Rathaus

Seiteninhalt
28.05.2021

Gießen erreicht zweite Lockerungs-Stufe der hessischen Corona-Regeln

[Update 30.05.2021: Der Landkreis Gießen hat die zweite Lockerungsstufe am 30. Mai erreicht.]

Im Landkreis Gießen gelten voraussichtlich ab Sonntag (30. Mai) weitere Erleichterungen bei den Corona-Beschränkungen. Die Voraussetzung dafür ist, dass das Robert Koch-Institut dem Landkreis Gießen auch am Samstag (29. Mai) eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 ausweist. Weil der Landkreis Gießen nach den vom RKI ausgewiesenen Daten dann seit fünf Tagen in Folge mit seiner Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 liegen würde, würde die Stufe 2 der hessischen Landesregelung gelten.

In der zweiten Stufe sind private Treffen für zwei Haushalte oder maximal zehn Personen erlaubt. Es bestehen keine Ausgangsbeschränkungen. Für alle Schulklassen gilt Präsenzunterricht. Zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin zweimal wöchentlich ein Schnelltest erforderlich.

Geschäfte, die bisher Einkauf nur mit Termin anbieten durften („Click and Meet“), dürfen in Stufe 2 ohne diese Beschränkung öffnen – Auflage bleiben aber begrenzte Kundenzahlen sowie die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (OP-Masken, FFP2- oder vergleichbare Masken). Negative, aktuelle Testergebnisse werden für diese Geschäfte empfohlen (Schnelltest maximal 24 Stunden alt, PCR-Test maximal 48 Stunden alt).

Die Gastronomie darf in der zweiten Stufe unter Auflagen auch in Innenräumen öffnen: Für den Besuch im Innenbereichen ist ein negatives, aktuelles Testergebnis nötig, für die Gastronomie draußen wird dies empfohlen. Gastronomen müssen die Kontaktdaten der Gäste erfassen. Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen ist an die Luca-App angeschlossen, die für diesen Zweck von Betreiber*innen ebenso wie von Gästen genutzt werden kann.

Mannschaftssport ist in Stufe 2 wieder möglich. Das Vorweisen eines negativen, aktuellen Testergebnisses wird empfohlen. Schwimmbäder dürfen mit Personenbegrenzung und Terminvereinbarung öffnen. Auch hier gilt eine Testempfehlung.

 

Die Wirtschaftsförderung und das Ordnungsamt der Stadt Gießen haben die Regelungen der Lockerungs-Stufe 2 speziell für die Gastronomie und den Handel nochmal übersichtlich zusammengestellt:

Gastronomie

Die Außengastronomie darf weiterhin unter Beachtung folgender Regeln geöffnet haben:

  • Kontaktdatenerfassung der Gäste
  • Sitzplatzpflicht für Gäste (nur hier darf die medizinische bzw. FFP2-Maske von den Gästen abgenommen werden)
  • Servicekräfte, Kellnerinnen und Kellner müssen bei der Bedienung von Gästen, sowie bei der Abholung von Speisen und Getränken eine medizinische bzw. FFP2-Maske tragen. Zu arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen können von hier aus keine Angaben gemacht werden.
  • Negativnachweis (nicht älter als 24 Stunden, oder Impfnachweis bzw. Genesungsnachweis) ist empfohlen.
  • Übliche und bekannte Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln müssen getroffen und überwacht werden.

Die Innengastronomie darf unter den folgenden Rahmenbedingungen geöffnet werden:

  • Kontaktdatenerfassung der Gäste
  • Sitzplatzpflicht für Gäste (nur hier darf die medizinische bzw. FFP2-Maske von den Gästen abgenommen werden)
  • Servicekräfte, Kellnerinnen und Kellner müssen bei der Bedienung von Gästen, sowie bei der Abholung von Speisen und Getränken eine medizinische bzw. FFP2-Maske tragen. Zu arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen können von hier aus keine Angaben gemacht werden.
  • Negativnachweis analog den bisherigen Regeln (nicht älter als 24 Stunden, oder Impfnachweis bzw. Genesungsnachweis) ist verpflichtend.
  • Die „üblichen“ und bekannten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln müssen ausgehängt, getroffen und überwacht werden.

Jeder Gast muss bis zum Erreichen bzw. beim Verlassen seines Sitzplatzes eine FFP2 oder eine medizinische Maske tragen.

Handel

Alle Verkaufsstellen des Einzelhandels dürfen geöffnet sein, die Händler dürfen Kunden ohne vorherige Terminvereinbarung unter Beachtung folgender Regeln einlassen:

  • Es müssen geeignete Maßnahmen (Steuerung der Besucherzahlen) getroffen werden, die sicherstellen, dass der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann
  • Es darf höchstens eine Person pro angefangener 10 m² Verkaufsfläche auf die ersten 800 m² Gesamtverkaufsfläche sowie eine Person pro 20 m² Verkaufsfläche auf die 800 m² übersteigende Verkaufsfläche eingelassen werden
  • Die „üblichen“ und bekannten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln müssen ausgehängt, getroffen und überwacht werden.
  • Negativnachweis (nicht älter als 24 Stunden, oder Impfnachweis bzw. Genesungsnachweis) ist empfohlen.

 

Alle Informationen rund um die neuen Landesregeln auf der Seite des Hessischen Sozialministeriums.

Und hier die Regeln der hessischen Lockerungs-Stufen kurz und knapp.

COVID-19-Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI)

 

Quelle: Landkreis Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.