Rathaus

Seiteninhalt
09.06.2021

Praktika in der Pandemie: Frist für Nachweis für Fachoberschule verlängert

Landrätin Schneider ruft Unternehmen zum Bereitstellen von Praktikumsplätzen auf

Beschäftigte im Home-Office, Kontaktreduzierung in vielen Bereichen: Die Auswirkungen der Pandemie auf Wirtschaft und Handel erschweren jungen Menschen häufig auch die Suche nach einem Praktikumsplatz. Wer die Fachoberschule besuchen möchte, benötigt dafür allerdings zwingend zuvor einen Praktikumsplatz.

„Das hessische Kultusministerium hat wegen der Auswirkungen der Pandemie eine Ausnahmeregelung für den erforderlichen Nachweis des Praktikumsplatzes getroffen“, erklärt Landrätin und Wirtschaftsdezernentin Anita Schneider. Wer nach den Sommerferien die Fachoberschule besucht, hat bis zum ersten Schultag Zeit, um den Praktikumsplatz nachzuweisen – dies hat das Staatliche Schulamt der Landrätin auf Nachfrage mitgeteilt. Sie ruft Unternehmen und Institutionen auf, auch in der Pandemie nach Möglichkeit Praktikumsplätze bereitzustellen.

Jugendliche und junge Erwachsene waren in den vergangenen Monaten in hohem Maß von der Pandemie betroffen, sei es durch Distanzunterricht oder fehlende soziale Kontakte“, sagt Schneider. „Nicht nur sie profitieren davon, wenn Unternehmen im üblichen Maß Möglichkeiten für Wissensvermittlung im Rahmen von Praktika bieten – es kann auch eine Chance sein, passenden Fachkräfte-Nachwuchs frühzeitig an Firmen heranzuführen.“

 

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.