Rathaus

Seiteninhalt
13.01.2022

Zensus 2022: Interviewer*innen gesucht

Ab Mitte Mai findet in den Städten und Gemeinden Deutschlands die 2021 verschobene Volkszählung statt. Das Ergebnis dient als Planungsgrundlage für viele Entscheidungen, bei denen Bevölkerungszahlen und Wohnsituation eine Rolle spielen. Zu nennen sind hier als Beispiel benötigter Wohnraum oder Infrastruktur wie Kindergärten, Schulen und Altersheime.

Die Ermittlung der Daten geschieht dabei durch die Befragung von ca. 10 % der Bevölkerung durch Erhebungsbeauftragte, die von den Erhebungsstellen betreut werden. Zusätzlich werden Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnungen und Wohngebäuden durch das Hessische Statistische Landesamt angeschrieben mit der Bitte, über einen Online-Fragebogen Angaben zu den Gebäuden zu machen. Dies sind zum Beispiel Größe, Heizungsart oder Kaltmiete.

Sowohl für die Personendaten als auch die Gebäudeinformationen gilt, dass diese anonym ausgewertet und als statistische Daten aufbereitet werden, indem Daten verallgemeinert, Summen gebildet und Durchschnitte berechnet werden. Ebenso gilt, dass alle zur Befragung ausgewählten Personen zur Auskunft verpflichtet sind.



Machen Sie mit und werden Interviewer*in!

Haben Sie Interesse, die Daten vor Ort zu erheben, so melden Sie sich bitte in einer Erhebungsstelle, in der Sie eingesetzt werden möchten.

Dort erhalten Sie auch nähere Informationen etwa zur genauen Ausführung, den Einstellungsvoraussetzungen und natürlich der möglichen Vergütung.

Zur Online-Bewerbung bei der Stadt Gießen

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

3G-Regelung im Rathaus ab 01.02.

Beim Betreten des Rathauses (oder einer anderen Dienststelle) müssen Sie ab 01.02.2022 eine der folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • vollständig geimpft gegen COVID-19
    (ab 14 Tage nach Zweitimpfung mit Biontech, Moderna oder Astra-Zeneca)
  • genesen von einer COVID-19-Infektion
    (Erkrankung darf höchstens 90 Tage zurückliegen)
  • negativ getestet auf das Corona-Virus
    (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)

Wichtige Hinweise zur 3G-Regelung im Rathaus und Kontakte