Leben

Seiteninhalt
04.09.2020

Change the Future-Challenge: Gießen vs. Frankfurt

Gießen und Frankfurt setzen Zeichen für nachhaltige Entwicklung

Ab dem 7. September können im Rahmen eines Wettbewerbs zwischen der Stadt Frankfurt am Main und der Stadt Gießen vier Wochen lang fleißig von den Bürger*innen sogenannte „Changer Points“ gesammelt werden. Fairen Kaffee trinken, in Unverpackt-Läden einkaufen, gebrauchte Smartphones reparieren – mit den 24 Aktionen im Online-Mitmach-Tool des Klima-Bündnisses kann jede*r auch durch kleine Veränderungen des eigenen Alltags ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen. Teilnehmer*innen können sich zusätzlich im Aktionszeitraum bis zum 2. Oktober auf verschiedenen Veranstaltungen, wie zum Beispiel einer Fahrradtour, einem Stadtspaziergang oder einem Online-Workshop zum Thema „Zero Waste“ über Nachhaltigkeit im Alltag austauschen und informieren.

Umweltdezernentin der Stadt Gießen Gerda Weigel-Greilich dazu: „Diese Challenge ist eine gute Aktion, um auch in Zeiten von Corona einzeln oder in Teams für den Klimaschutz aktiv zu werden. Wir nehmen diese Herausforderung gerne an und setzen dabei auf alle Gießener*innen.“

„Wir haben als Stadt beschlossen, bis 2035 klimaneutral zu werden. Dieses Ziel werden wir nur erreichen, wenn Politik die entsprechenden Weichen stellt und jede*r das eigene Verhalten klimaschutzfreundlich umgestaltet“, so Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. „Wir freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb und laden alle herzlich ein, mitzumachen.“

Die erste Veranstaltung ist ein Online-Start am 7. September um 18:30 Uhr unter www.change-the-future.eu. Zum Ende der Challenge werden bei einem gemeinsamen Abschluss-Picknick im Frankfurter Niddapark und im Stadtpark Wieseckaue in Gießen nicht nur die „Gewinnerstadt“, sondern auch besonders engagierte Teilnehmer*innen und Teams für ihr besonderes Engagement mit Preisen belohnt.

Veranstalter der Challenge ist das Klima-Bündnis, in dem die Stadt Frankfurt am Main und die Stadt Gießen langjährige Mitglieder sind. Mit mehr als 1.800 Mitgliedern aus 27 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren.

„Change the Future” setzt Anreize bereits mit kleinen Aktivitäten einen Beitrag zu diesem Ziel zu leisten. Dabei bleibt das Tool nicht bei individuellem Engagement stehen, sondern zeigt Möglichkeiten auf, sich gemeinsam für ein gutes Leben für alle einzusetzen. Ziel ist es, möglichst viele Teilnehmer*innen zu motivieren, über den eigenen Lebensstil nachzudenken und aktiv die Zukunft mitzugestalten.

Hier geht’s zum Tool: www.change-the-future.eu; mehr Infos auch auf Instagram unter act4climatejustice und www.stadt-klima.giessen.de.

KONTAKT
Lea Mistele und Tobias Brinck
klimagerechtigkeit@klimabuendnis.org

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.