Erleben

Seiteninhalt

+++ GESCHLOSSEN +++ Gießbert. Die Zeichnungen

Das Gießkannenmuseum zeigt Arbeiten des Comiczeichners Andreas Eikenroth

Datum:

05.03.2020 bis 26.04.2020

Ort:

Gießkannenmuseum

Sonnenstraße 3
35390 Gießen

0641 306-2028
Website

Termin exportieren

Die munteren Strips von Andreas Eikenroth, als Comiczeichner unter dem Kürzel AE unterwegs, sind in der Region wohlbekannt. Seine Bildergeschichten mit Lokalbezug sind regelmäßig in der hiesigen Presse zu finden. Anlässlich der Gießener Landesgartenschau hat er die Figur „Gießbert“ entwickelt, die während der Laufzeit des Gartenfestes das Geschehen bildhaft kommentierte. Gießbert ­– in der kreatürlichen Form einer Gießkanne, mit langer Tüllennase und stets neugierigen Augen – erlebt Abenteuer in der Stadt, im Schwimmbad oder auf dem Gelände der Wieseckaue. Er begegnet allerlei Getier, Gießkannenmusikern, dem Datscharadio, trifft Gießkannenkumpels und geht seiner Lieblingstätigkeit nach: Dem Wässern.

Nun hat Andreas Eikenroth die Vorzeichnungen zu seinen farbigen Strips aus der Serie „Gießbert“ dem Gießkannenmuseum vermacht. In ihrem unfertigen Charakter ­– noch ohne Koloration, mit Randzeichnungen und manchmal leeren Sprechblasen ­– geben sie Einblicke in die Arbeitsweise des Zeichners. Das Museum, dessen Wurzeln ebenfalls auf die Gartenschau zurückgehen, freut sich sehr über das Konvolut an Zeichnungen, das seine graphische Sammlung um eine Gießener Spezialität erweitert.

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Corona: Stadtverwaltung geschlossen - Erreichbarkeit ist sichergestellt

Dringende unaufschiebbare Dienstleistungen werden in allen Ämtern erst nach vorheriger Terminabsprache erledigt.

Kontakte

Corona-Meldungen im Überblick


Startseite giessen.de