Rathaus

Seiteninhalt
07.11.2019

Viele Aktionen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Wie schon seit einigen Jahren haben auch dieses Jahr Gießener Institutionen eine breite Palette von Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Gewalt, der am 25.11. begangen wird, zusammen gestellt.

An diesem Tag wird weltweit der Frauen gedacht, die Gewalt in jeglicher Form ausgesetzt sind. Denn auch heute noch sind häusliche Gewalt, sexueller Missbrauch, Zwangsprostitution und Zwangsheirat zentrale Themen in unserer Gesellschaft, die es zu beseitigen gilt. Teilweise nimmt die Gewalt sogar weiter zu: fast täglich kommen neue Meldungen über Gewalt gegen Politikerinnen und engagierte Frauen, die zum Beispiel im Internet diffamiert, bedroht und sexistisch beschimpft werden mit dem Ziel, Frauen einzuschüchtern und aus der Öffentlichkeit zu verdrängen.

Die Aktionswoche soll betroffenen Frauen Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, aber auch die Öffentlichkeit für die Themen weiter sensibilisieren.

Das Programm, das wie immer vom Büro für Frauen und Gleichberechtigung der Stadt Gießen zusammengestellt wurde und dort und an vielen Orten in Gießen und im Landkreis ausliegt, beinhaltet zum Beispiel Seminare zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung am 16./ 17.November in Gießen und am 23.11. in Lich. Angeboten wird der Workshop „Gewalt Sehen Helfen“ am 19.11. im Rathaus und Diskussionsveranstaltungen zur Finanzierung und Situation der Frauenhäuser am 18.11. in der Kongresshalle oder dem Recht auf sexuelle Selbstbestimmung am 21.11. im ZIBB. Außerdem gibt es Workshops zur Stressbewältigung oder dem Umgang mit Kindern in Stresssituationen (beides am 20.11.) sowie einen Film über die Aktivitäten der „Roten Zora“ in den 70 und 80ger Jahren am 21.11. im Jokus. Das komplette Programm ist unten zum Download eingestellt.

Mehrere Infostände am Seltersweg, die Fahnen von „Terre des Femmes“ am Rathaus und Lichtinstallationen machen ebenfalls auf die Situationen von Frauen, die Gewalt ausgesetzt sind oder waren aufmerksam.

Das Büro für Frauen und Gleichberechtigung der Stadt Gießen macht auch auf das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam, das 365 Tage im Jahr rund um die Uhr kostenfrei und anonym und in 17 Sprachen unter 08000 116 016 erreichbar ist. 

 

Weitere Infos rund um Frauen + LGBTI*Q

Seite drucken:

Seite empfehlen: