Leben

Seiteninhalt

Fußgängerleitsystem für den Innenstadtbereich

Für den erweiterten Bereich der Gießener Innenstadt wurde ein Konzept für ein Fußgängerleitsystem erstellt. Nach der Landesgartenschau 2014 in Gießen und nach Fertigstellung der Neugestaltung der Fußgängerzone, des Bahnhofsvorplatzes sowie des Abschlusses der Stadtsanierung „Burggrabenviertel/Zu den Mühlen“ besteht nun ein gestalterischer Rahmen, in den sich ein solches Leitsystem einfügen kann.


Das Leitsystem richtet sich an mit dem PKW anreisende Besucher, ausgehend von den am Rande der Innenstadt gelegenen öffentlichen Parkplätzen, Parkhäusern und –garagen, an mit der Bahn und Regionalbussen anreisende Besucher, die vom Bahnhof ausgehend die in die Innenstadt und zu den Hochschulen aufbrechen, an Radwanderer auf dem Lahntalradweg und Kanuwanderer auf der Lahn, an touristisch interessierte Besucher, die als Tagesgäste touristisch interessante Sehenswürdigkeiten, Parks, Museen und (Außen-) Gastronomie aufsuchen möchten sowie an Erstsemester der Hochschulen, die regelmäßig zu Semesterbeginn als Neubürger die Innenstadt erkunden.

Räumlich beschränkt sich das Leitsystem auf den Bereich der Gießener Innenstadt innerhalb des Anlagenringes, nach Süden ergänzt durch die Verbindung über die Bahnhofstraße und die Frankfurter Straße bis zum Bahnhof Gießen. Touristische Ziele, Kulturstätten, Verwaltungseinrichtungen, Bildungseinrichtungen und öffentliche Infrastruktureinrichtungen werden dabei durch ein Netz von Infostelen mit Stadtplänen und Weghinweisen sowie von allein stehenden Richtungswegweisern mit jeweils mehreren Zielrichtungen miteinander verknüpft.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.