Leben

Seiteninhalt

Kongresshalle wird zum multifunktionalen Veranstaltungszentrum

Öffentliche Informationsveranstaltung am 12. November

Seit vielen Jahren ist die Optimierung der denkmalgeschützten Kongresshalle im Gespräch. 2018 führten die Stadt Gießen als Eigentümerin und die Stadthallen GmbH als Verwalterin einen architektonischen Realisierungswettbewerb durch. Der Wettbewerb sollte Lösungsvorschläge für das Ziel erbringen, die Zukunftsfähigkeit der Kongresshalle als multifunktionales Veranstaltungszentrum unter Wahrung der architektonischen Besonderheit zu verbessern. Seitdem wird gemeinsam mit dem Wettbewerbssieger (Meurer Architektur + Stadtplanung, Frankfurt a. M.) eine Umsetzungsplanung entwickelt, die durch verschiedene Maßnahmen in mehreren Bauabschnitten zu einer funktionalen und ästhetischen Aufwertung der Kongresshalle und ihrer angrenzenden Areale führen soll.

Über den Stand dieser Planungen können sich alle Interessierten im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung informieren, zu der die Stadt Gießen und die Stadthallen GmbH einladen. Die öffentliche Informationsveranstaltung findet statt am Dienstag, dem 12. November 2019, um 18.00 Uhr, in der Alten Kunsthalle der Kongresshalle. Als Rednerinnen werden Stadträtin Astrid Eibelshäuser (Magistrat der Universitätsstadt Gießen) und Kristina Meurer (Meurer Architektur + Stadtplanung, Frankfurt a. M.) über die Ausgangslage berichten und den Stand der Planungen vorstellen.

Seite drucken:

Seite empfehlen: