Technische Hinweise

Um das Internetangebot der Universitätsstadt Gießen nutzen zu können, sind abhängig von der gewählten Seite bzw. Anwendung auf dem Computer der Anwenderin bzw. des Anwenders bestimmte Einstellungen oder neben einem aktuellen internetfähigen Browser zusätzliche Softwareinstallationen nötig.

  • Aktivierung von Cookies im Browser
  • Aktivierung von JavaScript im Browser
  • Aktivierung von Java-Applets im Browser
  • Installation einer Java Runtime Umgebung
  • Aktivierung von Active X im Browser
  • PDF-Betrachtungs-Software (sogenannter Viewer)
  • Aktivierung von JavaScript in der PDF-Betrachtungs-Software
  • Media Player 

 

PDF-Dokumente

PDF ist die Akürzung für Portable Document Format. Dabei handelt es sich um ein plattformunabhängiges Format, dass auf verschiedenen Computersystemen lauffähig ist.

PDF-Dokumente befinden sich in vielen Bereichen unseres Internetauftrittes (z. B. Formulare und Merkblätter). Um diese Dokumente betrachten und weiterverarbeiten zu können, benötigen Sie eine entsprechende Software. Einige geeignete Software-Pakete erhalten Sie kostenlos zum Herunterladen im Internet (Liste mit PDF-Software auf Wikipedia.de).

Einige PDF-Formulare haben wir bei der Erstellung mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die es Ihnen z. B. ermöglichen, das Formular zunächst am Bildschirm auszufüllen und dann  auf Ihrem Computer zu speichern. Diese erweiterten PDF-Formular-Funktionen sind je nach Installation Ihres Betriebssystems und Ihrer Anwendungssoftware ggfls. nur im Adobe Reader ab Version 5.1 verfügbar.

Direkte Links auf die Downloadseiten einiger Anbieter (Auswahl)

Adobe Reader
Foxit Reader
Nuance PDF Reader
PDF-XChange Viewer

 

Statistik

Bei jedem Zugriff auf die Web-Server der Universitätsstadt Gießen werden aus statistischen Gründen Zugriffsdaten gespeichert. Die Konfiguration dieser Server ist unterschiedlich und wird nur teilweise von den Systemverwaltern der Stadt betreut. Je nach verwendetem Zugriffsprotokoll beinhaltet der Protokolldatensatz Angaben mit bestimmten Inhalten.
Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die uns vorliegenden Informationen zur Protokollierung und Datenauswertung.

Auf dem Hauptserver der Homepage der Stadt wird zur Analyse der Zugriffszahlen das Verfahren der Webtrekk GmbH (siehe http://www.webtrekk.de/impressum.html ) eingesetzt.

Bitte beachten Sie die dortige Datenschutzerklärung: http://www.webtrekk.de/datenschutzerklaerung.html

Sie haben die Möglichkeit über ein sogenanntes Cookie einen Ausschluss vom Webtrekk Web-Controlling zu steuern.

 

Erfassung und Verarbeitung erhobener Daten von Anwendern und Besuchern auf dem Web-Server des Internet-Redaktionssystem iKISS

Erhobene Daten

  • Protokollierung jedes http(s)-Zugriffes aller Nutzer in dem Format
  • "%v %b 127.0.0.1 %l %u %t \"%r\" %>s %b \"%{Referer}i\" \"%{User-Agent}i\"" ispcplog
  • Grund der Erhebung: Analyse der Systemnutzung
  • Betroffene: Alle Nutzer des Systems.
  • Empfänger der Daten: die Protokolldatei kann von den verantwortlichen Systemadministratoren der Universitätsstadt Gießen und der Firma Advantic-Systemhaus GmbH als technischem Dienstleister ausgewertet werden.

Löschung der Daten

Die Löschung der Protokolldateien erfolgt in der Standard-Konfiguration automatisch nach sieben Tagen.

Datenprotokollierung in der Anwendung iKISS

  • ikiss_historie: Durchgeführte Aktionen an den Datensätzen, einzelne Werte der Änderungen und der hierfür verwendete Account.
  • ikiss_log: Informationen über die mit einer Löschung, Änderung oder Erstellung von Datensätzen in Verbindung stehende IP.

 

Elektronische Kommunikation


Zugang

Die Universitätsstadt Gießen bietet Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation an. Für den Bereich der Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach § 3a des Hessischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (HVwVfG) in Verbindung mit § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat. Die Universitätsstadt Gießen hat diesen Zugang nach folgenden technischen Rahmenbedingungen für die elektronische Kommunikation eröffnet.

E-Mail-Adressen

Für die elektronische Kommunikation per E-Mail sind E-Mail-Adressen eingerichtet. Die zentrale E-Mail-Adresse lautet stadt@giessen.de . Darüber hinaus finden Sie in unserem Internet-Angebot weitere E-Mail-Adressen einzelner Dienststellen oder Personen. Auch an diese Adressen können Sie E-Mails senden.

Verschlüsselung und Signatur

Die Universitätsstadt Gießen kann aus technischen und organisatorischen Gründen zurzeit noch keine elektronischen Signaturen auf Echtheit und Gültigkeit prüfen und keine verschlüsselten Mails entschlüsseln. Dies hat zur Folge, dass Sie Dokumente, die einem Schriftformerfordernis unterliegen, nicht in elektronischer Form übersenden können. Wir bitten Sie deshalb, in diesen Fällen auf die papiergebundene Kommunikation zurückzugreifen. Falls Sie uns vertrauliche Informationen senden wollen, bitten wir Sie, hierzu weiterhin die Briefpost zu verwenden.

Dateiformate

Möchten Sie E-Mails mit Dateianhängen an uns schicken, so beachten Sie bitte, dass nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützt werden. Die Dateianhänge dürfen nicht größer als 20 MB sein, weil die E-Mail sonst nicht zugestellt wird. Folgende Dateiformate können wir verarbeiten:

  • DOC - Microsoft Word
  • XLS - Microsoft Excel
  • PPT (PPS) - Microsoft PowerPoint
  • MDB - Microsoft Access
  • PDF - Portable Data File, Adobe Acrobat
  • TXT - Text-Format
  • RTF - Rich-Text-Format
  • GIF - Graphics Interchange Format
  • JPG (JPEG) - Joint Photographic Experts Group
  • TIF (TIFF) - Tagged Image File
  • BMP - Bitmap Pictures
  • ZIP - komprimierte Dateien


Hinweise

 

Die Regeln gelten nur für die Kommunikation mit der Universitätsstadt Gießen und gelten nicht für Verweise auf Angebote von Dritten, wie zum Beispiel anderen Behörden. Sofern eine E-Mail nicht verarbeitet werden kann, werden Sie durch den Empfänger darüber informiert. Dieser Fall kann zum Beispiel durch Computerviren, allgemeine technische Probleme oder Abweichungen von den vorstehenden technischen Rahmenbedingungen ausgelöst werden.

Rechtswirksamkeit elektronischer Kommunikation

Elektronische Kommunikationswege der Internetseite der Universitätsstadt Gießen, insbesondere per E-Mail, stehen ausschließlich für Bürgeranfragen, Verwaltungsangelegenheiten und andere nicht rechtsverbindliche Anfragen bereit. Förmliche Verfahrensanträge, Widersprüche, Schriftsätze oder ähnliches können über das Internet oder per E-Mail an die Universitätsstadt Gießen derzeit nicht rechtswirksam eingereicht werden. Sollte Ihre Nachricht einen entsprechenden Schriftsatz beinhalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax oder auf dem Postweg erforderlich.