Rathaus

Seiteninhalt
11.09.2020

Gefahrenabwehrzentrum: Richtfest gefeiert

Das künftige Gefahrenabwehrzentrum von Stadt und Landkreis Gießen im ehemaligen US-Depot nimmt Gestalt an. Nach Fertigstellung des Rohbaus wurde bei sommerlichen Temperaturen Richtfest gefeiert. Mario Lachmann, Polier des Rohbauunternehmens Fritz Meyer (Altenkirchen) sprach den Richtspruch und zerschmetterte ein Glas in der Tiefe. Die von der Stadtgärtnerei liebevoll geschmückte Richtkrone wurde standesgemäß von einem Kranfahrzeug der Berufsfeuerwehr in die Höhe gezogen.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz dankte in Ihrer Ansprache allen am Bau Beteiligten. Sie brachte das Datum des Richtfests, den 11. September, auch in Zusammenhang mit der Gefahrenabwehr und gedachte der 350 getöteten Feuerwehrleute bei dem terroristischen Angriff vor 19 Jahren. Landrätin Anita Schneider führte in ihrem Redebeitrag aus, wie enorm wichtig Zusammenarbeit, Austausch, Abstimmung und gemeinsames Vorgehen von Landkreis und Stadt sei. Dies habe die Corona-Pandemie wie in einem Brennglas gezeigt.

Abschließend gab es in der zukünftigen Fahrzeughalle eine einfache Mahlzeit. Wegen der Corona-Beschränkungen war auf ein großes Fest verzichtet worden.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.