Leben

Seiteninhalt

OloV in Gießen

Die hessenweite Strategie OloV

OloV – „Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf“ – ist die gemeinsame Strategie Strategie der hessischen Landesregierung und der Spitzenverbände des Ausbildungsmarktes in Hessen. Diese haben sich zum Ziel gesetzt, den Übergang von der Schule in den Beruf insgesamt so zu gestalten, dass junge Menschen möglichst zügig und passgenau in eine berufliche Ausbildung vermittelt werden können. In allen hessischen Regionen arbeiten wichtige Akteure im Übergang Schule-Beruf zusammen. 

Informationen zur hessenweiten Strategie OloV finden Sie unter www.olov-hessen.de.

OloV in der Region Stadt und Landkreis Gießen

Die Regionalkoordination Stadt und Landkreis Gießen plant und organisiert gemeinsam mit regionalen Akteuren die Umsetzung von OloV in der Region. Die OloV-Regionalkoordinatorin für Stadt und Landkreis Gießen ist Sabine Jörren, Schulverwaltungsamt der Stadt Gießen.

Am Staatlichen Schulamt gibt es Ansprechpartner für Berufsorientierung (APBSO).

An allen teilnehmenden Schulen sind OloV-Schulkoordinatoren tätig. Sie sind als Ansprechpartner für die Steuerung der Prozesse der fächerübergreifenden Berufsorientierung an ihren jeweiligen Schulen zuständig.

Die regionale Steuerungsgruppe trifft sich regelmäßig mehrmals im Jahr. Gemeinsam werden die Schwerpunkte der regionalen OloV-Arbeit festgelegt.

OloV wird von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, des Hessischen Kultusministeriums und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds – gefördert.

OloV Regionalkoordination und Steuerungsgruppe

Die Regionalkoordination Gießen der hessenweiten Strategie OloV plant und organisiert gemeinsam mit regionalen Akteuren die Umsetzung von OloV in der Region. OloV-Regionalkoordinatorin für Stadt und Landkreis Gießen ist Sabine Jörren.

Die regionale Steuerungsgruppe trifft sich regelmäßig mehrmals im Jahr. Gemeinsam werden die Schwerpunkte der regionalen OloV-Arbeit festgelegt. Mitglieder der Steuerungsgruppe in Gießen sind:

  • Agentur für Arbeit Gießen
  • Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg
  • Jobcenter Gießen
  • Jugendwerkstatt Gießen e.V.
  • Kreishandwerkerschaft Gießen
  • Landkreis Gießen -Stabstelle Wirtschaftsförderung, Tourismus, Kreisentwicklung
  • Schulverwaltungsamt Stadt Gießen
  • Staatliches Schulamt für den Landkreis Gießen und den Vogelsbergkreis
  • Türkisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V.
  • Wirtschaftsförderung der Stadt Gießen
  • ZAUG gGmbH

Regionale Projekte und Aktivitäten

Zur Umsetzung der Qualitätsstandards in der Region wurden im Rahmen von OloV in der Region verschiedene Projekte und Veranstaltungen durchgeführt.

Projekte

  • Atlas der Ideen mit Projektbeispielen der beteiligten Schulen (2010),
  • Last-Minute-Ausbildungscamps (seit 2011),
  • Erstellung und Pflege der homepage www.ausbildung-giessen-olov.de - Informationsportal rund um Ausbildung und Anschlussmöglichkeiten (seit 2011),
  • Kooperation mit Bildungsbeauftragten aus Migrantenorganisationen – Schulung (2012/2013)

 

Regionale Fachtage

In der Region wurden fünf OloV-Fachtage mit Fachvorträgen und Workshops durchgeführt. Die Dokumentation sowie Präsentationen und Vorträge finden Sie im Downloadbereich.

"Gemeinsam die Umsetzung der Olov-Strategie in den Schulen stärken“, 21. September 2012, Grünberg

"Gute Kontakte zwischen Schulen und Betrieben - so kann`s gelingen", 8. März 2013, Grünberg

"Modelle der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung - Beiträge aus Wissenschaft und Praxis", 8. November 2013, Gießen

"Übergang Schule-Beruf - Regionale Erfahrungen und Handlungsansätze",  16. Mai 2014, Grünberg

"OloV 2010-2014-2020 in Stadt und Landkreis Gießen -  Bilanz und Ausblick“ , 28. November  2014,  Grünberg

Seite drucken:

Seite empfehlen: