Rathaus

Seiteninhalt
03.04.2020

Landkreis verteilt Schutzausstattung an Einrichtungen der Altenhilfe und Pflege

Mehr als 35.000 Masken stehen zur Verfügung

Stapelweise begehrtes Material geht in Kürze auf den Weg zu den Bestimmungsorten: Der Landkreis Gießen beginnt mit der Verteilung von Schutzausstattung an Pflege- und Altenhilfeeinrichtungen. Das Land Hessen hat dem Landkreis wegen der Corona-Pandemie in einer ersten Charge mehr als 30.000 einfache medizinische Mund-Nase-Schutz-Masken zur Verfügung gestellt. Hinzukommen weitere gut 5.000 Stück als Spende aus Gießens chinesischer Partnerstadt Wenzhou sowie weiteres Material, das mit Unterstützung des Busecker Unternehmens Binzel aus China nach Mittelhessen befördert wurde.

„Schutzausstattung ist gerade Mangelware. Es ist wichtig, dass das richtige Material sicher und rasch dort zur Verfügung gestellt wird, wo es benötigt wird“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Das Land Hessen hat zentral für alle Landkreise Material beschafft, wir gewährleisten nun die Verteilung an soziale Einrichtungen.“ 

Diese Aufgabe übernimmt der Fachdienst Gefahrenabwehr unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Mario Binsch mit Unterstützung eines Teams um den Leiter der Revision des Landkreises, Sven Bieker. Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen sind angeschrieben worden, um ihren Bedarf mitzuteilen. Das Material steht in der Kreisverwaltung am  Gießener Riversplatz zur Verfügung.

 

 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de