Rathaus

Seiteninhalt

Leistungen von A - Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Kulturförderung

Förderfibel "Kohle für Kultur"

Eine gute Idee kann sich erst dann beweisen, wenn sie real wird. Neben der Stadt fördern das Land Hessen, Bund und Europa mit zahlreichen Institutionen und Programmen die Kultur: vom Kulturkoffer (Land), über den Fonds Soziokultur (Bund), das Programm Kultur macht stark (Bund) bis zum Creative Europe Desk (EU). Und dann gibt es noch die zahlreichen Stiftun­gen, die oft sehr themenspezifische Unterstützung aus ihren Mitteln anbieten.

Die nachfolgende Liste von Programmen und Institutionen erhebt nicht den Anspruch vollständig zu sein. In jeder Sparte finden sich weitere Träger und Programme, die speziell auf Theater, Musik oder bildende Kunst ausgerichtet sind.

Nach einer knappen Beschreibung der Institution finden Sie die wichtigsten Informationen zu Förder­zweck, Förderhöhe, Antragsberechtigung usw… Ebenso wird in den meisten Fällen durch die Angabe von Ausstattung des Programms oder Trägers und die Höhe der Förderung ein Eindruck von der Wahrscheinlichkeit einer Unterstützung vermittelt.

Generell gilt: Je übergreifender die Institution, desto ausgefeilter sollten die Anträge sein – die Kulturstif­tung des Bundes muss andere Anforderungen stellen als das Land Hessen oder die Stadt Gießen.

Natürlich: Mittelakquise ist Arbeit – die wir Ihnen nicht abnehmen, Sie aber darin unterstützen können. Und es ist die Mühe Wert, zumal Erfahrungen in dem einem Antragsverfahren oft helfen können, in einem anderen erfolgreich zu sein.

Kulturförderung –Stadt– im Überblick

Auf kommunaler Ebene gibt es diverse Möglichkeiten, Fördermittel zu beantragen. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl verschiedener Förderer, die „in“ und „um“ Gießen ansässig sind. Die Bandbreite der förderungsfähigen Projekte ist groß.

Stadt Gießen

Gießen hat neben den städtischen Einrichtungen (Stadttheater, Kunsthalle, Stadtbibliothek, Oberhessisches Museum) eine sehr lebendige und vielfältige Kulturszene in allen Bereichen künstlerischen Schaffens. Die Stadt Gießen fördert diese Projekte und Initiativen aus eigenen Haushaltsmitteln und trägt damit dazu bei, künstlerische Zugänge zur Welt zu etablieren.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen mit Sitz in Gießen

Gegenstand der Förderung
Projektkosten in allen künstlerischen Sparten für Vorhaben, die in Gießen umgesetzt werden

Ausstattung
20.000,– €

Höhe der Förderung
Bis 3.000,– €, in Ausnahmefällen auch darüber

Eigenanteil/Drittmittel
30 %

Fristen
Bevorzugt bis 30.04. für das laufende Jahr, ein Antrag auf Restmittel ist jederzeit möglich.

Link
www.giessen.de

Förderpreis "Kulturregion Landkreis Giessen"

Der Landkreis Gießen vergibt keine Fördermittel im Sinne von Projektförderung im Kulturbereich. Er lobt aber jährlich für das zurückliegende Jahr den FÖRDERPREIS „KULTURREGION LANDKREIS GIESSEN“ aus, mit dem kulturelle Angebote im ländlichen Raum gewürdigt, Lebensqualität gefördert und zeitgemäße Formen regionaler Identifikation prämiert werden.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen mit Sitz im Landkreis Gießen

Gegenstand der Förderung
Alle Sparten künstlerischen Schaffens

Ausstattung
10.000,– €

Höhe der Förderung
5.000,– €, 3.000,– €, 2.000,– €

Eigenanteil/Drittmittel
Keine

Fristen
15. Januar für das zurückliegende Jahr

Link
www.lkgi.de

Kulturstiftung Gießen

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen

Gegenstand der Förderung
Kulturelle Projekte aller künstlerischen Sparten in Gießen

Ausstattung
Es werden die Zinserträge aus dem Stiftungskapital ausgeschüttet, aktuell ca. 2.000€.

Höhe der Förderung
Maximal 750,– €

Eigenmittel/Drittmittel
Keine Regel

Fristen
Bis spätestens 31. März des Jahres, in dem das Projekt geplant ist

Link
Bewerbungen gehen über das Kulturamt der Stadt
Gießen an die Kulturstiftung Gießen.

Kulturfonds Gießen-Wetzlar

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen aus Gießen und Wetzlar

Gegenstand der Förderung
Projekte und Programme aller kulturellen Sparten, die (a) als Kooperationsprojekte konzipiert sind zwischen kulturellen Akteuren oder kulturellen Institutionen Gießens und Wetzlars, (b) die den kulturellen Dialog zwischen den Städten befördern und (c) die Entwicklung eines gemeinsamen kulturellen Angebotsprofiles unter Wahrung lokaler Eigenheiten befördern.

Ausstattung
10.000,– €

Höhe der Förderung
Keine feste Obergrenze, in der Regel maximal 5.000,– €

Eigenanteil/Drittmittel
Mischfinanzierungen sind erwünscht.

Fristen
Bis 31. März des laufenden Kalenderjahres.

Link
www.giessen.de

Gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen

Die Sparkasse gründete im Jahr 1978 diese rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die inzwischen ein Stiftungskapital von über 6.000.000,– € besitzt.

Antragsberechtigt

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine und Institutionen mit Sitz im Geschäftsgebiet der Sparkasse Gießen. Der Antragsteller muss zudem eine aktive Kontoverbindung bei der Sparkasse Gießen haben.

Gegenstand der Förderung
Förderung der Wissenschaft, der öffentlichen Gesundheitspflege, des Sports- und des Wohlfahrtswesens, der Jugendpflege und der Jugendfürsorge, kultureller Zwecke (insbesondere der Denkmalpflege), der Heimatpflege und Heimatkunde, des Umwelt- und Landschaftsschutzes, mildtätiger und kirchlicher Zwecke innerhalb des Geschäftsgebietes der Sparkasse Gießen

Ausstattung
Ca. 70.000,– € pro Jahr

Fristen
Keine

Link
www.sparkasse-giessen.de

Bürgerstiftung der Sparkasse Gießen

Als Instrument bürgerschaftlichen Engagements fördert die BÜRGERSTIFTUNG DER SPARKASSE GIESSEN vor allem mildtätige, gemeinnützige, soziale, kulturelle und nachhaltige Anliegen, die insbesondere den Bürgern des Geschäftsgebiets der Sparkasse Gießen in besonderer Weise am Herzen liegen.

Antragsberechtigt
Gemeinnützige Vereine oder Institutionen

Gegenstand der Förderung
Zweck der Stiftung ist u. a. die folgenden Bereiche in den Gemeinden, die dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Gießen zugehörig sind, zu fördern und zu entwickeln: Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst, Kultur und Denkmalpflege, Völkerverständigung, Umwelt-, Naturschutz-, und Landschaftspflege.

Ausstattung
Derzeit 9.000,– bis 10.000,– € pro Jahr (wächst mit dem Anwachsen des Stiftungsvermögens)

Höhe der Förderung
Unterschiedlich, ca. 2.000,– € pro Projekt

Eigenanteil/Drittmittel
Nicht erforderlich

Fristen
Rechtzeitig vor Beginn einer Maßnahme, das Stiftungskuratorium tagt einmal im Jahr (Herbst).

Link
www.buergerstiftung-spk-gi.de

Bürgerstiftung Mittelhessen (Volksbank)

Die 2004 von der Volksbank und Bürgern der Region gegründete BÜRGERSTIFTUNG MITTELHESSEN engagiert sich nachhaltig und dauerhaft für das Gemeinwesen in einem definierten geographisch begrenzten Raum und ist fördernd und operativ für alle Bürger innerhalb dieses Einzugsgebietes tätig.

Antragsberechtigt
Kulturvereine, Künstler*innen, gemeinnützige Initiativen

Gegenstand der Förderung
Die Stiftung fördert gesellschaftliche Vorhaben, die im Interesse der Region und ihrer Bürger liegen, soweit öffentliche Mittel dafür nicht zur Verfügung stehen. Sie fördert Projekte, die von ehrenamtlichem Engagement getragen sind oder Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Höhe der Förderung
Bis 2.000,– €

Fristen
Keine

Link
www.bstmh.de

Stiftung Anstoß

Der Förderschwerpunkt der Stiftung liegt auf Projekten und Initiativen die einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und ihre Lebenschancen wahrzunehmen. Eigeninitiativen und Neuansätze sollen zur Geltung kommen. Außerdem sollen Projekte und Einrichtungen vor dem Abbruch oder vor den Zweck gefährdenden Einschränkungen bewahrt, Jahresplanungen erleichtert und Anschaffungen ermöglicht werden.

Antragsberechtigt
Initiativen und Einzelpersonen aus der Stadt und dem Landkreis Gießen

Gegenstand der Förderung
Projekte und Initiativen, die einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen dazu befähigt werden ihre Lebenschancen wahrzunehmen. Eigeninitiativen und Neuansätze sollen zur Geltung kommen.

Höhe der Förderung
Bis zu 8.000,– €

Fristen
30. November eines Jahres

Link
www.stiftung-anstoss.de

Kulturförderung –Land– im Überblick

Mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) bietet das Land eine umfangreiche Förderung in allen Sparten für Kulturschaffende an. Doch auch neben dem HMWK lassen sich auf Landesebene noch weitere Förderer finden.

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

Das HMWK fördert Kunst und Kultur in allen Sparten umfänglich durch Projektförderung, Stipendien und Kataloge. Die Antragsvoraussetzungen sind sehr unterschiedlich und können hier nicht zusammenfassend dargestellt werden. Siehe dazu unten die Links zu den jeweiligen Programmen. In der Regel fördert das Land Hessen nur Projekte mit überregionaler Reichweite und entsprechender Qualität und Anspruch. Die Landesförderung im Bereich Soziokultur
wird inzwischen über die LAKS (Landesarbeitsgemeinschaft soziokulturelle Zentren e. V.) vergeben.

Links

Allgemein
www.wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung

Bildende Kunst
www.wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/bildende-kunst

Literatur
www.wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/literatur-und-lesefoerderung

Theater
www.wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/theater

Musik
www.wissenschaft.hessen.de/foerduerung/kulturfoerderung/musik

Regionale Kulturförderung/Heimatvereine
www.wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/regionale-kulturfoerderung-sowieheimat-und-brauchtumspflege

Soziokultur
www.laks.de/service/foerderung.html

Kultursommer Mittelhessen e.V.

Der Verein unterstützt und fördert Angebote lokaler Kulturveranstalter, um sie in einem jährlichen Kulturfestival in der Region, den „KULTURSOMMER MITTELHESSEN“, zu präsentieren (LK Limburg-Weilburg, Lahn-Dill, Vogelsberg, Gießen, Marburg-Biedenkopf, Wetterau). Die geförderten Projekte/Veranstaltungen sollen in exemplarischer Weise zu einer Kulturvermittlung in Mittelhessen beitragen.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen, Antragsteller müssen nicht in der Region Mittelhessen leben.

Gegenstand der Förderung
Gefördert werden insbesondere Projekte, die künstlerische Begegnungen ermöglichen. Besonders gefördert werden Projekte, die sich im Prozess der künstlerischen Erarbeitung befinden und/oder sonst keine Chance zur Realisierung haben. Die Projekte müssen in den Zeitraum des Mittelhessischen Kultursommers fallen und nach Möglichkeit dem jährlich wechselnden Rahmenthema angepasst sein.

Höhe der Förderung
Bis zu 33 %, in Ausnahmefällen bis zu 50 % der Projekt-/Gastspielkosten

Eigenanteil/Drittmittel
Als Drittmittel sind weitere Mittel der Hessischen Landesregierung ausgeschlossen.

Fristen
31. Oktober

Link
kultursommer-mittelhessen.de

Kulturkoffer

Der KULTURKOFFER ist das hessische Programm für Projekte der kulturellen Bildung. Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst reicht der Landesverband Kulturelle Bildung (LKB) Mittel aus. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren, gefördert werden Vorhaben von mindestens zwei Partnern (ein Träger der kulturellen Bildung, z. B. ein/e Künstler*in und ein sozialräumlicher Träger). Über die Anträge entscheidet eine Jury.

Antragsberechtigt
Gemeinnützige Kunst- und Kultureinrichtungen mit Sitz in Hessen

Gegenstand der Förderung
Außerschulische Projekte im Bereich kulturelle Bildung mit mindestens zwei Partnern

Ausstattung
Jährlich 540.000,– €

Höhe der Förderung
Eine Unter- oder Obergrenze besteht nicht. Der größte Teil der Förderungen liegt bei 5.000,– €.

Eigenanteil/Drittmittel
30 % Eigenanteil oder Drittmittel

Fristen
30. September

Link
kulturkoffer.hessen.de

Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Aufgrund ihrer übergreifenden Ausrichtung fördert die Stiftung schwerpunktmäßig überregional bedeutsame Projekte hoher Qualität in Hessen und Thüringen, die den Rang beider Bundesländer als zentrale Kulturlandschaften in Deutschland unterstreichen und die über die Landesgrenzen hinaus als beispielhaft wahrgenommen werden. Der Landesbezug ist konstitutiv.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen, deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist

Gegenstand der Förderung
Insbesondere herausragende Kulturprojekte in Orten und Gemeinden jenseits der Zentren. Mittel werden ausschließlich projektbezogen vergeben. Alle Genres.

Fristen
Mindestens vier Monate vor Beginn einer Maßnahme

Link
www.sfg-ht.de

Kulturförderung –Bund– im Überblick

Neben den im Folgenden beschriebenen bundesweit agierenden Förderern, hat sich in den letzten Jahrzehnten auch eine große Stiftungsszene entwickelt. Um sich einen Überblick über diese verschaffen zu können, bietet der Bundesverband deutscher Stiftungen eine kostenpflichtige Datenbank für Recherchen in diesem Bereich an. Um interessierten Kulturschaffenden die Möglichkeit zu bieten diese Datenbank zu nutzen, gewehrt das Kulturamt der Stadt Gießen jeden September Zugang zu dieser Datenbank.

Kulturstiftung des Bundes

Die KULTURSTIFTUNG DES BUNDES unterstützt in ihrer Allgemeinen Projektförderung innovative künstlerische
Produktionen, die inhaltlich besondere Bedeutung für den aktuellen künstlerischen oder gesellschaftlichen Diskurs besitzen und im internationalen Kontext stehen. Zudem legt die Kulturstiftung eigene Förderprogramme auf. Veranstaltungsreihen oder sich wiederholende Projekte werden nicht unterstützt.

Antragsberechtigt
Alle nicht-kommerziellen Bereiche des Kulturschaffens, insbesondere Bildende und Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Film, Fotografie, Architektur, kunst- und kulturhistorische Ausstellungen mit zeitgenössischem
Bezug, Neue Medien, verwandte Formen sowie spartenübergreifende Vorhaben

Ausstattung
35 Mio. € jährlich

Höhe der Förderung
Unterschiedlich. Gefördert werden nur große Projekte; in der Allgemeinen Projektförderung muss die
Antragssumme mindestens 50.000,– € betragen.

Eigenanteil
20 %

Fristen
Zweimal im Jahr: 31. Januar und 31. Juli

Link
www.kulturstiftung-des-bundes.de

Fonds Soziokultur

Der FONDS SOZIOKULTUR ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Verbänden, die im Feld der Soziokultur tätig sind, bspw. der Bundesverband Soziokultur e. V. und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. Es werden Projekte geförderte, die generationsübergreifend sind, Menschen aus unterschiedlichen sozioökonomischen Lagen einbeziehen, interkulturelle und partizipativ arbeiten und Menschen in künstlerische
Prozesse einbeziehen. Der Fonds vergibt Mittel, die von der Beauftragten für Kultur und Medien zur Verfügung gestellt werden.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen

Gegenstand der Förderung
Projekte, die Menschen unterschiedlicher Milieus zusammenbringen

Ausstattung
Jährlich ca. 2.000.000,– €

Höhe der Förderung
Mindestens 3.000,– € bis maximal 30.000,– €

Eigenanteil/Drittmittel
30 %

Fristen
02. 05. und 02. 11. eines jeden Jahres

Link
www.fonds-soziokultur.de

Fonds Darstellende Kunste (DAKU)

Der Fonds ist eine Einrichtung des Bundes und fördert bundesweit die Freien Darstellenden Künste (keine Stadt-, Staats- oder Landestheater).

Antragsberechtigt
Professionell arbeitende Künstler*innen und Kollektive aller Sparten der Freien Darstellenden Künste

Gegenstand der Förderung
Projektvorhaben, Initialvorhaben, Konzeptionsvorhaben, für die es jeweils unterschiedliche Förderprogramme gibt. Außerdem zwei Sonderprogramme: Konfiguration und Autonom Labs.

Ausstattung
Je nach Programm unterschiedlich

Höhe der Förderung
Je nach Vorhaben (s.o.) unterschiedlich, von 7.500,– € bis 10.500,– €

Eigenanteil/Drittmittel
Je nach Vorhaben bis zu 50 %

Fristen
Orientierungsdaten, ggf. sind Abweichungen möglich!
Initialförderung: 1. Februar / 2. Mai / 1. September / 1. November
Projektförderung: 1. Februar / 2. Mai / 1. September / 1. November – Anträge werden nur noch online gestellt.
Richtlinien, ausführliche Regularien vor- und für die Antragstellungen beachten!

Link
www.fonds-daku.de

Kultur macht stark

KULTUR MACHT STARK ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mit den Projekten der kulturellen Bildung des Programms werden Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren erreicht, die sich in einer sozioökonomischen Risikolage befinden. Das Programm wird durch 23 Träger umgesetzt – vom Verband der deutscher Musikschulen e. V. bis zur Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. Gemein ist allen,
dass sich mindestens drei Partner zu einem Bündnis für Bildung zusammenschließen und die Angebote außerschulisch sind.

Antragsberechtigt
Der Antrag wird von einem gemeinnützigen Partner im Bündnis für die gesamte Kooperation gestellt. Das Bündnis stellt keine juristische Person dar.

Ausstattung
50 Mio. € jährlich, bis 2023

Höhe der Förderung
Unterschiedlich, keine allgemeine Ober- und Untergrenze

Eigenanteil
Kein Eigenanteil erforderlich

Fristen
Unterschiedlich, je nach Teilprogramm, meist zweimal im Jahr

Link
www.buendnisse-fuer-bildung.de

Musikfonds e.V.

Der MUSIKFONDS E. V. wurde 2016 gegründet und wird finanziell mit Bundesmitteln ausgestattet. Der Fonds fördert alle Sparten der aktuellen Musik in ihrer Vielfalt und Komplexität. Er nimmt eine hochambitionierte, nicht kommerzielle Musik in den Fokus, die Kunst als existenziell-kreative Notwendigkeit oder Folge unabdingbaren Ausdruckswillens begreift.

Antragsberechtigt
Natürliche und juristische Personen; professionelle Musiker*innen

Gegenstand der Förderung
Neue Musik, zeitgenössische Moderne, Jazz, improvisierte Musik, freie Musik, Echtzeitmusik, elektronische und elektroakustische Musik, experimenteller HipHop, Pop, Rock, radikale Strömungen von DJing und Dance Music, Audio Installationen, Klangkunst sowie genreübergreifende und interdisziplinären Ansätze

Ausstattung
2 Mio. € jährlich

Höhe der Förderung
Bis 50.000,– €

Eigenanteil/Drittmittel
Bis zu 80 % der Projektkosten

Fristen
Anträge über 2.000,– €: 31. 01., 31. 05., 30. 09. Anträge bis 2.000,– €: jederzeit, jedoch nicht vor zwei Monaten vor der Veranstaltung

Link
www.musikfonds.de

LandKULTUR

Mit LandKULTUR fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln.

Gegenstand der Förderung
Gefördert werden Projekte aus den Bereichen bildendende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

Ausstattung
20.000.000,– €

Höhe der Förderung
Bis zu 100.000,– €, Förderzeitraum maximal 36 Monate

Fristen
31. 07. eines Jahres

Link
www.bmel.de

Stiftungen

Die Stiftungsszene ist in Deutschland in den vergangenen Jahren extrem gewachsen. Zurzeit sind über 20.000 Stiftungen registriert, Tendenz steigend. Viele Stiftungen sind regional oder thematisch sehr eng begrenzt. Das heißt auch, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, für das jeweilige Vorhaben eine passende Stiftung zu finden. Eine intensive Recherche ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Match. Der Bundesverband deutscher Stiftungen bietet über seine Website eine Stiftungssuche an.

Link
www.stiftungssuche.de
Diese Datenbank ist nicht kostenlos, das Kulturamt bietet jedoch jeweils im September Zugang zu dieser Datenbank an. Bei Interesse daher bitte einen Termin für die Recherche vereinbaren.

Neustart Kultur

Im Programm sind Mittel insbesondere für folgende Maßnahmen vorgesehen:

  1. Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen
     Rund 250 Millionen Euro sind eingeplant, um Kultureinrichtungen und  -akteure bei der Wiedereröffnung und dem wiederaufgenommen Betrieb zu unterstützen. Die Mittel sollen vor allem Einrichtungen zugutekommen,  deren regelmäßiger Betrieb nicht überwiegend von der öffentlichen Hand finanziert wird, sowie soziokulturellen Zentren. Gefördert werden beispielsweise der Einbau von Schutzvorrichtungen, die Optimierung der Besuchersteuerung sowie die Modernisierung von Belüftungssystemen.
      
  2. Erhaltung und Stärkung der Kulturinfrastruktur und Nothilfen
    Mit bis zu 480 Millionen Euro sollen vor allem die vielen kleineren und mittleren, privatwirtschaftlich finanzierten Kulturstätten und –projekte  darin unterstützt werden, ihre künstlerische Arbeit wiederaufzunehmen und neue Aufträge an freiberuflich Tätige und Soloselbständige zu vergeben. 
       
  3. Förderung alternativer, auch digitaler Angebote
     Für alternative, insbesondere auch digitale Angebote stehen 150 Millionen Euro bereit. Davon profitieren Projekte im Kontext Museum 4.0 sowie viele neue Formate der Digitalisierungsoffensive des Bundes, die der Vermittlung, Vernetzung und Verständigung im Kulturbereich dienen.
      
  4. Unterstützung bundesgeförderter Kultureinrichtungen und –projekte
    100 Millionen Euro gibt es für regelmäßig geförderte Kultureinrichtungen, um coronabedingte Einnahmeausfälle und Mehrausgaben auszugleichen. Bei  gemeinsam mit Ländern bzw. Kommunen getragenen Einrichtungen und Projekten leistet der Bund seinen Anteil an der Kofinanzierung.

 

Im Programm enthalten sind zudem Hilfen in Höhe von 20 Millionen Euro für den privaten Rundfunk, der durch den Einbruch an Werbeeinnahmen schwer getroffen wurde.

Die geförderten Maßnahmen müssen bis spätestens Ende 2021 abgeschlossen sein.

Link: www.bundesregierung.de

Kulturförderung –EU– im Überblick

International betrachtet, bietet das Kulturamt einen kurzen Überblick über das Kulturförderprogramm „Creative Europe“ von der Europäischen Union an. Hauptaugenmerk liegt bei dem Programm auf grenzüberschreitende Kooperationen.

Europäische Union

Die EUROPÄISCHE UNION fördert Kultur über das Programm CREATIVE EUROPE. Ziel ist die Förderung des europäischen Gedankens durch grenzüberschreitende Kooperationen. Die Projekte sollen auf Augenhöhe zwischen den Partnern entwickelt werden und nur durch die Kooperation ihre inhaltliche Kraft entfalten – nicht als Nebeneinander von separaten Projektteilen. Sie sollen eine hohe Publikumsreichweite haben. Für die Antragstellung wurde das Creative Europe Desk mit Sitz in Bonn gegründet, das gerne berät – von der Idee bis zum fertigen Antrag.

Antragsberechtigt
Nur juristische Personen (Körperschaften, Vereine etc.)

Gegenstand der Förderung
Europäische Kooperationsprojekte aller Sparten

Ausstattung
200 Mio. € jährlich

Höhe der Förderung
Kleine Projekte (drei Kooperationspartner aus drei Ländern) bis zu 200.000,– € Große Projekte (sechs Kooperationspartner aus sechs Ländern) bis zu 2 Mio. €

Eigenanteil/Drittmittel
Kleine Projekte 40 % Große Projekte 50 %

Fristen
Einmal jährlich, in 2020 Ende November

Link
creative-europe-desk.de

 

*Die Auflistungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. / Stand: September 2020

Seite drucken:

Seite empfehlen:

Newsletter

Bestellen Sie sich hier den Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.