Rathaus

Seiteninhalt
02.12.2020

Stadt startet Verkehrsversuch am Christoph-Rübsamen-Steg

Im Rahmen eines Verkehrsversuches, der vorerst auf eine Dauer von zwei Jahren befristet ist, begrenzt die Stadt die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Kurve Sudetenlandstraße/Wißmarer Weg in beiden Fahrtrichtungen auf 30 km/h. Nachdem besagte Stelle wiederholt im Rahmen von Verkehrsschauen in Augenschein genommen wurde, ermöglicht die in diesem Jahr überarbeitete Straßenverkehrsordnung den Kommunen nun vereinfacht, solche Verkehrsversuche durchzuführen. Das Regierungspräsidium Gießen als Aufsichtsbehörde der Stadt in verkehrsrechtlichen Dingen verneinte bisher stets die „besondere Gefahrenlage“, die zur Begrenzung der Geschwindigkeit vorliegen müsse.

Der Verkehrsversuch soll nun aufzeigen, dass sich die Verkehrssituation insbesondere für querende Fußgänger und abbiegende Radfahrer deutlich verbessert. Die Stadt wird die Wirkung regelmäßig mittels statistischer Geräte erfassen, um die Wirksamkeit nachzuweisen. Ebenso werden mobile Messanlagen zur Sanktionierung zu schnellen Fahrens die Maßnahme begleiten. „Hiermit leistet die Stadt Gießen einen weiteren Beitrag für sicheren Fuß- und Radverkehr. Wir setzen damit eine seit langer Zeit gewünschte und dringend erforderliche Maßnahme um, haben unsere Messungen doch gezeigt, dass selbst die bisher maximal erlaubten und dennoch zu schnellen 50 km/h oft überschritten werden“, so Bürgermeister Neidel.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.