Rathaus

Seiteninhalt
22.11.2019

Intervention und Prävention bei antisemitischen Argumenten

Die Fortbildung hat noch freie Plätze - Anerkennung für "JULEICA"

Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen bietet in Zusammenarbeit mit der Anne-Frank-Bildungsstätte Frankfurt am Donnerstag, 28. November 2019, 10:00 bis 17:00 Uhr, im Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25 a, die Fortbildung „Immer die Anderen: Weltbild Antisemitismus“ an. Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 Euro. Die Fortbildung ist im Rahmen der JULEICA mit sechs Stunden anerkannt.

Vom Schimpfwort bis zur Verschwörungstheorie – vielfach sind Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit mit antisemitischen Äußerungen konfrontiert. Ob sich der Antisemitismus aus historischen Quellen speist oder als islamistischer Antisemitismus daher kommt – Jugendliche übernehmen hier unreflektiert Sichtweisen von Erwachsenen oder konstruieren sich in der Peer Group eigene Weltbilder. Die Fortbildung informiert über Merkmale, Struktur und Funktion aktueller Erscheinungsformen des Antisemitismus. Es werden pädagogische Handlungsstrategien im Umgang mit Antisemitismus angeboten und didaktisch methodische Ansätze für die pädagogische Arbeit vorgestellt.

Weitere Fragen können an die Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen, Ostanlage 25 a, 35390 Gießen, Telefon 0641 306 2497, Telefax: 0641 306 2494 oder per E-Mail: jbw@giessen.de gerichtet werden. Informationen und Anmeldung unter www.jbw-giessen.de.

Seite drucken:

Seite empfehlen: