Immobilienmarktbericht Gießen

Stand: Oktober 2014


Der Büroflächenmarkt

 

Spitzenmiete
Büroflächen ab 200 m² in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
11,50
Durchschnittsmiete
Büroflächen ab 200 m² in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
8,00
Leerstandsquote 16 %

Die Spitzenmiete verharrte in den letzten 12 Monaten auf gleichem Niveau. Für die kommenden 12 Monate wird kaum eine Veränderung bei der Spitzenmiete erwartet. Die Flächennachfrage wird nach Einschätzung der Befragten unverändert bleiben. Für die kommenden 12 Monate wird ein durchschnittliche Flächenzuwachs erwartet. Die Leerstände werden erwartungsgemäß unverändert bleiben. 

 
Der Einzelhandelsflächenmarkt

 

Spitzenmiete 1A-Lage
(60 -120 m² Top-Mietflächen) in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
90,00
Spitzenmiete 1A-Lage, größere Flächen
(> 120 m² Top-Mietfläche) in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
55,00

 

Spitzenmiete 1B-Lage
(60 -120 m² Mietfläche) in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
30,00
Spitzenmiete 1B-Lage, größere Flächen
(> 120 m² Mietfläche) in Euro/m² (pro Monat netto, kalt)
25,00

 

Nettoanfangsrendite
EZH-Flächen in 1A-Lage
k. A.

Die Spitzenmiete für kleinere Flächen in 1A-Lage ist in den vergangenen 12 Monaten leicht angestiegen. Es wird damit gerechnet, dass die Mieten für Objekte bis 120 m² leicht ansteigen. Insgesamt wird bei der Nachfrage nach Einzelhandelsflächen keine Veränderung erwartet.

 
Der Wohnungsmarkt (Stand 2013)

 

Kaufpreise Einfamilienhäuser  in EUR, je nach Lage 100.000 – 700.000
Eigentumswohnungen in EUR/ m², je nach Lage 800 – 3.000
Mietpreisspanne in EUR/m²,  je nach Lage 5,00 – 10,00
Leerstandsquote % 3,0 %

Die Preise für Einfamilienhäuser in sehr guter Lage sind in den vergangenen Monaten leicht gestiegen. Auch für das kommende Jahr wird mit einem leichten Anstieg der Hauspreise gerechnet.
Die Kaufpreise für Wohnungen in sehr guter Lage sind stark gestiegen. Für das kommende Jahr erwartet man einen leichten Preisanstieg bei Eigentumswohnungen in sehr guter Lage. In sehr guten Wohnlagen wird mit leicht steigenden Mieten gerechnet. 

 
(Quelle: Thomas Daily, TD-100-Cities-Survey 2013 und 2014, Befragung von Experten der lokalen Immobilienmärkte)