Rathaus

Seiteninhalt


Aktuelle Stellenangebote

Die Universitätsstadt Gießen ist mit ihren rund 90.000 Einwohnerinnen und Einwohnern das Zentrum Mittelhessens. Gießen entwickelt sich dynamisch und ist derzeit die jüngste Stadt Hessens mit der höchsten Studierendendichte Deutschlands. Dank vielfältiger Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebote bietet die Stadt an der Lahn eine hohe Lebensqualität. Derzeit kümmern sich rund 1.350 Beschäftigte in der Stadtverwaltung Gießen als serviceorientierte Dienstleisterin um die Belange der Bürgerinnen und Bürger, Gäste und Unternehmen.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung

Die Stadt Gießen stellt aktuell ein:

Ordnungspolizeibeamt*innen für das Ordnungsamt

Es handelt sich um zwei Vollzeitstellen. Die Beschäftigung erfolgt zunächst im Rahmen von befristeten Arbeitsverhältnissen für die Dauer von einem Jahr nach § 14 Abs. 2 TzBfG ohne sachlichen Grund. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und Bestellung zum/zur Ordnungspolizeibeamt*in stellen wir die unbefristete Weiterbeschäftigung in Aussicht.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Überwachung des ruhenden Verkehrs,
  • Begleitung von Versammlungen,
  • Durchführung von verkehrsregelnden Maßnahmen,
  • Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren,
  • Durchführung und Auswertung von Geschwindigkeitsmessungen,
  • Durchführung von Ermittlungen.

Diese Tätigkeiten finden überwiegend im Außendienst statt. Der Außendienst wird im uniformierten Streifendienst wahrgenommen. Der Dienst ist regelmäßig von Montag bis Samstag, gelegentlich auch an Sonntagen, Feiertagen und zur Abend- und Nachtzeit im Wechsel mit Kolleg*innen nach Dienstplan abzuleisten.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. zur/zum Kauffrau*mann für Büromanagement oder in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Ordnungspolizeibeamt*in gemäß § 99 Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) bzw. Bereitschaft, einen 228 Unterrichtsstunden umfassenden Sonderlehrgang von Ordnungspolizeibeamten*innen zu belegen und die darauf bezogene Befähigungsnachweisprüfung zu bestehen,
  • uneingeschränkte körperliche und gesundheitliche Eignung für den Einsatz bei der Ordnungspolizei (wird eventuell in einem externen Eignungstest ermittelt werden),
  • Fahrerlaubnis der Klasse B, Fahrerlaubnis der Klasse C ist wünschenswert,
  • Kenntnisse im Bereich der MS-Office Standardsoftware,
  • Belastbarkeit und überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft für die Bewältigung des umfangreichen Aufgabengebietes,
  • Bereitschaft und Fähigkeit, im Außendienst auftretende Konfliktsituationen selbständig, gewandt und durchsetzungsstark lösen zu können,
  • gewandtes und sicheres Auftreten im Umgang mit Bürger*innen,
  • Flexibilität im Hinblick auf die Gestaltung der Arbeitszeit (d. h. auch Bereitschaft zur Arbeitsleistung an Sonntagen, Feiertagen und zur Abend- und Nachtzeit),
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung durch Fort- und Weiterbildung,
  • Kenntnisse bzw. Erfahrungen im Aufgabengebiet sind von Vorteil,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Bewerber*innen, die nicht über eine bereits erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten verfügen, können bei entsprechender Qualifikation weitere berufliche Perspektiven durch die Teilnahme an einem Aufbaumodul „Verwaltung“ im Rahmen einer internen Fortbildung ermöglicht werden.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Borgner vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2013 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Hauptamtliche*r Stadtrat*rätin

Bei der Universitätsstadt Gießen ist zum 2. September 2023 die Stelle

einer*s hauptamtlichen Stadtrates*Stadträtin

zu besetzen.

Es wird eine engagierte und dynamische Persönlichkeit gesucht, die über langjährige kommunalpolitische Erfahrung verfügt, den vielfältigen Aufgaben des Amtes einer*s hauptamtlichen Stadtrates*Stadträtin gerecht wird und die in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit allen beteiligten Gremien für die Belange der Universitätsstadt Gießen eintritt. Der*Die Bewerber*in sollte mit den Strukturen, Potentialen und Herausforderungen der Universitätsstadt Gießen vertraut sein. Eine abgeschlossene Hochschul- oder Berufsausbildung ist erforderlich. Die Besoldung richtet sich gemäß § 2 Abs. 2 der Verordnung über die Besoldung, Dienstaufwandsentschädigung und Reisekostenpauschale der hauptamtlichen Wahlbeamtinnen und Wahlbeamten auf Zeit (KomBesDAV) nach Besoldungsgruppe B 4 Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG).

Wählbar sind Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland sowie Unionsbürger*innen, die zum Zeitpunkt der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Wahlzeit beträgt sechs Jahre. Die Geschäftsverteilung obliegt gem. § 70 Abs. 1 S. 3 HGO dem Oberbürgermeister.

Die Universitätsstadt Gießen mit ihren rund 90.000 Einwohner*innen umfasst sechs Stadtteile. Sie ist Standort hochrangiger Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel der Justus-Liebig-Universität und der THM. Sie ist außerdem der Sitz der Kreisverwaltung Gießen sowie des Regierungspräsidiums Gießen. Gießen stellt seit jeher einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt dar.

Die Stadt Gießen fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiter:innen. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Personen (m/w/d) ausdrücklich unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, beglaubigte Zeugnisabschriften, eine Übersicht über den bisherigen beruflichen Werdegang) sind in einem verschlossenen Umschlag, versehen mit der Aufschrift „Bewerbung hauptamtliche*r Stadtrat*Stadträtin“ bis zum 02.03.2023 einzureichen beim

Vorsitzenden des Wahlvorbereitungsausschusses
Frank Schmidt
Stadtverwaltung Gießen
Berliner Platz 1
35390 Gießen

Brandmeister*in

Die Universitätsstadt Gießen mit ca. 90.000 Einwohner*innen ist Kulturstadt und Oberzentrum in der mittelhessischen Region.

Wir unterhalten eine Berufsfeuerwehr mit ca. 70 Beamt*innen, die in drei Wachabteilungen in überwiegend 24-Stunden-Schichten ihren Dienst verrichten, sowie sechs Freiwillige Feuerwehren. Für den Einsatzdienst unserer Berufsfeuerwehr suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Brandmeister*in.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Durchführung des abwehrenden Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung,
  • Durchführung von Reparaturen, Pflege-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten,
  • Mitarbeit in den Sachgebieten und der Feuerwehreinsatzzentrale.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Laufbahnausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst gemäß hessischer Feuerwehrlaufbahnverordnung oder gleichwertige Ausbildung,

(Ausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst gemäß einer anderen Landesverordnung oder Ausbildung als Werkfeuerwehrfrau/-mann inkl. abgeschlossener Ausbildung zur/zum Rettungssanitäter*in)

  • uneingeschränkte gesundheitliche und sportliche Eignung für den Einsatzdienst in der Berufsfeuerwehr sowie Atemschutztauglichkeit (G 26.3),
  • Fahrerlaubnis mind. der Klasse C,
  • überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft,
  • hohe Belastbarkeit, überdurchschnittliches Engagement und ausgeprägte Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zum Schichtdienst,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 7 HBesG.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht Ihnen Herr Holle vom Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz unter der Rufnummer 0641 306-3750 gerne zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Sachbearbeiter*in Hausverwaltung für das Gefahrenabwehrzentrum Gießen und Kaufmännische Betreuung des Feuerwehrtechnischen Zentrums

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle welche zum 1. Juni 2023 zu besetzen ist.

Das Gefahrenabwehrzentrum Gießen wird als gemeinsames Dienstgebäude für die Berufsfeuerwehr der Universitätsstadt Gießen und den Fachdienst Gefahrenabwehr des Landkreises Gießen derzeit neu gebaut und demnächst in Betrieb genommen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung und Koordination der Hausverwaltungsaufgaben für das gemeinsame Gefahrenabwehrzentrum von Stadt und Landkreis Gießen,
  • Mitarbeit in der Gebäudeverwaltung (z. B. Organisation von und Teilnahme an Begehungen, Dokumentation der Nutzergespräche, Sicherstellung der Gebäudesicherheit, Einsatz von Fremdfirmen),
  • Verwaltung des Dienstgebäudes und Objektsteuerung (z. B. Zutrittsrechte und Schlüsselverwaltung, Hausordnung, Inventar- und Raumplanung, Zuweisung von Parkplätzen und Ladesäulen, Entsorgung, Reinigung, Beschaffungen),
  • Organisation des gemeinsamen Betriebs des Dienstgebäudes und Bearbeitung der Nutzeranforderungen,
  • Organisation und Verwaltung von Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen ggf. in Zusammenarbeit mit anderen städt. Ämtern,
  • Mitwirkung im Energiemanagement,
  • Kaufmännische Aufgaben in der Hausverwaltung:
  • Geschäftsführung der Eigentümerversammlung,
  • Aufstellung des jährlichen Wirtschaftsplanes,
  • Planung, Dokumentation, Kontrolle, Zahlung und Abrechnung aller mit der Liegenschaft verbundenen Betriebs- und Instandhaltungskosten,
  • Mitwirkung bei fachbezogenen Ausschreibungen, insbesondere Erstellung von Leistungsverzeichnissen,
  • Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten und Abwicklung von Schäden,
  • Unterstützung der Amtsleitung und der Nutzer in sonstigen gebäudewirtschaftlichen Fragestellungen.
  • Kaufmännische Aufgaben für das Feuerwehrtechnische Zentrum:
  • Kalkulation und Evaluation der Preise für Werkstattleistungen,
  • Abrechnung von Serviceleistungen mit den Nutzern,
  • Aufstellung von Statistiken und Mitwirkung bei der Bestimmung des personellen und materiellen Ressourcenbedarfs als Teil der Haushaltsplanung.
  • sonstige Aufgaben:
  • Abwesenheitsvertretung der Abteilungsleitung
  • Unterstützung bei weiteren Verwaltungsaufgaben im Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz,
  • Budgetverwaltung und Rechnungsprüfung,
  • Mitarbeit in Projekten.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Immobilienkauffrau*mann, Verwaltungsfachangestellten oder Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement mit einschlägigen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen,
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung,
  • abgeschlossene Prüfung zum/zur Immobilienverwalter*in (IHK) ist von Vorteil,
  • Qualifikation oder nachgewiesene umfassende Erfahrung in der Verwaltung und kaufmännischen Betreuung von Immobilien sind von Vorteil,
  • hohe Kooperationsfähigkeit im Umgang mit Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen der Feuerwehr, des Landkreises Gießen, aus den verschiedenen Fachämtern, sowie mit externen Dienstleistern und Firmen,
  • analytische, lösungsorientierte Arbeitsweise,
  • gute Kenntnisse und Fähigkeiten in allgemeiner Verwaltung und im Rechnungswesen sowie im Umgang mit MS-Office Anwendungen,
  • gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit,
  • soziale Kompetenz, Organisationsfähigkeit und Teamfähigkeit,
  • Fortbildungsbereitschaft und Flexibilität,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Maaß vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1038 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Erzieher*in für die Mitarbeit im »Pakt für den Ganztag« an einer Gießener Grundschule für das Schulverwaltungsamt

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 25 Stunden, welche zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer der Abwesenheit der Stelleninhaberin zu besetzen ist. Die Arbeitszeit ist in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr abzuleisten.

Der überwiegende Teil der 13 Gießener Grundschulen sind ganztägig arbeitende Schulen, mehr als die Hälfte sind im „Pakt für den Ganztag“. Die pädagogischen Fachkräfte der Stadt Gießen sind im multiprofessionellen Team der Schule eingebunden und begleiten die Kinder gemeinsam mit Lehrer*innen und weiteren pädagogischen Mitarbeiter*innen vom Mittag bis zum späten Nachmittag. Bestandteile des Ganztagsangebotes der Schule sind Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung oder Lernzeiten, inhaltliche Angebote am Nachmittag und Projektarbeit.

Der Einsatzort kann je nach Gegebenheiten wechseln.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder staatliche Anerkennung als Kindheitspädagog*in,
  • Bereitschaft zur pädagogischen Arbeit in der Institution Schule,
  • Kenntnisse im grundschulpädagogischen Bereich und Fähigkeiten zur Kooperation mit der Schule, den Lehrer*innen, den Eltern und dem Schulverwaltungsamt,
  • Bereitschaft und Fähigkeiten zur Projektarbeit und zur Entwicklung von Angeboten im Übergang vom Vormittag in den Nachmittag für die betreuten Kinder,
  • Teamfähigkeit,
  • Fähigkeit zur Reflexion über die eigene Arbeit,
  • Erfahrungen im selbständigen Arbeiten, da in einzelnen Einrichtungen ein/e Erzieher*in alleine in der Betreuung tätig ist,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8 a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • Regelmäßige Superversion,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Borgner vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2013 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Reinigungskraft für die Turnhalle der Goetheschule für das Schulverwaltungsamt

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle, im Umfang von 10 Stunden und 45 Minuten wöchentlich, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Die Reinigung ist montags bis freitags jeweils morgens von 06:00 Uhr bis 08:09 Uhr auszuführen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Reinigung der Turnhalle im Rahmen der Grund- und Unterhaltsreinigung,
  • Pflege des Inventars,
  • Durchführung der Abfallsammlung.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfahrung im Bereich der Gebäudereinigung,
  • Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative,
  • Flexibilität in der Wahrnehmung der Tätigkeit als Reinigungskraft,
  • motiviertes Arbeiten, Zuverlässigkeit und Kommunikationsfähigkeit,
  • Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • Deutsch fließend in Wort und Schrift,
  • aufgeschlossenes, freundliches und gepflegtes Auftreten,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 2Ü TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Müller vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1029 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Stellv. Leiter*in der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum Lützellinden »Die Wilde 13« für das Jugendamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

In der Kindertagesstätte und dem Familienzentrum „Die Wilde 13" in Lützellinden werden bis zu 125 Kinder im Alter ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt in 5 Kita-Gruppen und einer Krabbelgruppe betreut.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • In Vertretung der Leitung pädagogische und organisatorische Leitung der Kindertagesstätte gemäß der Bestimmungen und Vorgaben des Trägers,
  • Mitwirkung an der Entwicklung, Umsetzung und regelmäßigen Aktualisierung der pädagogischen Konzeption der Einrichtung,
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Familienzentrums,
  • Planung, Organisation, Durchführung und Reflexion der Bildungs-, Erziehungs-, und Betreuungsarbeit entsprechend der pädagogischen Zielvorstellungen und des vorgegebenen Erziehungskonzeptes der Einrichtung und des Trägers,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • kompetente Begleitung der Kinder und ihrer Familie in individuellen Entwicklungs- und Bildungsfragen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder Hochschulabschluss, Fachrichtung Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Förderung, Bildung und Erziehung in der Kindheit oder gleichwertiger Fachhochschulabschluss,
  • Erfahrungen in der Betreuungsarbeit,
  • Erfahrungen in einer Gruppenleitungsfunktion einer Kindertageseinrichtung oder andere Leitungserfahrungen,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Betreuung von Kindern von 0 bis 6 Jahren,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen, Rahmenkonzepten und Qualitätsmanagement des Trägers,
  • Genderkompetenz,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Kooperativer und beteiligungsorientierter Führungsstil, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit, Organisationsgeschick, Flexibilität und ausgeprägte Kommunikationsstärke, prozessorientierte Arbeitsplanung,
  • Qualifizierung im Bereich Kinderschutz gemäß § 8a SGB VIII,
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung durch Fort- und Weiterbildung und zur Reflexion der eigenen Arbeit durch Supervision,
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office-Programme).

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 15 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 28. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Borgner vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2013 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Mitarbeiter*in für die Abteilung Zahlungsverkehr der Kämmerei

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 % einer Vollzeitkraft, dies entspricht zurzeit 19,5 Stunden. Die Stelle ist zum 01.07.2023 befristet für die Dauer der Mutterschutzfrist und einer sich eventuell anschließenden Elternzeit der Stelleninhaberin zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Scannen von Eingangs- und Ausgangsrechnungen für die Weiterverarbeitung im elektronischen Rechnungsworkflow,
  • Bearbeitung von Rechnungen innerhalb des elektronischen Rechnungsworkflows, Weiterleitung von Rechnungen und Ergänzung von Bearbeitungsinformationen,
  • Überwachung des Verarbeitungsstandes von Rechnungen innerhalb des Workflows,
  • Verwaltung des Rechnungsarchivs,
  • Ausstellen von Kassenkarten für Ein- und Auszahlungen an den Kassenautomaten,
  • Überwachung der Vorgänge des Kassenautomaten mit wöchentlichem Abschluss, einschließlich Prüfung, Einzahlung und Nachfüllen der Geldbestände (Münz- und Geldscheinkassetten),
  • Abwicklung des sonstigen baren Zahlungsverkehrs,
  • Abholung und Abrechnung der externen Zahlstellen und Einzahlung der Beträge bei der Bank.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Vorrangig abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur/zum Kauffrau*mann für Büromanagement oder alternativ in einem vergleichbaren Bürofachberuf,
  • mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der ausgeschriebenen Aufgaben,
  • körperliche Belastbarkeit für den Transport schwerer Behältnisse,
  • Führerschein Klasse B,
  • sichere und schriftlich nachgewiesene DV-Kenntnisse, insbesondere in Excel – Erfahrungen mit einer ERP-Software sind bei Vorlage entsprechender Nachweise von Vorteil,
  • Fähigkeit zur pragmatischen, ergebnisorientierten Ausgestaltung der Aufgaben im Tagesbetrieb,
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit,
  • Vielfaltskompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 21. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Sozialarbeiter*innen oder Sozialpädagog*innen für den Allgemeinen Sozialen Dienst für das Jugendamt

Es handelt sich um drei unbefristete Vollzeitstellen und eine befristete Vollzeitstelle, welche für die Dauer des anderweitigen Einsatzes einer Mitarbeiterin, vorerst befristet bis 31.12.2027 zu besetzen ist.

Die Stellen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Förderung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien im Rahmen von allgemeiner Beratung,
  • Einleitung und Steuerung von Hilfen zur Erziehung und anderen Leistungen des SGB VIII im Rahmen der Hilfeplanung,
  • Bundesteilhabegesetz, Fallarbeit im Bereich § 35a SGB VIII,
  • Sicherstellung des Kinderschutzes i. S. § 8a SGB VIII,
  • Zusammenarbeit mit Trägern und Einrichtungen der sozialen Infrastruktur, u.a. mit Kindertagesstätten und Schulen vor Ort,
  • Arbeit in einem Team und internen Arbeitsgruppen,
  • Durchführung von team- und/oder aufgabenspezifischen Besprechungen,
  • Übernahme des Rufbereitschaftsdienstes im Wechsel.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Fachhochschul- oder Hochschulabschluss (Diplom, Master oder Bachelor) als Sozialpädagog*in oder Sozialarbeiter*in oder ein vergleichbarer einschlägiger Fachhochschul- oder Hochschulabschluss,
  • Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit ist von Vorteil,
  • Orientierung an den Lebenswelten und Ressourcen der Familien,
  • besonders ausgeprägtes Verantwortungsgefühl im Hinblick auf den Kinderschutz,
  • Aufgeschlossenheit gegenüber sozialraumorientierten und teambezogenen Arbeitsansätzen,
  • gute und umfassende Fach-, Methoden- und Rechtskenntnisse, insbesondere SGB VIII, SGB I, SGB IX und SGB X, BGB und FamFG,
  • Kommunikations-, Konflikt- und Kritikfähigkeit sowie Kooperationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Fähigkeit zum Steuern von Prozessen (Hilfeplanung),
  • kostenbewusstes Handeln,
  • Fähigkeit zum systematischen- und strukturellen Arbeiten; hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit; Flexibilität und Aufgeschlossenheit gegenüber sozialen, kulturellen und rechtlichen Entwicklungen,
  • Bildschirmtauglichkeit und gute Kenntnisse in den MS-Office-Standard-Produkten, Arbeit mit einem arbeitsplatzspezifischen EDV-Programm (PROSOZ 14plus),
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 14 TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshinter-grund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstellen in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 21. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Stiehl vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2043 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Diplom-Ingenieur*in, Bachelor oder Master of Engineering Landschaftsarchitektur für die Abteilung Planung und Neubau für das Gartenamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Planung, Ausschreibung, Vergabe und Bauleitung von öffentlichen Grün-, Park- und Freiflächen, Spiel- und Sportplätzen sowie Freiflächen an Schulen, Kindertagesstätten und Friedhöfen,
  • Erstellung von Kostenschätzungen, -berechnungen und Leistungsverzeichnissen,
  • Wahrnehmung der Bauherrenaufgaben bei fremdvergebenen Planungsleistungen,
  • Bauüberwachung und –abrechnung,
  • Erarbeitung von konzeptionellen Struktur- und Gesamtplanungen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Landespflege/ Landschaftsarchitektur, Vertiefungsrichtung Objektplanung,
  • Berufserfahrung in Tätigkeiten der Planung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Bauleitung mit dem Leistungsbild der Phasen 1 bis 8 HOAI sind von Vorteil,

oder

  • abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Geographie mit nachgewiesener mindestens 2 jähriger Praxis im Aufgabengebiet Landschaftsarchitektur HOAI § 39 (Freianlagen),
  • sicherer Umgang mit Standardsoftware (MS-Office, CAD, AVA),
  • sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen,
  • engagiertes und selbstständiges Arbeiten, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TVöD

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 14. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Elektroniker*in für Betriebstechnik für das Klärwerk

Wir, der Eigenbetrieb Mittelhessische Wasserbetriebe der Universitätsstadt Gießen, verantworten als systemrelevante Infrastruktur die wesentlichen und grundlegenden Aufgaben der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, des technischen Wassermanagements und des diesbezüglichen Umweltschutzes für die Universitätsstadt Gießen und die beteiligten Kommunen der Region.

Hierfür betreiben wir u.a. eines der größten Klärwerke Hessens. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Elektroniker*in für Betriebstechnik für das Klärwerk.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Wartungs-, Instandsetzungs- und Prüfarbeiten im Bereich Steuerungen, Mess-, und Regeleinrichtungen sowie Maschinentechnik,
  • Informations- und Energieleitungen verlegen, Ausführen von Elektroinstallationen,
  • Lokalisierung und Beseitigung von Störungen im maschinen- und elektrotechnischen Bereich,
  • fachgebietsübergreifendes Arbeiten, wie z.B. an heizungstechnischen Anlagen und maschinellen Betriebsvorrichtungen,
  • Teilnahme am Dienst zu versetzten Zeiten sowie an der bestehenden Rufbereitschaft.

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker*in für Betriebstechnik oder vergleichbar,
  • technisches Verständnis sowie gute handwerkliche Fähigkeiten,
  • hohes Maß an Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und Umsicht,
  • Bereitschaft sich in neue Arbeitsfelder und spezifische EDV-Programme einzuarbeiten,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B ist erforderlich,
  • eigenständige und gewissenhafte Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 6 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwer-behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind auch Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 14. Februar 2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schäfer vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-1037 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese nach dem Bewerbungsverfahren vernichtet werden. Sollten Sie stattdessen die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei. Weiterhin bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass wir auf Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten verzichten.


Druckversion herunterladen

Gärtner*in für die Pflege und Unterhaltung der Park- und Grünanlagen für das Gartenamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Selbstständige Durchführung von landschaftsgärtnerischen Bauarbeiten u.a. Erdarbeiten, Wegebau-, Pflaster- und Natursteinarbeiten, Zaun- und Holzbau,
  • Herstellung, Pflege und Unterhaltung von Vegetationsflächen u.a. Pflanzarbeiten, Einsaaten, Mäharbeiten, Bodenbearbeitung,
  • allgemeine gärtnerische Pflege- und Unterhaltungsarbeiten,
  • Winterdienst im Stadtgebiet.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Vorrangig abgeschlossene Ausbildung als Gärtner*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau oder eine abgeschlossene Ausbildung als Landwirt*in/Fachkraft Agrarservice oder alternativ eine vergleichbare Ausbildung mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung,
  • mehrjährige Tätigkeit im Aufgabengebiet ist wünschenswert,
  • Erfahrungen im Führen von Baumaschinen u.a. Schlepper/Mehrfachgeräteträger, Radlader, Mobil-/Minibagger,
  • uneingeschränkte Einsatzfähigkeit für schwere körperliche Arbeiten sowie Eignung für den Umgang mit Maschinen und Geräten,
  • handwerkliche Fähigkeiten, Einsatzbereitschaft und die Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten,
  • selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Pflichtbewusstsein,
  • Fahrerlaubnis der Klasse BE, der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse C1E bzw. C/CE ist von Vorteil
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 5 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 07.02.2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Gartenarbeiter*in für die Spiel- und Sportanlagenunterhaltung, Abteilung Grünanlagen für das Gartenamt

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, welche zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer des anderweitigen Einsatzes der Stelleninhaberin, bis zum 31.07.2023, zu besetzen ist.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Wöchentliche Spielplatzkontrolle und –reinigung,
  • einfache gärtnerische Pflege- und Unterhaltungsarbeiten,
  • Mitarbeit bei Einsaaten, Pflanzarbeiten, Bodenbearbeitung, Laubbeseitigung,
  • Gehölz- / Heckenrückschnitten, Bauarbeiten, Instandhaltung von Ausstattungsgegenständen, u. a.,
  • Arbeiten mit Maschinen und Geräten u. a. handgeführte Kleingeräte und Aufsitzmäher,
  • Winterdienst im Stadtgebiet.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Landschaftsgärtnerische Vorkenntnisse oder eine abgeschlossene Ausbildung im handwerklichen Bereich sind von Vorteil,
  • uneingeschränkte Einsatzfähigkeit für schwere körperliche Arbeiten sowie Eignung für den Umgang mit Maschinen und Geräten,
  • handwerkliche Fähigkeiten, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und die Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten,
  • Fahrerlaubnis der Klasse B, Fahrerlaubnis der Klasse BE ist von Vorteil,
  • interkulturelle Kompetenz ist wünschenswert.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 3 TVöD.

Wir bieten Ihnen auch:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierachieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 07.02.2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Mitarbeiter*in Medientechnik und -gestaltung sowie Fotografie für das Kulturamt

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist.

Das Oberhessische Museum in Gießen beherbergt eine regionalgeschichtliche Universalsammlung. Drei Museumshäuser sowie ein Museumsdepot beherbergen Objekte der Menschheitsgeschichte von der Vor- und Frühgeschichte über Volkskunde und Kunsthandwerk bis hin zu zeitgenössischer Malerei. Im Rahmen einer Neukonzeption wird derzeit an einer neuen Dauerausstellung für das Oberhessische Museum gearbeitet, die Eröffnung ist für 2025 geplant. In diesem Zusammenhang werden viele neue digitale Formate Verwendung finden und Medientechnik zum Einsatz kommen.

Als Mitglied eines dynamischen Teams bringen Sie kreative Vorschläge zur Präsentation digitaler Formate ein. Sie denken pragmatisch und können sich in die Perspektive von Museumsbesucher*innen hineinversetzen, um diesen einen erlebnisreichen Besuch zu ermöglichen. Sie nehmen gerne an unterschiedlichen Veranstaltungen teil, gestalten Ihren Arbeitsbereich engagiert mit, bringen kreative Ideen ein und nehmen alltägliche Herausforderungen an. Sie haben Spaß an der Zusammenarbeit mit diversen Zielgruppen des Museums und leben Inklusion.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Medientechnik inkl. Veranstaltungstechnik:
    • Betreuung von Audio-, Video und medientechnischen Systemen,
    • Wartung und Pflege der Ausstellungs- und Programmtechnik,
    • Fehlersuche, Kleinreparaturen,
    • Dokumentation von durchgeführten Arbeiten und Reparaturen,
    • Inventarverwaltung der Medien-, Ausstellungs- und Programmtechnik,
    • Recherche notwendiger Ersatzteile oder Neubeschaffungen,
    • tägliche Funktionskontrolle der Ausstellungsbereiche vor Öffnung für das Publikum,
    • Unterstützung anderer Kolleg*innen im Tagesgeschäft bei Fragen zu Medien und Medientechnik,
    • Unterstützung von Veranstaltungen bei der Programmdurchführung,
    • Konzeption und Koordination der Aufbauten von Medienstationen in Ausstellungen,
  • Mediengestaltung:
    • Bildbearbeitung für unterschiedliche museumsrelevante Zwecke (Öffentlichkeitsarbeit, Inventarisierung u.ä.),
    • Konzipieren und Erstellen von regelmäßigen Produkten wie Programmheften, Flyern, etc.,
    • Filmschnitt und –bearbeitung (Video, Audio),
    • Einrichtung Hörstationen,
    • Koordination digitaler Formate,
    • Auswertung Mediennutzung,
  • Fotografie:
    • Objektfotografie nach Richtlinien zeitgemäßer Museumsdokumentation,
    • Fotografische Ausstellungs- und Veranstaltungsdokumentation,
    • Pflege des digitalen Bildarchivs und Bereitstellung von Bildmaterial,
  • Absprachen mit externen Dienstleister*innen in den o.g. Bereichen.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Vorranging abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Medientechnik, Veranstaltungstechnik oder Mediengestaltung,
  • Erfahrungen im Bereich Ausstellungen oder Veranstaltungen sind von Vorteil,
  • Kenntnisse über betriebspflichten im Zusammenhang mit der Versammlungsstättenverordnung sind von Vorteil,
  • handwerkliches Geschick und Fähigkeit zur Lösung von technischen Problemen,
  • Interesse an verschiedenen Formen von Programmformaten für Ausstellungen, Vermittlung und Veranstaltungen mit hoher Publikumsbeteiligung,
  • Bildschirmtauglichkeit und EDV-Kenntnisse im Bereich der speziellen Software,
  • Kreativität in der Umsetzung digitaler Präsentationsformate,
  • Freude an Teamarbeit, Kommunikation und technischer Optimierung,
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft,
  • Konfliktlösungsfähigkeit,
  • hohe Diversitätskompetenz.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 8 TVöD

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. auch die Möglichkeit von Home-Office und mobilem Arbeiten,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ortsnaher Natur,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 07.02.2023 an den

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Blaufelder vom Haupt- und Personalamt unter der Rufnummer 0641 306-2045 zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

Erzieher*innen oder pädagogische Fachkräfte zum Einsatz in den städtischen Kindertagesstätten und Familienzentren

Es handelt sich um mehrere unbefristete sowie befristete Stellen in Voll- und Teilzeit in unterschiedlichen Kindertagesstätten und Familienzentren.

Unter anderem suchen wir Sie für:

  • Die Waldkita Schiffenberg
  • Das Familienzentrum Heinrich-Will-Straße
  • Das Familienzentrum Die Schatzinsel
  • Das Familienzentrum Krofdorfer Straße
  • Das Familienzentrum Die Wilde 13

Ebenfalls sind Stellen für Einzelintegrationsmaßnahmen vakant. Diese Stellen sind nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz ohne Sachgrund befristet. Es ist daher zwingend

erforderlich, dass Bewerber*innen für diese Stellen noch nicht in einem Arbeitsverhältnis zur Universitätsstadt Gießen standen.

Die städtischen Kindertagesstätten arbeiten nach den Trägergrundsätzen und den darauf basierenden individuellen Einrichtungskonzeptionen. Die Schwerpunkte der Kitas werden aus fachlichen Empfehlungen und den Bedarfen des jeweiligen Sozialraumes abgeleitet und ständig weiterentwickelt. Hervorzuheben ist eine offene und wertschätzende Grundhaltung allen Familien und Mitarbeiter*innen gegenüber, die sich in der Arbeit der verschiedenen Einrichtungen wiederspiegelt.

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder gleichwertiger pädagogischer Abschluss nach § 25 b Hessischem Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJGB),
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren,
  • umfassende Kenntnisse im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan,
  • Genderkompetenz,
  • interkulturelle Kompetenz,
  • Bereitschaft und Offenheit zur pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Behinderung,
  • Identifikation mit den Zielsetzungen und Rahmenkonzepten des Trägers und der Konzeption der Einrichtung,
  • wertschätzende und ressourcenorientierte Grundhaltung,
  • kooperative Zusammenarbeit im Team,
  • Zusammenarbeit mit Eltern unter dem Aspekt der Erziehungspartnerschaft,
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office-Programme),
  • Kooperation mit anderen Institutionen,
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit,
  • Flexibilität betreffend Arbeitszeit und Einsatzort,
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und zur Weiterqualifizierung durch Fortbildung und Supervision.

Wir bitten um Angabe in Ihrer Bewerbung, welchen wöchentlichen Stundenumfang Sie wünschen und ob Sie eine bestimmte Einrichtung bevorzugen.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe S 8a TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team,
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • ein vielfältiges, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet,
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Sonderzahlungen nach dem TVöD für Beschäftigte,
  • ein Jobticket zur Nutzung im gesamten RMV-Gebiet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für unsere moderne, offene, bürgerorientierte Verwaltung sind Bewerbungen von Fachkräften mit Migrationshintergrund gewünscht.

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet sich durch Gleichstellung, Antidiskriminierung und Chancengleichheit aus. Daher wünschen wir uns von allen Bewerber*innen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz.

Eine Besetzung von Vollzeitstellen in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Dies gilt auch für Funktionen mit Vorgesetzten- und Leitungsaufgaben aller Hierarchieebenen.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


Es handelt sich um eine Dauerausschreibung, für die keine konkrete Bewerbungsfrist vorgesehen ist. Sie erhalten zu gegebener Zeit eine Rückmeldung auf Ihre Bewerbung.


Jetzt bewerben

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an den 

Magistrat der Universitätsstadt Gießen
- Haupt- und Personalamt -
Berliner Platz 1, 35390 Gießen

Onlinebewerbungen nehmen wir bevorzugt entgegen. Diese richten Sie bitte an bewerbung@giessen.de.


Mehr Infos

Für weitere Auskünfte zu den städtischen Kindertagesstätten und Familienzentren steht Ihnen die Leiterin der Abteilung Kindertagesstätten, Frau Van Harsselaar, unter der Tel.-Nr.: 0641 306-2235 und für Personalfragen Frau Borgner vom Haupt- und Personalamt unter der Tel.-Nr.: 0641 306-2013 gerne zur Verfügung.

Bitte legen Sie die Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Klarsichthüllen, Hefter o. Ä. vor, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Sollte eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, bitten wir einen frankierten Rückumschlag beizufügen. Ist dies nicht der Fall, werden die Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.


Druckversion herunterladen

 


Sie haben Interesse an einer qualifizierten Ausbildung bei der Universitätsstadt Gießen?
Dann sind Sie hier richtig:

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.