Rathaus

Seiteninhalt
04.11.2019

30 Jahre Kinder- und Jugendrechte

Ausstellung und Kinderthron im Rathaus

Am 20. November 1989 gingen die Mitgliedsstaaten der UN eine Verpflichtung gegenüber den Kindern dieser Welt ein: An diesem Tag wurde das „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“ ratifiziert. Erstmals wurde die Kinder- und Jugendzeit offiziell zu einem Lebensabschnitt, in dem jeder Mensch ein Recht auf besonderen Schutz und Unterstützung hat.

Die Stadt feiert die Kinder- und Jugendrechte mit einer Ausstellung, die von verschiedenen Aktionen begleitet wird. Die Ausstellung wird am 05. November von Stadträtin Gerda Weigel-Greilich um 11.30 Uhr eröffnet. Hier können die Kinder und Jugendlichen auf einem Thron als König*in von Gießen erläutern, was sie in Gießen für Kinder und Jugendliche tun möchten. Sie bekommen die Gelegenheit, mit der Oberbürgermeisterin und den Dezernent*innen ins Gespräch zu kommen. Sie können Anregungen, Wünsche und Beschwerden in ein Aktionsbuch schreiben und sich über Ihre Rechte informieren.

In der Ausstellung wird beispielhaft gezeigt, wo und wie in Gießen Kinder und Jugendrechte gelebt werden. Gleichzeitig sollen Ausstellung und Aktionen die Kinderrechte weiter bekannt machen. 

Die Ausstellung kann bis zum 06.12.2019 im Rathaus, 1. Stock vor dem Eingangsbereich der Stadtbibliothek, montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr und samstags zwischen 10.00 und 13:00 Uhr besichtigt werden.

 

Kinder- und Jugendbeteiligung in Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen: