaubt?

Kulturangebote von Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören:

  • Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
  • Messen, Kinos, Freizeitparks und Angebote von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen)

Gottesdienste und Trauerfeiern sind unter Abstandsregelungen und mit Hygienekonzepten erlaubt. Jedoch ist immer - auch am Platz - eine Maske zu tragen. Es dürfen unter den Anwesenden keine Gegenstände weitergegeben werden.

Gedenkstätten bleiben geöffnet.

Wie sieht es bei den Bildungsangeboten aus?

Volkshochschulen bleiben grundsätzlich geöffnet, so auch die vhs Gießen. Es gilt eine allgemeine Maskenpflicht bei allen Kursen und Veranstaltungen, die drinnen stattfinden. Abgesagt hat die vhs Gießen alle Sportkurse, die drinnen stattfinden.

Darf ich noch reisen?

Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke erlaubt.

Was ist im Sport erlaubt?

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist verboten. Ausnahme: die Sportausübung allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand draußen.

Schulsport ist nur im Klassen- oder Kursverband zulässig. Sport darf nur kontaktlos ausgeübt werden.

Geschlossen werden auch Schwimmbäder, Saunen, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen

Nur der Trainings-und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports sind bei Vorlage eines umfassenden Hygienekonzepts zulässig.

Wie ist die Regelung für die Gastronomie?

Restaurants, Gaststätten sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen sind Kantinen und Mensen und die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

Welche Dienstleistungen können noch angeboten werden?

Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist.

Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physiotherapie, bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.

Bleiben Geschäfte noch geöffnet?

Der Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Dabei darf sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhalten.

Welche Regelungen gelten für Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen?

Besuche in  Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen bleiben unter strengen Vorgaben möglich. Dabei wird stets berücksichtigt, dass die jeweiligen Regelungen nicht zu einer vollständigen sozialen Isolation der Betroffenen führen dürfen.

Was gibt es bei einer Mund-Nasen-Bedeckung zu beachten?

Als Mund-Nasen-Bedeckung zählt jede ans Gesicht anliegende Bedeckung von Mund und Nase, die dazu beiträgt, die Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern. Eine Zertifizierung ist nicht notwendig. Plastikvisiere sind davon nicht erfasst, sie sind keine zulässige Mund-Nasen-Bedeckung.

Sollten Sie über keine "echte" Mund-Nase-Bedeckung verfügen, dürfen Sie auch einen Schal oder ein Tuch verwenden.

Ausnahmen von der Maskenpflicht: Kinder bis einschließlich dem sechsten Lebensjahr sowie Menschen, die aufgrund einer Behinderung oder einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keine Maske tragen können, sind von der Pflicht ausgenommen.

Informationen zur Handhabung und Reinigung sowie die Unterscheidung zwischen Alltagsmasken und medizinischen Masken finden Sie hier.

Wo gilt die Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung)?

  • in Fußgängerzonen während der Ladenöffnungszeiten von 9 bis 20 Uhr, auf Parkplätzen von Einkaufsstätten, in Warteschlangen und an Bushaltestellen bzw. Wartebereichen des ÖPNV
  • bei allen öffentlichen Veranstaltungen, bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften und Trauerfeiern – auch am Sitzplatz
  • bei allen Besuchen in öffentlichen Verwaltungen
  • in allen Sitzungen oder Versammlungen – auch kommunaler Gremien – an denen mehr als fünf Personen in einem geschlossenen Raum teilnehmen (hier sind Ausnahmen aus verfahrensrechtlichen Gründen möglich)
  • ab der Klasse 5 auch im Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler können die Masken in den Pausen abnehmen. Diese "Maskenpausen" werden vor Ort in den Schulen organisiert. Außerdem in der 1. bis 4. Klasse, wenn der Unterricht nicht im Klassenverband, sondern übergreifend erfolgt (gemäß der Landesverordnung gilt ansonsten ab Klasse fünf generell Maskenpflicht auch während des Unterrichts)
Maskenpflicht in Fahrzeugen

Wenn sich in einem Fahrzeug Personen aus mehr als zwei Hausständen befinden, ist eine Alltagsmaske zu tragen.

Wann muss ich in Quarantäne?

Bei einem positiven Corona-Test muss man sich unmittelbar in Quarantäne begeben. Dies gilt ab dem Vorliegen des Testergebnisses, auch wenn die förmliche Anordnung des Gesundheitsamtes noch nicht erfolgt ist.

Wer mit einer positiv getesteten Person in einem Hausstand lebt, muss sich ebenfalls unmittelbar in zweiwöchige Quarantäne begeben. Für unaufschiebbare Erledigungen wie beispielsweise den Einkauf von Lebensmitteln gibt es Ausnahmen.

Bei Verstößen gegen die Quarantäneanordnung droht ein Bußgeld von 500 Euro.

Konkrete Infos zu Quarantäne und Kontaktpersonen auf den Seiten des Landkreises

Wo finde ich jeweils aktuelle Zahlen über den Infektionsstand?

Diese Zahlen werden vom Gesundheitsamt des Landkreises Gießen ermittelt und täglich aktualisiert. Sie finden Sie hier.

 

Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen

Informationen und Verfügungen des Landkreises

 

+++ Angesichts der dynamischen Lage sind Änderungen und Anpassungen weiterhin und jederzeit möglich. Die Liste wird entsprechend fortgeführt bzw. angepasst. Dabei gehen wir mit der größtmöglichen Sorgfalt vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Unter Fragen und Antworten zu den wichtigsten Regelungen der Hessischen Landesregierung finden Sie weitere ausführlichere Antworten zu den Themen. +++



Alle Infos werden laufend aktualisiert.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.