Rathaus

Seiteninhalt
13.10.2021

Gießen und Wenzhou führen Fachaustausch zur Klimaneutralität

Partnerstädte diskutieren zur Agenda 2030

Anfang Oktober tauschten sich Fachleute aus Gießen und Wenzhou im Rahmen der Agenda 2030 zum Ziel 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz – aus.

Der stellvertretende Direktor für internationale Beziehungen der Stadt Wenzhou, Zhou Huaizhong, hob hervor, „dass Klimaaufgaben globale Aufgaben für alle sind und nur zusammen bewältigt werden können. Ich begrüße daher den heutigen Informationsaustausch“. Die Fachleute aus Wenzhou und Gießen berichteten in folgenden Themenbereichen über ihre Fahrpläne zur Klimaneutralität: Nachhaltiges Bauen, Klimaschutz- und Energiemanagement sowie öffentlicher Nahverkehr. So gibt es in Wenzhou zum Beispiel die Vorgabe, bei Neubauten 75 Prozent nachhaltiges Baumaterial zu verwenden.

Auch wenn beide Städte unterschiedlich groß sind, gab es in den lebhaft geführten Diskussionen unter der Moderation der Gießener Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik viele verwandte Lösungsansätze und beidseitig angewandte Technologien. So sah man zum Beispiel ähnliche Präventionsmaßnahmen bei starken Regenfällen und Hochwasser. Stadträtin Astrid Eibelshäuser: „In der Diskussion konnten wir auch deutlich machen, wie wichtig uns Bürgerbeteiligung und die Aufgaben des Klimaschutzes hin zur Klimaneutralität sind. Wir gehen mit vielen guten Anregungen aus diesem Austausch, von dem beide Städte profitieren können.

Der Wissensaustausch zwischen den Fachleuten aus Wenzhou und Gießen wird in den Themenbereichen, die gemeinsame Ansätze aufweisen, in kleinerem Rahmen fortgesetzt.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.