Rathaus

Seiteninhalt
14.06.2021

Spaziergänge im Botanischen Garten in Kürze wieder möglich

Ab 18. Juni 2021 zunächst vierwöchige Testphase mit eingeschränkten Öffnungszeiten

Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Der Botanische Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) öffnet am Freitag, 18. Juni 2021, wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit. Nach jahrelangen Baumaßnahmen und der pandemiebedingten Schließung freuen sich das Präsidium der JLU und die Leitung des Botanischen Gartens darüber, dass nicht nur der Garten, sondern ab sofort auch die neuen Gewächshäuser aus der Nähe – wenn auch nur von außen – betrachtet werden können. Zum Einstieg wird es eine vierwöchige Testphase mit eingeschränkten Öffnungszeiten geben: Der Garten wird jeweils montags bis freitags von 15.30 Uhr bis 19 Uhr und am Wochenende von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein.

Nach dem vorliegenden Hygienekonzept dürfen sich zeitgleich maximal 100 Personen in dem Garten aufhalten. Um dies überwachen zu können, bleibt der Eingang Senckenbergstraße zunächst geschlossen; es ist zwingend der Eingang Sonnenstraße zu nutzen. Gleichzeitig wird ein Sicherheitsdienst eingesetzt, der auf die Einhaltung der Corona-Maßnahmen (Maskenpflicht und Abstandsregeln) im Garten achten wird. Die Öffnungszeiten wurden so gewählt, dass zusätzlich auch das ehrenamtliche Aufsichtspersonal vor Ort sein kann. Im Botanischen Garten werden die Tage bis zur Öffnung noch genutzt, um die letzten Vorbereitungen zu treffen und den Garten entsprechend zu beschildern.

Prof. Dr. Volker Wissemann, Wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens, sagt: „Dass der Botanische Garten, der zuletzt im Oktober 2019 geöffnet war, in der Gießener Bevölkerung so beliebt ist, erfüllt uns mit Stolz und Freude. Umso bedauerlicher war die lange Phase der pandemiebedingten Schließung. Und umso gespannter sind wir auf die Reaktionen auf unsere neuen Gewächshäuser. Die Entscheidung, diese für die Öffentlichkeit noch geschlossen zu halten, ist angesichts der Pandemie nachvollziehbar und ganz in unserem Sinne.“

Das Präsidium der JLU wird die Öffnung des Gartens in den kommenden vier Wochen aufmerksam beobachten und geht davon aus, dass die Besucherinnen und Besucher sich an die Hygiene- und Abstandsregeln halten werden. Es wird eine durchgehende Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken geben, wie es z. B. auf dem Wochenmarkt der Fall ist. Vorherige Schnelltests sind nicht erforderlich.

Selbstverständlich bleibt der Besuch des Gartens für alle kostenfrei. Die Öffnung in der Pandemie ist für die JLU allerdings mit zusätzlichem – auch finanziellem – Aufwand verbunden. Wer in dieser Situation einen freiwilligen Beitrag leisten möchte, sei freundlich auf die am Eingang aufgestellten Spendendosen hingewiesen. Auch mit einer Mitgliedschaft im Freundeskreis Botanischer Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen e.V. ist es möglich, den ältesten Botanischen Garten Deutschlands, der sich seit 1609 noch immer am Ort seiner Gründung befindet, zu unterstützen.

 

Botanischer Garten

 

Quelle: Justus-Liebig-Universität Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.