Rathaus

Seiteninhalt
14.10.2021

Information und Inspiration beim Tag der Regionen

Am Samstag fand im Rahmen des bundesweiten „Tags der Regionen“ auf dem Rathausvorplatz die Veranstaltung „Nachhaltiges Gießen - Ressourcen schätzen und schützen“ statt.

Ausgerichtet wurde diese vom Büro Bürgerbeteiligung, Lokale Agenda 21 und Klimaschutz sowie der Koordinationsstelle kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Gießen in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Gießen und der Stadtbibliothek. Ein großes Banner und eine Meterlange über den Platz gespannte To-Go-Becher-Kette machten auf die Stände aufmerksam. Magnet der Aktion war dennoch ohne Zweifel der bunte SWG-Bus, der mitten auf dem Berliner Platz die Blicke der Passanten auf sich zog. Insbesondere Kinder freuten sich, dass sie den zum Motto „10 Jahre Fair Trade Town“ und den 17 Nachhaltigkeitszielen beklebten Bus begehen und entdecken konnten. Im Bus gab es diverses Informationsmaterial und verschiedene Videos zum fairen Handel, Klimaschutz und den 17 Zielen anzuschauen, welche trotz zwischenzeitlicher technischer Störung gerne erkundet wurden.

Neben dem Bus konnte man beim Glücksrad direkt das erworbene Wissen testen, denn dort stand Janina Brendel, Koordinatorin für kommunale Entwicklungsrad, mit kniffeligen Fragen für Jung und Alt. Dabei ergaben sich viele Gespräche zu den Nachhaltigkeitszielen und mehr als einmal kam die Frage „Darf ich nochmal drehen und eine Frage beantworten?“. Ein beliebter Gewinn für die Erwachsenen waren die auf torffreier Blumenerde gezogenen „HessenSterne“. Die Pflanzen konnten sich die Gewinnerinnen und Gewinner direkt beim Stand des Regierungspräsidiums abholen. Dort konnte man sich außerdem unter dem Motto „Kurze Wege – weit gedacht!“ über regionale Kreisläufe in Landwirtschaft und Ernährung informieren.

Informieren und inspirieren war auch das Motto des Stands vom Klimaschutzmanagement der Stadt Gießen. Sabeth Bergauer und Mechthild Sörries stellten verschiedene Mehrweg-Systeme als Alternative zur Müllflut von To-Go-Gefäßen vor. Außerdem verteilten sie u.a. das Klimasparbuch, die Wandelkarte zu nachhaltigen Plätzen in Gießen und warben für die Teilnahme an der Klimawette. Ergänzt wurde das Informationsangebot durch die mobile Außenstelle der Stadtbibliothek „Bib-Satellit“ bei der Passanten in Umwelt Bücher schmökern und eigene Wünsche in Beiträge verfassen konnten.

Neben dem interessierten Publikum ließ es sich auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz nicht nehmen, sich an den Ständen zu informieren und beantwortete am Glücksrad eine Frage zu Ziel 5 „Geschlechtergleichheit“. „Es wurde ein Angebot geschaffen, das den Bürgerinnen und Bürgern auf interaktive Weise die Möglichkeit bietet, sich mit diesen globalen Themen auf lokaler, regionaler Ebene zu informieren,“, so die OB. Der Bus konnte übrigens am Ende der Veranstaltung ohne Probleme vom Berliner Platz fahren und wird noch bis März 2022 regulär im Stadtverkehr eingesetzt.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.