Rathaus

Seiteninhalt
13.01.2021

Künstler*innen für das Projekt "Ich.MORGEN" gesucht

Ich.MORGEN ist ein Projekt der Stadtbibliothek und des Kulturamts Gießen, gemeinsam mit der Zellkultur - Büro für angewandte Kultur und Bildung gUG und dem Literarischen Zentrum Gießen, gefördert im Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" der Kulturstiftung des Bundes.

Die Stadtbibliothek ist ein Ankerpunkt der Begegnung, des Wissens und der Diversität. Sie war und ist ein Ort offen gelebter Demokratie und Freiheit, der allen Menschen gleichermaßen freien Zugang zu Wissen und Information gewährt. Dieser Aspekt soll wieder mehr in den Vordergrund gestellt werden und den Menschen eine Plattform bieten, die dem Zeitgeist entspricht und auf die Zukunft ausgerichtet ist. Das Projekt will die Stadtbibliothek als Vermittlerin von Wissen weiter stärken, ihre Reichweite vergrößern und insbesondere Menschen und ihre Kompetenzen näher zusammenbringen.

Dafür bricht Ich.MORGEN, von April bis Oktober 2021, mit einer mobilen Außenstelle der Stadtbibliothek (Bib-Satelliten) zu einer thematischen Entdeckungsreise in die vier Himmelsrichtungen Gießens auf. Ziel ist es, die Menschen vor Ort dazu einzuladen, über ihre Wünsche/ Ideen und Hoffnungen für die Zukunft nachzudenken und diese mit der Stadt zu teilen. In insgesamt drei Durchgängen mit je einem Themenschwerpunkt - Mensch, Arbeit und Umwelt - können alle im Satelliten vor Ort ihre Gedanken dazu digital schreiben und/oder malen. In jeder Himmelsrichtung wird es zu Beginn jeder Themenrunde ein kleines Eröffnungsfest (insgesamt 12) geben, sowie eine Abschlussveranstaltung (insgesamt 3) in der Stadtbibliothek. Zudem wird es am Ende ein großes Abschlussevent geben. Für all diese Veranstaltungen suchen wir künstlerische Arbeiten jeder Art (bildende Kunst, Theaterpädagogik, Performance, Installation, Video, Musik, etc.), die sich mit einem der Themen - Mensch, Arbeit oder Umwelt - auseinandersetzen und dazu einladen, mit den Menschen in einen Dialog über Zukunft zu treten.

Ein besonderes Augenmerk  wird auf interaktive und kreative Formate gelegt, die gerne auch corona-tauglich und digital flexibel angepasst werden können. Alle Eröffnungsfeste in den jeweiligen Himmelsrichtungen sollen, soweit möglich, draußen und im direkten Kontakt mit den Menschen vor Ort stattfinden. Partizipative Arbeiten im öffentlichen Raum sind demnach sehr willkommen.

Feste Termine und lose Impulse:


Ich.MENSCH [3.April – 15. Mai 2021]

  • Was macht uns als Menschen aus?
  • Was ist uns wichtig?
  • Was macht uns glücklich?
  • Wo kommen wir her und wo gehen wir hin?
  • Wie sieht unsere Zukunft aus?

Ich.ARBEIT [5. Juni – 17. Juli 2021]

  • Was ist Arbeit?
  • Welchen Sinn/ Funktion erfüllt sie?
  • Technologie, Digitalisierung und dann? Arbeit neu denken.
  • Leben um zu arbeiten – Arbeiten um zu leben?

Ich.UMWELT [7. August – 18. September 2021]

  • Natur und Mensch – Auseinandergelebt?
  • Alles ist Alles – ein (un)endlicher Kreislauf?
  • Wie sieht meine nahe Umwelt aus bzw. wie soll sie aussehen? Gemeinschaft, Vielfalt, Grenzen, Nachbarschaft, Freundschaft, Solidarität …
  • Wem gehört die Stadt?
  • Die Stadt der Zukunft – Leben auf kleinem Raum?

Abschlussveranstaltung [23.10.2021]

Reichen Sie Ihre Arbeiten zum Thema Ich.MENSCH bis spätestens 26.02.2021, alle Arbeiten zu den anderen beiden Themen bitte bis spätestens 31.03.2021 ein.
Bewerbungen [Konzept & Kostenaufstellung] an: info@zellkultur-buero.de

Es wird Gage, Fahrkosten und Unterkunft (bei Bedarf) geleistet.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:
www.kulturstiftung-des-bundes.de/de/projekte/nachhaltigkeit_und_zukunft/detail/hochdrei.html
www.zellkultur-buero.de/projekte/detail/ichmorgen/

Außerdem auf den Seiten der Stadtbibliothek

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.