Leben

Seiteninhalt
19.11.2020

Stadt Gießen verleiht zukünftig Umwelt- und Klimaschutzpreis

Die Gießener Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, zukünftig einen Umwelt- und Klimaschutzpreis zu verleihen. Dazu wurde das Preisgeld des seit 1991 bestehenden Umweltpreises der Stadt auf 2000,- Euro verdoppelt. Die bisherige Richtlinie des Umweltpreises wurde angepasst: Ausgezeichnet werden jetzt auch Leistungen, die für den Klimaschutz in Gießen einen wesentlichen Beitrag leisten.

Umweltdezernentin Gerda Weigel-Greilich begründet: „Dieser Beschluss ist konsequent. Wir haben uns als Stadt das Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu werden. Dazu brauchen wir auch Initiativen aus der Stadtgesellschaft, und diese möchten wir honorieren.“

Der Befürchtung, dass andere Umweltthemen jetzt zu kurz kämen, tritt Weigel-Greilich entgegen: „Der Umweltpreis wird nicht ersetzt, sondern erweitert. Der Preis kann selbstverständlich auch auf mehrere Preisträger*innen aufgeteilt werden.“

Dies war 2020 der Fall. Den kürzlich verliehenen Preis teilten sich die Werkstattkirche der Jugendwerkstatt Gießen und die Vogel- und Naturschutzgruppe Hangelstein.

Der nächste „Umwelt- und Klimaschutzpreis der Universitätsstadt Gießen“ wird im Januar 2021 ausgeschrieben. Die Auszeichnung erfolgt dann üblicherweise in der Stadtverordnetenversammlung, die auf den 5. Juni, den Tag der Umwelt, folgt.

 

Zum Thema: Umwelt und Klima

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.