Rathaus

Seiteninhalt
26.03.2021

Oberhessisches Museum geht erneut in den Lockdown

Vor wenigen Wochen wurde das Oberhessische Museum nach einer langen Schließzeit von über vier Monaten wieder für Besucher*innen geöffnet. Trotz der aktuellen Lage konnte sich das Museum über viele Besucher*innen freuen, die sich vor allem für die nur noch wenige Tage laufende Sonderausstellung „Feuer und Flamme für diese Stadt. Das bewegte Gießen in den 80er Jahren“ und die weiterhin laufende Kabinettausstellung „Bild. Bühne. Film. Stationen Hein Heckroths“ interessiert haben.

Noch bis zum Sonntag, 28. März 2021, ist ein Besuch nach telefonischer Anmeldung unter 0641 9609730 möglich. In allen drei Häusern des Oberhessischen Museums gelten die eingeübten Hygiene- und Abstandsregeln, um Besucher*innen und Mitarbeiter*innen bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. Es wird um Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 bis 2 m zu anderen Personen gebeten. Gruppenbesuche sind bis maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zulässig. Zudem besteht beim Besuch die Verpflichtung, Mund und Nase mit einer medizinischen Maske zu bedecken.

Ab dem 29. März wird das Oberhessische Museum voraussichtlich bis zum 18. April wieder geschlossen.  Das Team arbeitet weiter und bereitet die kommende Sonderausstellung „Auf den Spuren der Archäologie. Vom Fundort ins Museum“ vor, die im Mai eröffnet wird.

Zum Oberhessischen Museum

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.