Rathaus

Seiteninhalt
13.08.2020

Quarantäne-, Melde- und Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Gesundheitsamt informiert über aktuellen Stand

Nachdem in der vergangenen Woche das Bundesministerium für Gesundheit Regelungen für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit dem Coronavirus veröffentlicht hat, fasst das Gesundheitsamt die Ergebnisse zusammen. „Der Anteil von Corona-Erkrankungen mit Reise-Hintergrund – also Personen, die selbst von einer Reise zurückgekehrt sind oder Personen, die durch diese angesteckt wurden – ist nach wie vor hoch im Landkreis Gießen“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Von den letzten 30 Fällen sind 25 darauf zurückzuführen. Es ist deshalb umso wichtiger, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten die zurzeit geltenden Regeln kennen und sich daran halten. Besonders mit Blick auf den bevorstehenden Schulbeginn möchten wir an dieser Stelle nochmal darauf aufmerksam machen.“

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich unverzüglich nach ihrer Einreise auf direktem Weg für 14 Tage in Quarantäne begeben. Das Robert Koch-Institut führt fortlaufend eine Liste der Risikogebiete unter https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete. Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro verfolgt werden.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden. In der Beratung werden persönliche Angaben abgefragt und offene Fragen geklärt. Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen ist zu erreichen montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr, freitags zwischen 8 und 14 Uhr sowie samstags zwischen 11 und 15 Uhr unter der Telefonnummer 0641 9390-3560.

Reisende, die aus einem Risikogebiet zurückkehren, müssen sich nach ihrer Einreise auf das Coronavirus testen lassen. Innerhalb von 72 Stunden nach ihrer Einreise ist der Test kostenlos. Die ärztliche Terminservicestelle ist zu erreichen unter der Telefonnummer 116117.

Bis das Ergebnis des Coronatests vorliegt, muss weiterhin die Quarantäne eingehalten werden. Ein negatives Testergebnis kann zur Aufhebung der Quarantäne führen. Auch bei einem negativen Ergebnis muss unverzüglich das Gesundheitsamt kontaktiert werden, wenn innerhalb von 14 Tagen nach Einreise typische Symptome (Atemnot, Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust) einer Infektion mit dem Coronavirus auftreten. Da ein Testergebnis immer nur eine Momentaufnahme darstellt und sich auch bei einem negativen Ergebnis noch eine Infektion entwickeln kann, rät das Gesundheitsamt in jedem Fall zur Kontaktreduzierung für 14 Tage.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.