Rathaus

Seiteninhalt
16.06.2021

"Gießener Auftritte" - Live-Kultur auf dem Berliner Platz vom 26. August bis 26. September

Die Stadt Gießen und das Stadttheater Gießen bekommen Fördermittel des Landes in Höhe von 190.000 Euro für eine Live-Bespielung des Berliner Platzes in August und September. Public Viewing und Live-Aufführungen werden durch eine große Videowand mit Bühnenfläche und eine eindrucksvolle Fassadenprojektion auf das Gebäude des Stadttheaters ermöglicht. Künstlerische Beiträge kommen von regionalen, nationalen und internationalen Kulturpartnern, die an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden digital und analog zu erleben sind. Eröffnet werden die GIESSENER AUFTRITTE mit dem TanzArt ostwest-Festival.

„Die Veranstaltungsreihe wird ein Neubeginn von Kulturerlebnissen sein“, freut sich Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. Gemeinsam mit Stadttheater-Intendantin Cathérine Miville hatte sie den Antrag im Namen von Stadt und Theater im Rahmen von INS FREIE beantragt, einem Programm des Landes zur Kulturförderung. Miville betont, dass es vor allem der Hartnäckigkeit des Gießener Ballettdirektors Tarek Assam sowie der überregionalen Vernetzung des Theaters und vor allem der Tanzcompagnie zu verdanken sei, dass nun eine Kooperation mit der regionalen Kulturszene realisiert werden kann.

Geplant sind hybride Open-Air-Veranstaltungen aus Live-Auftritten und digitalen Video-Streams auf einer sechs mal neun Meter großen LED-Leinwand auf dem Berliner Platz. Mittels Videomapping wird die Fassade des Stadttheaters zusätzlich virtuell zum Leben erweckt. Diverse Gießener Kultur- und Theaterorganisationen haben bereits Interesse gezeigt, sich an den GIESSENER AUFTRITTEN zu beteiligen und eigenständige Veranstaltungsmodule zu entwickeln. Geplant ist, dass so viele Auftritte live stattfinden sollen, wie im Herbst möglich sein wird. „Damit soll die Kultur dahin zurückkehren, wo sie hingehört: Ins Zentrum der Stadt“, unterstreicht Tarek Assam und verspricht ein „hochkünstlerisches Programm.“

Zunächst verwandelt das TanzArt-Festival, das pandemiebedingt an Pfingsten nicht hatte stattfinden können, den Bereich zwischen Rathaus und Stadttheater vom 26. – 29. August zum Präsentationsforum für Zeitgenössischen Tanz. Partnercompagnien rund um den Globus werden ihre Choreographien teils live nach Gießen übertragen.

Der Eintritt zu den GIESSENER AUFTRITTEN ist frei.

 

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

 

Quelle: Stadttheater Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.