Rathaus

Seiteninhalt
21.02.2020

Gießener Fassenacht mit Zeichen gegen rassistischen Hass

Der Magistrat wird trotz des rechtsextremistischen Terroranschlags in Hanau an den geplanten Fassenachtsveranstaltungen in Gießen teilnehmen bzw. an diesen festhalten – jedoch mit klarer Botschaft. Der Seniorennachmittag am Samstag wird genau wie die Magistrats-Beteiligung am Umzug am Sonntag wie geplant stattfinden. Am Donnerstag war der Sturm aufs Rathaus abgesagt und Trauerbeflaggung angeordnet worden.

Zeichen werden gleichwohl gesetzt. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz: „Unser Seniorennachmittag wird mit einer Gedenkminute beginnen. Und der Wagen des Magistrats beim Umzug wird mit einem zusätzlichen Plakat eine klare Botschaft transportieren: ‚fair – friedlich – fröhlich! Ein Helau gegen Hass! Gießen sagt NEIN zu Rassismus und JA zu Vielfalt!‘ Dies soll sagen: Als Magistrat sind wir gerne Teil der Fassenacht und feiern mit. Wir zeigen aber mit unserem rot-weißen Banner auch: Unser Feiern möchte ich verstanden wissen als ein Stoppschild für Rechtsextremismus und Rassismus.“

OB Grabe-Bolz weiter: „Es war keine leichte Entscheidung. Auf der einen Seite ist klar, dass die Tat in Hanau nicht allein ein trauriges Verbrechen ist, sondern ein Anschlag auf unsere Gesellschaft und unsere Idee eines friedlichen, freien, vielfältigen Zusammenlebens. Dies gilt es zum Ausdruck zu bringen. Andererseits möchten wir bei aller Trauer auch an den Traditionen unserer örtlichen Gemeinschaft festhalten. Auf den Fasching freuen sich seit Wochen schon viele Menschen – vom Kindergartenkind bis zur Pflegeheimbewohnerin. Und viel Energie, Zeit und ehrenamtliches Engagement ist in die Vorbereitung geflossen. Ich möchte allen Fassenachtern ein fröhliches, friedliches Feiern wünschen.“

 

Kein Ergebnis gefunden.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt
Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt. Termine bekommt man durch telefonische Anfrage oder per  E-Mail mit Angabe des Anliegens an info@giessen.de.

Mehr Infos und Kontakte für Terminvereinbarung

Die wichtigsten Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de