Rathaus

Seiteninhalt
09.03.2020

Faire Fußbälle für Fußball-AG

Am Dienstag fand der erste Praxistest der neuen Fairen Fußbälle in der Fußball-AG an der Ludwig-Uhland-Schule statt. Mit der Übergabe der Bälle durch Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser und Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, Janina Brendel, spielt die Fußball-AG von nun an „fair“. Entgegengenommen wurden die Bälle von Schulleiter Dr. Jan Schneider und Gerhard Kerzmann, Vorstand des TSV Klein-Linden. Die Fußball-AG wird in Kooperation zwischen der Ludwig-Uhland-Schule und dem TSV Klein-Linden durchgeführt, was, so die beiden, zuverlässig und zum Vorteil beider Parteien und insbesondere für die Schüler*innen sehr gut funktioniert.

Schulleiter Dr. Jan Schneider steht auch persönlich hinter dem Projekt und freut sich über die 20 Bälle für die AG. Die Kommune setzt mit der Einführung der Fairen Bälle in der Fußball-AG ein Zeichen im Hinblick auf Faire Beschaffung und wünscht sich von der Schule, dass die Kinder so bereits im Grundschulalter lernen, welchen Einfluss das eigene  Konsumverhalten auf andere haben kann. Leicht verständlich ist es zum Beispiel, wenn man anhand des Balls erklärt, dass bei der Herstellung der Fairtrade-Bälle keine Kinder beteiligt waren. Die Näher*innen erhalten einen Lohn, der ein menschenwürdiges Leben ermöglicht und mit dem sie wiederum ihre eigenen Kinder, die im selben Alter der Kinder aus der Fußball-AG sind, in die Schule schicken können. So kann das Themenfeld auch in anderen Unterrichtseinheiten oder in speziellen Projektwochen behandelt werden.

Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser merkt an, dass natürlich auch ein Fairtrade-Ball Spaß machen muss und die Kommune bereits gespannt ist auf die Rückmeldungen von Schule und Verein. Ziel soll sein, dass zukünftig weitere Schulen in der Beschaffung auf Faire Bälle umsteigen. Für Fragen zum Thema stehen das Schulverwaltungsamt und die Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Gießen zur Verfügung. Ausprobiert werden können die Bälle übrigens nicht nur in der Ludwig-Uhland-Schule. Auch der Weltladen in der Innenstadt bietet Exemplare zur Ansicht in seiner Filiale und ermöglicht durch informative Broschüren einen tieferen Einblick in die verschiedenen Fairen Modelle, zu denen nicht nur Fußbälle gehören.

 

Mehr Informationen zur Fairtrade-Town Gießen.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Die Stadtverwaltung ist wieder für alle Services geöffnet

Es gibt aber einige Vorkehrungen und meist ist noch eine vorherige Terminabsprache nötig.

Weitere Infos und Kontakte der Verwaltung

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de