Rathaus

Seiteninhalt
17.08.2020

Landkreis verlängert Allgemeinverfügung

Teilnehmer und Zuschauer müssen Sportstätten nach Training oder Wettkampf umgehend verlassen

Der Landkreis Gießen verlängert seine Allgemeinverfügung zum Schutz vor dem Coronavirus. Die ergänzte Verfügung trat ab Sonntag (16. August) in Kraft und gilt bis zum 31. Oktober. Die Änderungen erweitern an verschiedenen Stellen die hessischen Landesregelungen.

Hinzugekommen ist, dass Teilnehmern und Zuschauern der Aufenthalt in Sportstätten nur für die Dauer des Trainings oder des Wettkampfes gestattet ist. Anschließend müssen die Sportstätten umgehend verlassen werden. „Seit dem 1. August sind Zuschauer bei sportlichen Trainings und Wettkämpfen wieder erlaubt“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Mit der neuen Regelung stellen wir sicher, dass sich Menschenansammlungen im Anschluss an diese Veranstaltungen zerstreuen.“

Ebenfalls neu aufgenommen ist die Empfehlung, dass negativ getestete Personen – insbesondere nach der Einreise aus einem Risikogebiet – vorübergehend für die Dauer von 14 Tagen Situationen vermeiden, die mit einem hohen Risiko zur Übertragung der Infektion auf weitere Menschen verbunden sind. Landrätin Anita Schneider präzisiert: „Situationen mit erhöhtem Infektionsrisiko sind zum Beispiel die Ausübung von Kontaktsport, aber auch der Besuch größerer Veranstaltungen oder Einrichtungen, in denen sich besonders gefährdete Personengruppen aufhalten, wie etwa Altenheime oder Krankenhäuser.“

Die Allgemeinverfügung ist nachzulesen unter www.lkgi.de.

 

Quelle: Landkreis Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.